Die Sieger 2014 © 2015 Getty Images
Die Sieger 2014

Sieger 2014

Integrationspreis für St. Pauli und NestWerk

Gemeinsam mit dem FC St. Pauli gewinnt der 1999 von Reinhold Beckmann gegründete gemeinnützige Verein NestWerk e.V. den Sonderpreis für seine herausragende Integrationsarbeit. In der Kategorie Verein kürte die Jury um Wolfgang Niersbach den SV Lindenau. Die Geschwister Scholl Schule aus Seelze siegte in der Kategorie Schule. Unter den freien und kommunalen Trägern überzeugte der Sportkreis Stuttgart.

Die Broschüre des Integrationspreises 2014


Sieger Kategorie Verein:

SV Lindenau

Die Verantwortlichen des SV Lindenau sind den ersten Schritt auf Flüchtlingsheime in Leipzig zugegangen und erleben ein enorm positives Echo. Kinder, u.a. aus Syrien, dem Libanon und Afghanistan, trainieren und spielen in den Jugendmannschaften des Klubs – die Mitglieder unterstützen, wo sie können. So werden Spielsachen und auch schon mal eine komplette Wohnzimmereinrichtung gespendet. Dieses vorbildliche Engagement wird mit dem 1. Preis in der Kategorie Verein ausgezeichnet.


Sieger Kategorie Schule:

Geschwister-Scholl-Schule in Seelze

An der Geschwister-Scholl-Schule in Seelze verfolgt Rektorin Alexandra Khallafi mit der seit 2008 stattfindenden Fußball-AG vor allem Ziele der Wertevermittlung. Viele der etwa 200 Mädchen und Jungen an dieser Brennpunktschule waren bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Khallafi sagt: "Sind die Hausaufgaben gemacht, ist der Schüler pünktlich? All das verbessert sich durch die Teilnahme an der Fußball-AG." In der Kategorie Schule wird dieses Projekt mit dem 1. Preis geehrt.


Sieger Kategorie freie und kommunale Träger:

Der Sportkreis Stuttgart

Der Sportkreis Stuttgart hat eine lange Tradition und spricht mit seinen Sportangeboten eine große Anzahl Kinder und Jugendliche in der schwäbischen Metropole an. Pro Jahr erreicht man so 30.000 Kinder und Jugendliche. So ist "Kick mit – Fußball verbindet" eine kostenlose niedrigschwellige Fußballturnierserie für Jugendliche zwischen 9 und 17 Jahren. Bereits seit 2006 bietet man mit 'Nachtaktiv' der Stuttgarter Jugend ein Mitternachtssportangebot an. Ausgezeichnet wird das Stuttgarter Projekt mit dem 1. Preis in der Kategorie freie und kommunale Träger.


Sieger Kategorie Sonderpreis:

Verein NestWerk e.V.

Zu Beginn des 1999 als private Initiative von Freunden gegründeten Vereins NestWerk stand die Idee Sporthallen für Jugendliche aufzuschließen – abends, an den Wochenenden, in den Ferien. Das Angebot kam an und das NestWerk wuchs und wuchs. Straßenfußball-Turniere kamen dazu, das musikpädagogische Projekt jamliner, das Freizeitprojekt "Los geht’s" und einiges andere mehr. Als Benefiz-Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem FC St. Pauli das Benefizspiel "Tag der Legenden" etabliert.