Fair geht vor

Fairness ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Sports! Dabei umfasst der Fair-Play-Gedanke mehr als nur einen Ball ins Aus zu spielen, sobald ein Spieler verletzt am Boden liegt. Auch wenn hier das Fair Play anfängt, so wird es doch auch abseits von Spielsituationen gelebt. Insbesondere in der Altersklasse Ü35 rückt der Aspekt des gemeinsamen Sporttreibens in den Vordergrund. Es geht nicht mehr ausschließlich um Punkte oder den Tabellenstand, sondern darum gemeinsam miteinander Fußball zu spielen.

Faires Verhalten bezieht sich auf alle Beteiligten und umfasst somit:

  • Gegner
  • Mitspieler
  • Schiedsrichter
  • Trainer
  • Verein

Dieses Miteinander sollte stets von fairem und respektvollem Umgang geprägt sein. Fair Play muss gelebt werden. Nur so kann es alle Beteiligten näher zusammenbringen und schaffen, den Fußball zum gemeinsamen Ergebnis werden zu lassen.