Service & Partner

Neben und mit dem Deutschen Fußball-Bund sind verschiedene andere Akteure in Sachen Sport und Umwelt aktiv. Einige davon stellen wir hier kurz vor.

  • Deutsche Fußball Liga (DFL):
    Der Profifußball in Deutschland ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung im Bereich Umwelt bewusst, die Clubs der 1. und 2. Bundesliga betreiben insgesamt rund 75 Umweltprojekte, Schwerpunkte liegen bei der Erzeugung und Einsparung von Energie, der effizienterer Nutzung von Wasser sowie bei der Reduzierung von Emissionen und Abfall. Den Bundesliga-Umweltreport finden Sie unter Bundesliga-Umweltreport
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB):
    Sport ist ohne geeignete nachhaltige Sporträume nicht denkbar. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) setzt sich daher für eine bedarfsgerechte Sportstättenentwicklung ebenso ein wie für einen zeitgemäßen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz im und durch Sport. Mehr unter www.dosb.de/de/sportentwicklung/sportstaetten-umwelt-und-klimaschutz/themen-im-ueberblick und www.klimaschutz-im-sport.de
  • Landessportbünde
    Die Landessportbünde fördern und unterstützen ihre Vereine mit Beratungen und Informationen. Dabei geht es vor allem um Strategien, die zu einem sparsamen Einsatz von Ressourcen wie Energie, Wasser, Baumaterialien, Grund und Boden führen. Einige Sportbünde fördern finanziell energetische Sanierungen und Modernisierungen oder bezuschussen die Beratung durch externe Fachleute.
  • Öko-Institut
    Das Öko-Institut ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Seit der Gründung im Jahr 1977 erarbeitet das Institut Grundlagen und Strategien, wie die Vision einer nachhaltigen Entwicklung global, national und lokal umgesetzt werden kann. Das Öko-Institut berät den Deutschen Fußball-Bund seit 2000.
    Mehr unter www.oeko.de/forschung-beratung/themen/sport-und-kultur/
  • Sport mit Einsicht e.V.
    Die Initiative "Sport mit Einsicht e.V." wurde 1989 in Hamburg ins Leben gerufen. Mit Hilfe von Modellprojekten, Fachveranstaltungen, Veröffentlichungen sowie umfassenden Beratungs- und Serviceleistungen gibt sie Impulse für eine nachhaltige Sportentwicklung.
    Mehr unter http://www.sportmiteinsicht.org