Ethik-Kommission: Kinkel (l.), Galley, Martin, Knobloch, Schneider (von o.m. nach u.r.) © DFB
Ethik-Kommission: Kinkel (l.), Galley, Martin, Knobloch, Schneider (von o.m. nach u.r.)

Ethik-Kommission

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat eine Ethik-Kommission gegründet. Auf dem 42. Ordentlichen DFB-Bundestag in Erfurt votierten die Delegierten für die erstmalige Einrichtung eines solchen Gremiums. Als Vorsitzender der Ethik-Kommission wurde Dr. Klaus Kinkel gewählt, der von 1991 bis 1992 Bundesjustizminister und von 1992 bis 1998 Außenminister der Bundesrepublik Deutschland war. Neben dem Vorsitzenden gehören nach ihrer Wahl durch den DFB-Bundestag vier weitere Mitglieder der Ethik-Kommission an: die zugelassene Betrugsermittlerin Birgit Galley, die auf Sportrecht spezialisierte Rechtsanwältin Dr. Anja Martin, Rechtsanwalt Bernd Knobloch und Dr. h.c. Nikolaus Schneider, der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland.

DFB-Präsident Reinhard Grindel sagte: "Ich freue mich sehr, dass dieses wichtige Gremium mit so kompetenten und hoch angesehenen Persönlichkeiten besetzt werden konnte. Wir sind der erste Mitgliedsverband der UEFA, der eine Ethik-Kommission einsetzt. Sie agiert unabhängig und wird damit einen wichtigen Beitrag für die Integrität des DFB leisten."

Die Ethik-Kommission überwacht den neuen Ethik-Kodex des DFB, der auf dem Bundestag in Erfurt verabschiedet wurde. Darin bekennt sich der DFB zu Qualität, Objektivität, Ehrlichkeit, Fairness und Integrität. Der Ethik-Kodex ist verpflichtend für alle Organe, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ehrenamtlichen Funktionsträger sowie für sämtliche Unternehmen, an denen der DFB die Mehrheit der Anteile oder Stimmrechte hält. Er soll den Mitgliedsverbänden des DFB als Grundlage für die Entwicklung eigener Ethik-Kodizes dienen.

Die Ethik-Kommission ist unabhängig. Sie soll in allen Fällen, die der Integrität und dem Ansehen des DFB und seiner Mitgliedsverbände schaden, insbesondere bei illegalen und unethischen Verhaltensweisen, Ermittlungen aufnehmen. In diesem Zuständigkeitsbereich ist die Ethik-Kommission berechtigt, Untersuchungen einzuleiten und bei hinreichendem Tatverdacht Anklage zur neu gegründeten Ethik-Kammer des Sportgerichts zu erheben.

Zuvor schon hatte das DFB-Präsidium auf seiner Sitzung am 14. Oktober die Implementierung eines Compliance Management Systems (CMS) im DFB verabschiedet. Herzstück des CMS sind die zyklische Risikoinventur, der Berichterstattungs- und Überwachungsprozess, der Prozess zur Überwachung der Angemessenheit der im DFB bestehenden Regelwerke sowie der Regelprozess der Aus- und Fortbildung. Im DFB wird es zudem einen "Compliance-Beauftragten" geben.

 

Mitglieder der Ethik-Kommission

  • Dr. Klaus Kinkel (Vorsitzender)
  • Birgit Galley
  • Bernd Knobloch
  • Prof. Dr. Anja Martin
  • Dr. h.c. Nikolaus Schneider