Hütchentreiben

'Hütchentreiben' ist ein Stundenbeispiel, in dem Sie nur mit dem Einsatz von 20 Hütchen und 12 Bällen den Kindern Zielstoßtechniken vermitteln und diese in attraktive Wettkämpfe verpacken.

©

Praktische Hinweise

  • Sich so geschickt postieren, dass alle Kinder und Gruppen stets im Blick bleiben!
  • Vor allem wegen der Sicherheit auf genügend Abstand der Läufer-Gruppen achten!
  • Aufgaben zum 'Passen und Schießen' möglichst mit einem Treffer-Ziel verbinden!
  • Bei Zielstößen die Kinder darauf hinweisen: Präzision ist wichtiger als die Schusshärte!

Möglichst viele Bälle bereitlegen! Auch verschieden große und ver­schieden schwere Bälle stellen kein Problem dar, sofern sie nicht schwerer sind als ein Fußball!

©
©

Organisation

  • Jede 6er-Gruppe postiert sich an einer Slalomstrecke aus 5 hintereinandergestellten Hütchen (Abstand vonHütchen zu Hütchen: etwa 3 Meter).
  • Je 6er-Gruppe: 3 Schüler auf der einen Seite desSlaloms haben einen Ball, 3 Schüler stehen gegenüber ohne Ball.

Ablauf

  • Auf ein Signal starten die Ersten von einer Seite los, durchlaufen den Slalom und klatschen den Mitspieler gegenüber ab, der den Slalom durchlaufen muss usw.
  • Aufgabe beim Slalomlauf: das 1. und 5. Hütchen umkreisen.
  • Von welcher Gruppe sind zuerst wieder alle Schüler auf der Startposition?

Variation

  • Mit einem Ball in der Hand laufen, der dem nächsten Läufer übergeben werden muss.
  • Einen Ball prellen und dem nächsten Läufer übergeben.
  • Mit dem Ball am Fuß dribbeln.
  • Die 3 mittleren Hütchen jeweils mit der Hand berühren.
©
©

Organisation

  • Je zwei 6er-Gruppen bilden ein Team.
  • In der Mitte zwischen beiden Gruppen 6 Hütchen mit einem Abstand von etwa 5 Metern zu jeder Mannschaft aufstellen.
  • Beide Mannschaften postieren sich an beiden Hallenseiten gegenüber jeweils hinter einer Markierung.
  • Die vorhandenen Bälle zu Beginn gleichmäßig auf beide Mannschaften verteilen.
  • Möglichst vorhandene Bodenmarkierungen verwenden.

Ablauf

  • Die Schüler schießen nun auf die Hütchen und versuchen, sie in Richtung der anderen Gruppe zu 'treiben'.
  • Es gewinnt die Gruppe, in deren Hallenhälfte nach 2 Minuten weniger Hütchen liegen.

Variation

  • Verschiedene Bälle verwenden.
  • Mit dem 'anderen' Fuß schießen.
  • Abstand zu den Hütchen vergrößern.
©
©

Organisation

  • In jeder Hallenhälfte ein Spielfeld mit 2 Hütchentoren (5 Meter breit) bilden.
  • Die Spielfelder gegebenenfalls durch Hütchen oder Langbänke voneinander abgrenzen.
  • Jedem Spielfeld zwei 6er-Gruppen zuteilen.

Ablauf

  • Zu Spielbeginn die wichtigsten Regeln erklären.
  • Jede Mannschaft stellt 3 Torhüter; aus dem Spiel 3 gegen 3 im Feld muss ein Treffer erzielt werden.
  • Nach jedem Tor (oder spätestens nach 3 Minuten) werden die Torhüter zu Feldspielern und die Feldspieler zu Torhütern.

Variation

  • Eventuell ein kleines Turnier organisieren: Nach 5 Minuten spielen die beiden Sieger-Teams in Feld 1, die beiden anderen Mannschaften in Feld 2 gegeneinander. Welche Gruppe gewinnt das Turnier?
  • Die Torhüter dürfen die Hände nicht benutzen.
  • Die Torhüter dürfen die Torlinien nicht verlassen.