12.10.2021

Angreifen in Unter-/Überzahl

In der aktuellen Trainingseinheit rücken kleine Überzahl-/Unterzahlspiele in den Fokus. Der Coachingschwerpunkt wird dabei jeweils auf die angreifende Mannschaft gelegt. Im Hauptteil muss diese zunächst in Unterzahl versuchen, Torabschlüsse zu erzielen, was nur durch zielstrebige und entschlossene Aktionen erreicht werden kann. Diese Zielstrebigkeit soll später in Überzahlsituationen genutzt werden, um aus einer Überzahl keinen Selbstzweck zu machen und die Angriffe weiterhin zielgerichtet vorzutragen.

©

Pass-Variation

Organisation

  • 2 Felder markieren.
  • 2 Gruppen bilden.
  • Pro Feld 4 Außenspieler benennen.
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen.

Ablauf

  • Die Außenspieler passen sich in ihrer Gruppe zu.
  • Die Spieler im Feld passen sich ebenfalls in der Gruppe zu, müssen dabei aber darauf achten, immer zu einem neuen Mitspieler zu passen.
  • Für jedes neue Zuspiel erhält die Gruppe 1 Punkt.
  • Nach 2 Minuten tauschen die Spieler die Positionen.

Variationen

  • Die Außenspieler müssen mit 2 Kontakten spielen.
  • Der Ball darf in beiden Gruppen nicht zum Passgeber zurück gespielt werden.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Übung steht die Kreativität im Mittelpunkt.
  • Die Spieler können die unterschiedlichsten Zuspiele wählen, auch wenn sie nicht spielnah sind.
©

Reduzierungs-Spiel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • 2 Gruppen bilden.
  • Pro Gruppe je 2 Störspieler benennen.

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando müssen die Spieler möglichst schnell 4 Pässe im 7 gegen 2 spielen.
  • Der Empfänger des vierten Passes kann dann ungestört zu einem Eckhütchen dribbeln.
  • Von dort passt er zu einem Mitspieler, verbleibt jedoch selbst am Hütchen, sodass die nächste Aktion im 6 gegen 2 stattfindet.
  • Berühren die Störspieler den Ball, müssen die Angreifer wieder bei 0 starten.
  • Spielzeit pro Durchgang: 2 Minuten.
  • Die Störspieler nach jedem Durchgang wechseln.
  • Die Angriffsmannschaft, die nach 2 Minuten am kleinsten ist, hat gewonnen.

Variationen

  • Die Zahl der erforderlichen Pässe variieren.
  • Die Spieler dürfen mit maximal 3 Kontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Genügend Bälle am Spielfeldrand bereit halten, um die Durchgänge so intensiv wie möglich zu gestalten.
  • Nicht nur im Kreis um die Störspieler herum spielen, sondern immer neue Anspielstationen schaffen.
©

3 gegen 4

Organisation

  • 2 Felder mit je 1 Tor und 2 Hütchentoren auf der gegenüberliegenden Seite errichten.
  • 2 Gruppen bilden.
  • Die Tore mit Torhütern besetzen.
  • Pro Feld 3 Angreifer, 4 Verteidiger und 1 Anspieler benennen.

 

Ablauf

  • Die Aktion startet mit einem Zuspiel des Anspielers auf einen Angreifer.
  • Die Angreifer versuchen, im 3 gegen 4 zum Torabschluss zu kommen.
  • Für jedes Angreifertor werden 2 Punkte vergeben.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so können sie über die beiden Hütchenlinien kontern.
  • Spielzeit pro Durchgang: 3 Minuten.
  • Nach jedem Durchgang den Anspieler wechseln.
  • Nach 2 Durchgängen die Angreifer wechseln.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: In welchem Feld erzielen die Angreifer zuerst einen Treffer?
  • Die Verteidiger können auch mit einem Pass zum Anspieler einen Punkt erzielen.

Tipps und Korrekturen

  • Vor jeder Aktion müssen die Spieler in Grundaufstellung zurückkehren.
  • Die Spieler sollten trotz der Überzahl versuchen, die Pässe zielgerichtet nach vorne zu spielen.
  • Die Verteidiger sollen die Angreifer nicht direkt decken.
©

4 gegen 3

Organisation

  • Den Aufbau und die Gruppen beibehalten.
  • Pro Feld nun 4 Angreifer, 3 Verteidiger und 1 Anspieler benennen.

Ablauf

  • Die Angreifer suchen nun in Überzahl im 4 gegen 3 den Torabschluss.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie wie gehabt über die beiden Hütchenlinien.
  • Spielzeit pro Durchgang: 3 Minuten.

Variationen

  • Jede Angriffsaktion muss in 20 Sekunden abgeschlossen sein.
  • Jede Aktion muss mit einer gewissen Anzahl von Pässen abgeschlossen werden.

Tipps und Korrekturen

  • Vor jeder Aktion nehmen die Spieler erneut die Grundaufstellung ein.
  • Die Aktion startet mit dem Pass vom Anspieler auf einen Angreifer.
©

Spielstands-Überzahl

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 2 Toren errichten.
  • Mit Hütchen die Mittellinie markieren.
  • 2 Mannschaften bilden.
  • Pro Mannschaft 2 Anspieler benennen.

Ablauf

  • Die Anspieler postieren sich an den Seitenlinien in der eigenen Hälfte.
  • Die Mannschaften treten im 6 gegen 6 gegeneinander an und können jeweils ihre Anspieler in den Spielaufbau einbeziehen.
  • Es wird ohne Einwürfe gespielt, sodass die Torhüter die Aktionen eröffnen.
  • Gerät eine Mannschaft in Rückstand, so wechseln die Anspieler ins Feld, wordurch eine 8 gegen 6 Überzahl entsteht.
  • Nach je 4 Minuten die Anspieler wechseln.

Variationen

  • Die Anspieler rücken erst bei einem 2-Tore-Rückstand ins Feld.
  • Die Anspieler müssen direkt spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Den Anspielern schon im Vorfeld klare Aufgaben für das Überzahlspiel im Feld zuteilen.
  • Die Aktion startet mit dem Pass vom Anspieler auf einen Angreifer.
  • Die Unterzahlmannschaft darf weiterhin ihre Anspieler nutzen.