Einfach Fußballspielen in der Schule

Die Regeln des Fußballs machen es den Schülern zwar leicht, nach klaren Regeln zu spielen und diese zu akzeptieren, aber diese können für die Schule und Fußballanfänger noch weiter vereinfacht werden.

©

Die Tore önnen auf verschiedene Art und Weise gebildet (Langbänke, Matten, Hütchen etc.), aber auch erzielt werden: Der Ball wird z. B. an oder hinter eine Langbank, auf eine Matte oder durch zwei Hütchen gespielt. Ein Tor ist erzielt, wenn der Ball einen definierten Bereich oder eine Markierung trifft. Nach einem Tor wird das Spiel mit Passen/Dribbeln vom eigenen Tor (Anfänger) oder per Anstoß in der Mitte (Fortgeschrittene) fortgesetzt.

©

Ein Handspiel liegt vor, wenn ein Schüler den Ball mit Hand oder Arm absichtlich berührt. Bei der Beurteilung der Situation ist entscheidend, ob sich die Hand oder der Arm zum Ball bewegen. Nur dann ist von „Absicht” auszugehen.

Das Spiel wird unterbrochen, die benachteiligte Mannschaft bekommt den Ball und setzt das Spiel je nach Leistungsstand am Ort des Geschehens fort: Dribbeln (Anfänger), Passen (Fortgeschrittene).

©

Als verbotenes Spiel gilt, wenn ein Schüler einen Mitschüler tritt, ein Bein stellt, ihn anspringt, rempelt, schlägt, stößt oder hält. Das Spiel wird unterbrochen, die benachteiligte Mannschaft bekommt den Ball und setzt das Spiel je nach Leistungsstand am Ort des ­Geschehens fort: Dribbeln (Anfänger), Passen (Fort­geschrittene).

©

Geht der Ball ins Aus, setzt die Mannschaft, die den Ball nicht zuletzt berührt hat, das Spiel fort, in dem sie den Ball an der Stelle, an der er das Spielfeld verlassen hat, einrollt. Der Ball ist erst dann im Aus, wenn er die Linie in vollem Umfang überschritten hat.

Auf dem Mini-Spielfeld und ggfs. in der Halle wird mit „Bande” gespielt. D. h. der Ball ist im Aus, wenn er das Spielfeld über die Begrenzung hinaus verlässt.