©

Die einzelnen Trainings-Module

Modul 1: Führung und Selbstmanagement (Frankfurt, 14.-16.10.2016)
Unmittelbar im Anschluss an die Auftaktveranstaltung findet das erste Trainingsmodul statt. In Form von theoretischen Inputs und praxisbezogenem Erfahrungsaustausch wird das Thema Führung im Ehrenamt beleuchtet. Dabei geht es inhaltlich um ein zeitgemäßes Führungsverständnis, um Führungsstile und um die Besonderheiten ehrenamtlicher Führung. Das Thema Selbstmanagement steht unter dem Motto: ‚Lerne erst dich selbst zu führen, bevor du andere führst‘. Dabei stehen Erkenntnisse über die eigenen Fähigkeiten und Motive sowie der Umgang mit den eigenen Ressourcen im Blickpunkt des Trainings.

Modul 2: Führung und Kommunikation (Frankfurt, 10.-12.02.2017)
Zur Halbzeit des Leadership-Programms startet dieses Modul mit einem Erfahrungsaustausch der Teilnehmerinnen zu dem laufenden Mentoring, z.B. zu der Zusammenarbeit mit der Mentorin/dem Mentor oder der Arbeit an den eigenen Lernfeldern und Entwicklungszielen. Das anschließende Training zielt darauf ab, die Teilnehmerinnen in Gesprächsführung zu schulen. Dabei werden grundlegende Elemente der professionellen Kommunikation, wie Fragetechniken und aktives Zuhören besprochen und deren Anwendung in schwierigen Gesprächssituationen trainiert.

Modul 3: Führung und Veränderungsmanagement (Frankfurt, 22.-23.09.2017)
Als Führungskraft ist es eine wichtige Aufgabe Veränderungsbedarfe zu erkennen und Veränderungen erfolgreich umzusetzen. Das Training vermittelt den Teilnehmerinnen Kenntnisse darüber, wie Veränderungen gelingen können, welche Reaktionen diese bei Betroffenen hervorrufen, wie man mit Widerstand umgehen kann und zielführend kommuniziert. Die Teilnehmerinnen sollen in die Lage versetzt werden, Veränderungen in ihren Vereinen/Verbänden in der heutigen oder in zukünftigen Funktionen erfolgreich zu managen. Im Anschluss an das Training findet die Abschlussveranstaltung statt.