Sieger 2009

DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreis

Am 16. Februar 2010 wurde auf einer feierlichen Gala in der Duisburger Mercatorhalle im Beisein von Teammanager Oliver Bierhoff und DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach der DFB und Mercedes-Benz Integrationspreis verliehen. Die Gewinner des Jahres 2009 waren der BV Altenessen 06, die Fridtjof-Nansen-Grundschule aus Hannover und die Stadt Eschweiler. Der Preis wird seit 2007 verliehen. Mit 150.000 Euro in Geld- und Sachwerten zählt er zu den höchstdotierten Sozialpreisen in Deutschland.

Die Broschüre des Integrationspreises 2009


Sieger Kategorie Verein:

BV Altenessen

Der BV Altenessen ist in seinem Stadtteil, einem sozialen Brennpunkt, herausragend vernetzt. Beispielsweise arbeitet er mit acht Schulen und einer Moschee zusammen. Er fördert den Mädchenfußball sowie die Begegnung und persönliche Weiterentwicklung seiner Vereinsmitglieder in herausragender Weise und zeigt sich für Kooperationsprojekte stets offen.


Sieger Kategorie Schule:

Fridtjof-Nansen-Grundschule Hannover

Die Schule aus einem sozialen Brennpunkt bietet in Zusammenarbeit mit dem Verein Borussia Hannover mehrere Mädchenfußball-AGs an und unterstützt den Beitritt der Mädchen in den Fußball-Verein. Gleichzeitig wird auch den Müttern der Mädchen ein Fußballangebot gemacht, das zunehmend Zulauf findet. Die Schule unterstützt gezielt, dass Jugendliche die Übungsleiterausbildung des DFB absolvieren.


Sieger Kategorie freie und kommunale Träger:

Stadt Eschweiler

2006 hat die Stadt Eschweiler ein komplexes Integrationskonzept unter Einbindung zahlreicher lokaler Akteure entwickelt. Ziel ist darin die Verknüpfung der Elementarbereiche Schulen, Vereine und Migranten-Selbstorganisationen. Der Sport und besonders der Fußball spielen darin eine große Rolle, was sich in verschiedenen Aktionen und Projekten wie dem "Sportfest ohne Grenzen" ausdrückt.