© Frank Mueller

Bezahlte Mitarbeit

Grundsätzlich ist die Mitarbeit in einem Verein freiwillig und unentgeltlich. Allerdings schaffen es viele Sportvereine heutzutage nicht mehr, ihre satzungsgemäßen Aufgaben nur mit ehrenamtlich tätigen Übungsleitern, Betreuern und Mitarbeitern zu erfüllen. Die Beschäftigung bezahlter Mitarbeiter im Sportverein bringt aber eine Reihe rechtlicher Kenntnisse der handelnden Personen mit sich, da sich auch gemeinnützige Sportvereine an die gesetzlichen Vorgaben aus dem Steuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht halten müssen. 

Ehrenamt , Mitarbeiter , Bindung , Bezahlte Mitarbeit , Finanzen , Steuern , Gewinnung
Formen der bezahlten Mitarbeit Es gibt zwei Formen der bezahlten Mitarbeit: den selbstständigen Mitarbeiter und die Arbeitnehmer. Für den Verein ist es im Vorfeld einer Einstellung von Bedeutung, den richtigen Status des zukünftigen Mitarbeiters festzustellen. Weiterlesen »
Finanzen , Steuern , Bezahlte Mitarbeit , Ehrenamtspauschale
Ehrenamtspauschale Sonstige Tätigkeiten innerhalb eines Sportvereins, die nicht die für einen Übungsleiterfreibetrag notwendigen Merkmale aufweisen, können stattdessen über die sogenannte Ehrenamtspauschale (§ 3 Nr. 26a EStG) als Steuerfreibetrag angesetzt werden. Weiterlesen »
Vorstand , Satzung
Pauschale Vorstandsvergütung nur, wenn es die Satzung erlaubt Sie zahlen Vorstandmitgliedern Geld? Dann muss seit 1. Januar 2015 zwingend in der Satzung stehen, dass eine Vergütung der Vorstandsmitglieder vorgesehen ist. Das gilt auch für einen kleineren pauschalen Aufwandsersatz. Weiterlesen »
Bezahlte Mitarbeit , Mindestlohn , Ehrenamt
Mindestlohn? Nicht bei Ehrenamtlern! Seit dem 1. Januar 2015 ist das neue Bundesgesetz zum Mindestlohn in Kraft. Was bedeutet das eigentlich für die Fußballvereine? Reinhard Grindel, Schatzmeister des DFB, hat am neuen Gesetz als Mitglied des Bundestags mitgewirkt und klärt auf. Weiterlesen »