©

Antonio Di Salvo

In Paderborn wird Antonio Di Salvo am 5. Juni 1979 geboren. Das Fußballspielen erlernt er beim BV Bad Lippspringe, von wo aus er mit zwölf Jahren zum TuS Paderborn-Neuhaus, dem späteren SC Paderborn, wechselt. Mit 16 Toren in 53 Regionalligaspielen macht er Bayern München auf sich aufmerksam, der den Sohn italienischer Eltern im Jahr 2000 an die Isar lockt.

Ein gutes Jahr später feiert er die Deutsche Meisterschaft, auch wenn er nur mit sechs Kurzeinsätzen auf dem Spielfeld dazu beiträgt. Immerhin läuft er aber auch ein Mal in der Champions League auf und darf sich 2001 nach Bayerns Triumph über Valencia auch als Sieger der Königsklasse fühlen. Di Salvos weitere Stationen als Stürmer sind Hansa Rostock (2001 bis 2006), 1860 München (2006 bis 2009) und der Kapfenberger SV (2010).

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere erwirbt Di Salvo die Trainer-B-Lizenz und kehrt 2011 als Co-Trainer der U 17 zu Bayern München zurück. 2012 macht er die A-Lizenz, wird im Juli 2013 Co-Trainer von Marcus Sorg bei der deutschen U 19 und mit dieser ein Jahr später Europameister. Darüber hinaus ist der Sportfachwirt und IST-Sportmanager als DFB-Stützpunktkoordinator für Ostbayern zuständig.