Ethik-Kommission: Oppermann (l.), Kummert, Galley, Knobloch, Schneider (von o.m. nach u.r.) © Gerrit Siewert/EKD/DFB/Collage DFB
Ethik-Kommission: Oppermann (l.), Kummert, Galley, Knobloch, Schneider (von o.m. nach u.r.)

Ethik-Kommission

Thomas Oppermann ist neuer Vorsitzender der DFB-Ethikkommission. Er wurde auf dem 43. Ordentlichen DFB-Bundestag in Frankfurt am Main an die Spitze der Ethikkommission gewählt und folgt auf Dr. Klaus Kinkel, der im März im Alter von 82 Jahren gestorben war. Der 65 Jahre alte Oppermann ist seit Oktober 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestags. Zuvor war er von Dezember 2013 bis September 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Weitere Mitglieder sind die wiedergewählten Dr. h.c. Nikolaus Schneider, der die Kommission zuletzt kommissarisch geführt hatte, sowie Birgit Galley und Bernd Knobloch. Prof. Dr. Anja Martin hatte sich nicht zur Wiederwahl gestellt. Neues fünftes Mitglied der Kommission ist Dr. Irina Kummert.

Die Ethikkommission überwacht den Ethikkodex des DFB, der auf dem Bundestag 2016 in Erfurt verabschiedet worden war. Darin bekennt sich der DFB zu Qualität, Objektivität, Ehrlichkeit, Fairness und Integrität. Der Ethikkodex ist verpflichtend für alle Organe, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ehrenamtlichen Funktionsträger sowie für sämtliche Unternehmen, an denen der DFB die Mehrheit der Anteile oder Stimmrechte hält.

Die Ethikkommission ist unabhängig. Sie soll in allen Fällen, die der Integrität und dem Ansehen des DFB und seiner Mitgliedsverbände schaden, in

sbesondere bei illegalen und unethischen Verhaltensweisen, Ermittlungen aufnehmen. In diesem Zuständigkeitsbereich ist die Ethikkommission berechtigt, Untersuchungen einzuleiten und bei hinreichendem Tatverdacht Anklage zur Ethikkammer des Sportgerichts zu erheben.

 

Mitglieder der Ethik-Kommission

  • Thomas Oppermann (Vorsitzender)
  • Birgit Galley
  • Bernd Knobloch
  • Dr. Irina Kummert
  • Dr. h.c. Nikolaus Schneider