Hermann-Neuberger-Preis für KV Riegelsberg

Der Hermann-Neuberger-Preis 2019 geht an die Ringer des KV 03 Riegelsberg. Für vorbildliche Jugendarbeit bekommt der Klub den mit 7500 Euro dotierten Hauptpreis. Die Volleyballer des TV Bliesen und des TV Wiesbach erhalten je eine Hermann-Neuberger-Plakette, jeweils verbunden mit einem Preisgeld von 5000 Euro. Über Hermann-Neuberger-Medaillen, jeweils dotiert mit 2500 Euro, dürfen sich diesmal der Fechterring Hochwald Wadern und die Schwimmer des SC Homburg freuen.

Der von der DFB-Stiftung Egidius Braun gestiftete Preis für soziales Engagement und Integration geht dieses Mal an drei Vereine: an den Judoclub Folsterhöhe, der 3000 Euro erhält, an die Fußballer des VfB Tünsdorf, die 1000 Euro erhalten, sowie an den eingetragenen Verein "Ehrensache" für sein Angebot zum therapeutischen Reiten. Insgesamt werden damit Preisgelder im Wert von 27.500 Euro verliehen. Die Preisverleihung soll je nach Entwicklung der Corona-Pandemie und den zugehörigen staatlichen Auflagen möglichst im Herbst dieses Jahres stattfinden.

Der Hermann-Neuberger-Preis, der vom Landessportverband für das Saarland (LSVS), der ARAG-Sportversicherung und der Erwin Himmelseher Assekuranz-Vermittlung ins Leben gerufen wurde, ist benannt nach dem gebürtigen Saarländer Dr. h. c. Hermann Neuberger. Neuberger war von 1975 bis zu seinem Tod am 27. September 1992 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und darüber hinaus von 1974 bis zu seinem Tod Vizepräsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, für den er unter anderem als Organisationschef mehrerer Weltmeisterschaften fungierte. In Gedenken an Hermann Neuberger werden einmal im Jahr saarländische Sportvereine und -verbände mit vorbildlicher Jugendförderung und Leistungssportentwicklung beziehungsweise mit vorbildlichem sozialem Engagement mit dem Hermann-Neuberger-Preis bedacht.

[mm]

Der Hermann-Neuberger-Preis 2019 geht an die Ringer des KV 03 Riegelsberg. Für vorbildliche Jugendarbeit bekommt der Klub den mit 7500 Euro dotierten Hauptpreis. Die Volleyballer des TV Bliesen und des TV Wiesbach erhalten je eine Hermann-Neuberger-Plakette, jeweils verbunden mit einem Preisgeld von 5000 Euro. Über Hermann-Neuberger-Medaillen, jeweils dotiert mit 2500 Euro, dürfen sich diesmal der Fechterring Hochwald Wadern und die Schwimmer des SC Homburg freuen.

Der von der DFB-Stiftung Egidius Braun gestiftete Preis für soziales Engagement und Integration geht dieses Mal an drei Vereine: an den Judoclub Folsterhöhe, der 3000 Euro erhält, an die Fußballer des VfB Tünsdorf, die 1000 Euro erhalten, sowie an den eingetragenen Verein "Ehrensache" für sein Angebot zum therapeutischen Reiten. Insgesamt werden damit Preisgelder im Wert von 27.500 Euro verliehen. Die Preisverleihung soll je nach Entwicklung der Corona-Pandemie und den zugehörigen staatlichen Auflagen möglichst im Herbst dieses Jahres stattfinden.

Der Hermann-Neuberger-Preis, der vom Landessportverband für das Saarland (LSVS), der ARAG-Sportversicherung und der Erwin Himmelseher Assekuranz-Vermittlung ins Leben gerufen wurde, ist benannt nach dem gebürtigen Saarländer Dr. h. c. Hermann Neuberger. Neuberger war von 1975 bis zu seinem Tod am 27. September 1992 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und darüber hinaus von 1974 bis zu seinem Tod Vizepräsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, für den er unter anderem als Organisationschef mehrerer Weltmeisterschaften fungierte. In Gedenken an Hermann Neuberger werden einmal im Jahr saarländische Sportvereine und -verbände mit vorbildlicher Jugendförderung und Leistungssportentwicklung beziehungsweise mit vorbildlichem sozialem Engagement mit dem Hermann-Neuberger-Preis bedacht.