Noch bis 30. Juni: Für Julius Hirsch Preis 2024 bewerben

Mit dem Julius Hirsch Preis zeichnet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seit 2005 jährlich Personen, Organisationen und Initiativen aus, die sich in öffentlich wahrnehmbarer Form für Vielfalt, Demokratie und Menschenrechte einsetzen und gegen Antisemitismus, Rassismus, Extremismus, Diskriminierung und Gewalt einstehen. Wer die Chance auf einen der drei Hauptpreise wahren will, sollte nun aktiv werden. Noch bis zum 30. Juni nimmt der DFB Bewerbungen für den Julius Hirsch Preis 2024 entgegen.

Seit der erstmaligen Preisverleihung haben sich knapp 1500 Einzelpersonen, Initiativen, Projektträger und Vereine um den Julius Hirsch Preis beworben. Unter den Preisträgern befinden sich Amateur- und Lizenzvereine, aber auch Fanprojekte, Fan-Initiativen sowie freie und kommunale Träger. Mit seinem Engagement für Diversität und gegen Diskriminierung ist der Chemnitzer Fußballverein Athletic Sonnenberg einer der drei letztjährigen Gewinner - ebenso wie SC Freiburgs Trainer Christian Streich, der im Jahr 2023 den Ehrenpreis erhielt. Der Julius Hirsch Preis ist mit insgesamt 21.000 Euro dotiert.

Julius Hirsch war vor dem ersten Weltkrieg ein landesweit bekannter Stürmer und deutscher Nationalspieler. 1943 wurde er im nationalsozialistischen Unrechtsstaat deportiert und in Auschwitz ermordet. Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der DFB seit 19 Jahren stellvertretend an alle Opfer des Nazi-Terrors.

[dfb]

Mit dem Julius Hirsch Preis zeichnet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seit 2005 jährlich Personen, Organisationen und Initiativen aus, die sich in öffentlich wahrnehmbarer Form für Vielfalt, Demokratie und Menschenrechte einsetzen und gegen Antisemitismus, Rassismus, Extremismus, Diskriminierung und Gewalt einstehen. Wer die Chance auf einen der drei Hauptpreise wahren will, sollte nun aktiv werden. Noch bis zum 30. Juni nimmt der DFB Bewerbungen für den Julius Hirsch Preis 2024 entgegen.

Seit der erstmaligen Preisverleihung haben sich knapp 1500 Einzelpersonen, Initiativen, Projektträger und Vereine um den Julius Hirsch Preis beworben. Unter den Preisträgern befinden sich Amateur- und Lizenzvereine, aber auch Fanprojekte, Fan-Initiativen sowie freie und kommunale Träger. Mit seinem Engagement für Diversität und gegen Diskriminierung ist der Chemnitzer Fußballverein Athletic Sonnenberg einer der drei letztjährigen Gewinner - ebenso wie SC Freiburgs Trainer Christian Streich, der im Jahr 2023 den Ehrenpreis erhielt. Der Julius Hirsch Preis ist mit insgesamt 21.000 Euro dotiert.

Julius Hirsch war vor dem ersten Weltkrieg ein landesweit bekannter Stürmer und deutscher Nationalspieler. 1943 wurde er im nationalsozialistischen Unrechtsstaat deportiert und in Auschwitz ermordet. Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der DFB seit 19 Jahren stellvertretend an alle Opfer des Nazi-Terrors.