Siegerfoto: Oliver Bierhoff (2.v.l.) mit Vertretern der "TJ Dormagen" ©
Siegerfoto: Oliver Bierhoff (2.v.l.) mit Vertretern der "TJ Dormagen"

Sieger 2008

Fußball – viele Kulturen, eine Leidenschaft

Nach der Premiere 2007 in Sindelfingen wurde der DFB- und Mercedes-Benz Integrationspreis 2008 in Düsseldorf verliehen. Erneut musste die Jury aus über 100 Bewerbungen die drei Sieger in den Kategorien Verein, Schule und freier und kommunaler Träger auswählen. Sky-Moderator Sebastian Hellmann führte durch die Veranstaltung im Düsseldorfer Meilenwerk. Überreicht wurden die Preise von Schirmherr Oliver Bierhoff, der DFB Integrationsbeauftragten Gül Keskinler und Ursula Schwarzenbart, Leiterin Global Diversity Mercedes-Benz.


Sieger Kategorie Verein:

TJ Dormagen

Dem Amateur-Fußballverein "Türkische Jugend Dormagen" ist es gelungen, innerhalb eines Jahres vier Mädchen- und eine Frauenmannschaft mit insgesamt mehr als 60 Spielerinnen aufzubauen. Dabei hat er sich von einem türkischen zu einem multi-ethnischen Verein entwickelt. In den Mädchenmannschaften spielen Kinder und Jugendliche aus elf Nationen. Darüber hinaus unterstützt und berät der Verein die Spielerinnen in beruflichen und finanziellen Angelegenheiten.


Sieger Kategorie Schule:

Förderschule Munderkingen

Das Rennen in der Kategorie Schule machte die Förderschule Munderkingen in Baden-Württemberg, an der rund ein Viertel aller Schüler einen Migrationshintergrund hat. Unter dem Motto "Fußball tut Schule gut" hat die Grund- und Hauptschule ein Schulsportkonzept entwickelt und verfügt sowohl über eine gemischte Fußballmannschaft als auch über eine Mädchenmannschaft.


Sieger Kategorie freie und kommunale Träger:

RheinFlanke gGmbH

Als gemeinnütziger Träger des Straßenfußball-Projekts "köln kickt" hat die RheinFlanke gGmbH in Köln 2007 alle Stadtteil-Ligen zu einer Straßenfußball-Liga zusammengefasst und eine eigene Mädchen-Liga ins Leben gerufen. Über den Liga-Betrieb hinaus engagiert sie sich mit verschiedenen Projekten in Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen und Vereinen für mehr Toleranz und die Integration von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen.