29.07.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Ralf Peter (29.07.2014)
Wenngleich die Sommerferien die Hauptreisezeit sind, haben nicht alle Spieler die Möglichkeit zu verreisen. Die Hiergebliebenen freuen sich in den Ferien umso mehr über jede gebotene Aktivität. Somit macht Ferientraining durchaus Sinn! Stehen nicht ausreichend Spieler zur Verfügung, so können solche Angebote dabei durchaus auch mannschaftsübergreifend durchgeführt werden. Trotz oder gerade wegen der kleinen Gruppengröße sollte der Trainer für jede dieser Einheiten ein bis zwei Schwerpunkte setzen. In dieser Trainingseinheit stehen das Passspiel sowie das Dribbling im Mittelpunkt.

©
©

2-Aktionen-Feld

Organisation

  • 1 Hütchenquadrat errichten
  • 2 Gruppen bilden
  • Die Spieler einer Gruppe an den Ecken des Feldes aufstellen
  • A und C haben je 1 Ball
  • Die Spieler der anderen Gruppe mit Bällen im Feld postieren

Ablauf

  • A und C starten gleichzeitig: A passt zu B, C passt zu D.
  • B bzw. D lassen die Zuspiele direkt prallen.
  • Anschließend wechseln A und C die Spielrichtung: Jetzt passen A zu D und C zu B, die ebenfalls direkt prallen lassen usw.
  • Die Spieler der anderen Gruppe dribbeln frei im Feld.
  • Nach jeweils 2 Minuten die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Abwechselnd direkt und mit 2 Kontakten zupassen.
  • 2-mal hin- und herpassen, ehe die Spielrichtung gewechselt wird.
  • Die Dribbler im Feld führen beliebige Finten aus.
  • Der Trainer gibt verschiedene Dribbelaufgaben vor (z. B. nur mit rechts/links oder mit der Sohle dribbeln usw.).
  • Die Spieler im Feld passen sich ebenfalls mit einem Ball in der Gruppe zu.

Tipps und Korrekturen

  • Die Pass-Spieler an den Eckhütchen sollen möglichst gleichzeitig passen.
  • Darauf achten, dass die Spieler im Feld dauerhaft in Bewegung sind.
©
©

Staffel-Dreieck

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Pro Mannschaft 1 Ball
  • Die Spieler besetzen vorgegebene Positionen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passt A zu B, der zur Seite mitnimmt und auf C weiterleitet.
  • Anschließend dribbelt C auf Position A und übergibt den Ball an den jeweils nächsten Mitspieler A, der erneut auf B passt usw.
  • Alle Spieler laufen ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach.
  • Welche Mannschaft absolviert zuerst einen kompletten Durchgang?

Variationen

  • C baut eine Finte ins Dribbling ein.
  • Zusätzlich kann C versuchen, den Ball des entgegenkommenden Gegenspielers wegzuspitzeln.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aktion läuft als Staffelwettbewerb ab.
  • Die Spieler müssen sich jeweils am Hütchen aufstellen und dürfen erst nach dem Abspiel in Richtung Ball starten.
©
©

Zielstoß-Rundlauf I

Organisation

  • 1 Minitor aufstellen
  • Vor dem Tor Positionshütchen errichten
  • Zusätzlich 1 Dribbelparcours markieren
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen, Position C mit 2 Spielern besetzen

Ablauf

  • A passt zu C, der direkt zurückprallen lässt.
  • Anschließend passt A in den Lauf von B.
  • Gleichzeitig startet C vor das Tor und erhält dort ein Zuspiel von B.
  • C schließt auf das Tor ab.
  • Der zweite Spieler bei C agiert als 'teilaktiver' Gegenspieler.
  • Nach der Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.
  • Auf dem Weg zurück zu Position A durchdribbelt C den Hütchenparcours.

Variationen

  • C kontrolliert das Zuspiel mit Gegner im Rücken und passt erst mit dem zweiten oder dritten Kontakt zurück zu A.
  • Der Trainer gibt Dribbelvorgaben für den Hütchenparcours (z. B. nur mit rechts/links oder mit der Sohle dribbeln usw.).

Tipps und Korrekturen

  • Beim ersten Zuspiel sollte sich der 'teilaktive' Gegenspieler eng im Rücken von Spieler C aufhalten.
  • C muss sich entsprechend lösen, um das Zuspiel prallen lassen zu können.
  • Der Torabschluss auf das Minitor erfolgt ohne Gegnerdruck!
©
©

Zielstoß-Rundlauf II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Verteidiger bestimmen und an den Positionen B und C postieren
  • Zusätzlich je 1 Angreifer ohne Ball an den Positionen B und C aufstellen
  • Alle übrigen Spieler postieren sich mit je 1 Ball bei A

Ablauf

  • Den Grundablauf aus Hauptteil 1 beibehalten.
  • Jetzt versuchen die Verteidiger, das Zusammenspiel der Angreifer zu unterbinden.

Variationen

  • Die Verteidiger agieren 'teilaktiv'.
  • Nach dem ersten Anspiel von A auf C versuchen die Angreifer, in freier Passfolge auf das Minitor abzuschließen.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Übungsform werden 2 Positionen doppelt besetzt. Die Angreifer auf den Positionen B und C müssen sich entsprechend lösen und versuchen, den Ball zu kontrollieren, ohne dass der Gegner in Ballbesitz kommt.
  • Diese Kleingruppen-Übung garantiert allen Spielern zahlreiche Wiederholungen. Daher auf ausreichend Pausen achten.
  • Die Verteidiger regelmäßig wechseln.
©
©

3 gegen 3 plus 1

Organisation

  • 1 Spielfeld errichten
  • Auf einer Grundlinie 2 Minitore aufbauen
  • 2 Mannschaften bilden
  • Je 1 Anspieler benennen und mit Bällen an der gegenüberliegenden Grundlinie aufstellen

Ablauf

  • Blau startet die Aktion, indem der Anspieler zu einem Mitspieler ins Feld passt.
  • Anschließend rückt er zum 4 gegen 3 auf die beiden Minitore ins Feld nach.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, den eigenen Anspieler anzuspielen.
  • Gelingt dies, so wechselt das Angriffsrecht, der jeweilige Anspieler startet den nächsten Angriff usw.
  • Spielzeit pro Durchgang: jeweils 3 Minuten.
  • Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer?

Variationen

  • Die Anspieler dürfen nur im Direktspiel agieren.
  • Die Anspieler dürfen selbst keine Treffer erzielen.
  • Die Minitore gegenüber aufstellen und im 4 gegen 4 frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Einwürfe durch Eindribbeln ersetzen.
  • Ohne Ecken spielen: Das Spiel startet erneut beim Anspieler an der gegenüberliegenden Grundlinie.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.