Gelebte Integration: Fußball verbindet ©
Gelebte Integration: Fußball verbindet

Mit diesen Aktivitäten können sich Vereine für den Integrationspreis des Deutschen Fußball-Bundes und von Mercedes-Benz bewerben (Beispiele):

  • Tätigkeit bzw. Gewinnung von Ehrenamtlichen mit Migrationshintergrund
  • Informationsveranstaltungen zu den Themen Integration und Fußball
  • - Vorträge im Verein, insbesondere für Jugendliche
    - Podiumsdiskussionen

  • Integrationsfest zu den vertretenen Nationalitäten oder Herkunftsländern in den Vereinen
  • - Vorträge und Vorführungen zu den jeweiligen Ländern
    - Vorstellung von Sitten und Gebräuchen wie Tänze oder kulinarische Besonderheiten der Länder

  • Internationale Vereinspartnerschaften mit Austauschprogrammen,z. B. über Städtepartnerschaften
  • - Organisieren von Fahrten und Ausflügen
    - Teilnahme an internationalen Turnieren

  • Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen mit dem Ziel der Integration durch Fußball
  • - Zusammenarbeit im Sportunterricht und auf Festen
    - Tag der offenen Tür

  • Kooperationen mit Migrantenvereinen, z. B. in der Jugendarbeit
  • - Spielgemeinschaften
    - Aktionen zum Abbau von Vorurteilen und Berührungsängsten

  • Straßenfußballturniere, z. B. in sozialen Brennpunkten
  • Zusammenarbeit mit Asylbewerbern/-innen
  • Veranstalten von Turnieren
  • - Mit Mannschaften aus dem Ausland
    - "Nachspielen" von Welt- oder Europameisterschaften

  • Teilnahme an internationalen Turnieren

Erfolgreiche Integration von Mitbürgern/-innen mit Migrationshintergrund in das Fußball-Ehrenamt

  • Im Verein oder Kreis, z. B. als Trainer, Betreuer/in, Jugendleiter/in oder im Vorstand
  • Insbesondere das Gewinnen Jugendlicher mit Migrationshintergrund für die Vereinsarbeit, z. B. als Jugendtrainer/-in oder Schiedsrichter/-in
  • Benennen eines Integrationsbeauftragten im Verein
  • Ideen, Erfahrungen, erfolgreiche Ansätze

Bei allen Aktivitäten und Projekten muss ein klarer Bezug zum Fußball vorhanden sein.