Doppeltest: U 17 mit 20 Spielerinnen gegen "starke Norwegerinnen"

Mit zwei Länderspielen gegen Norwegen wollen sich die U 17-Juniorinnen den Feinschliff für die bevorstehende EM-Qualifikation holen. Im Rahmen eines Lehrgangs in der Sportschule Hennef tritt die DFB-Auswahl am 27. Februar und 1. März (jeweils ab 11 Uhr) unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Bergisch Gladbach an. Dafür hat DFB-Trainerin Anouschka Bernhard 20 Spielerinnen nominiert, zwölf weitere stehen auf Abruf bereit.

"Mit Norwegen treffen wir in den letzten beiden Testspielen vor der EM-Qualifikation auf einen sehr starken Gegner", so Bernhard. "Gerade gegen körperbetont agierende Teams wollen und müssen wir uns immer wieder messen und versuchen, unsere Mittel ein- und unsere Spielidee umzusetzen. Es werden sicherlich zwei sehr gute Tests, die uns wieder einen Schritt weiter bringen werden."

In der Eliterunde treffen die U 17-Juniorinnen in Mecklenburg-Vorpommern auf Aserbaidschan (22. März), Island (25. März) und Irland (28. März).

[dfb]

Mit zwei Länderspielen gegen Norwegen wollen sich die U 17-Juniorinnen den Feinschliff für die bevorstehende EM-Qualifikation holen. Im Rahmen eines Lehrgangs in der Sportschule Hennef tritt die DFB-Auswahl am 27. Februar und 1. März (jeweils ab 11 Uhr) unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Bergisch Gladbach an. Dafür hat DFB-Trainerin Anouschka Bernhard 20 Spielerinnen nominiert, zwölf weitere stehen auf Abruf bereit.

"Mit Norwegen treffen wir in den letzten beiden Testspielen vor der EM-Qualifikation auf einen sehr starken Gegner", so Bernhard. "Gerade gegen körperbetont agierende Teams wollen und müssen wir uns immer wieder messen und versuchen, unsere Mittel ein- und unsere Spielidee umzusetzen. Es werden sicherlich zwei sehr gute Tests, die uns wieder einen Schritt weiter bringen werden."

In der Eliterunde treffen die U 17-Juniorinnen in Mecklenburg-Vorpommern auf Aserbaidschan (22. März), Island (25. März) und Irland (28. März).