19.07.2005

Zu dieser Trainingseinheit

von Erich Rutemöller (19.07.2005)

Der dritte Teil der Saisonvorbereitung legt den Schwerpunkt auf das 1 gegen 1. Optimale Lerneffekte sind nur zu erzielen, wenn die Aktionen auch in höchstem Tempo ablaufen. Dafür sind erholte Spieler notwendig! Führen Sie deshalb das Zweikampftraining immer direkt im Anschluss an das Aufwärmen durch. Der Wechsel zwischen 1 gegen 1- und Torschussübungen garantiert zudem ausreichende Erholungspausen.

©
©
©
©
©
©

Paarlauf mit 2 Bällen I

Organisation

  • Die Spieler verteilen sich paarweise nebeneinander an einer Seitenlinie
  • Jeder Spieler mit Ball

Ablauf: Übung 1

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die Spieler dribbeln innerhalb der Paare nebeneinander.

Ablauf: Übung 2

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die Dribbelwege der beiden Partner kreuzen sich ständig.

Ablauf: Übung 3

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die beiden Partern passen nach kurzem Dribbling gleichzeitig diagonal in den Lauf des Partners.

Ablauf: Übung 4

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die beiden Spieler passen gleichzeitig aus dem Dribbling heraus steil und erlaufen diagonal den Ball des Partners.

Tipps und Korrekturen

  • Der Abstand zwischen den Paaren richtet sich nach der jeweiligen Übungsform und variiert zwischen Körperkontakt und 5 Metern.
  • Zwischen den einzelnen Übungen wird jeweils eine gymnastische Partnerübung durchgeführt.
  • Balltechnische Übungen gehören in jedes Aufwärmprogramm!
  • Durch die vielen Querbahnen wird die Ausdauerfähigkeit "nebenbei" mittrainiert.

©
©
©
©
©

Paarlauf mit 2 Bällen II

Organisation

  • Die Spieler verteilen sich paarweise nebeneinander an einer Seitenlinie
  • Jeder Spieler mit Ball

Ablauf: Übung 1

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die Partner dribbeln nebeneinander.
  • Ein Spieler gibt im Wechsel das Dribbeltempo für beide vor.
  • Dabei das Tempo möglichst oft variieren.

Ablauf: Übung 2

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die Spieler dribbeln diagonal nach vorne aufeinander zu und bewegen sich kurz vor dem Aufeinandertreffen mit einem kurzen Antritt wieder nach außen voneinander weg.

Ablauf: Übung 3

Die Paare bewegen sich jeweils 2-mal zur gegenüberliegenden Seite und zurück.

  • Die beiden Spieler jonglieren in der leichten Vorwärtsbewegung und spielen gleichzeitig aus der Luft halbhoch diagonal in den Lauf des Partners.
  • Vor dem Weiterjonglieren darf der Ball den Boden berühren.

Tipps und Korrekturen

  • Der Abstand zwischen den Paaren richtet sich nach der jeweiligen Übungsform und variiert zwischen Körperkontakt und 5 Metern.
  • Zwischen den einzelnen Übungen wird jeweils eine gymnastische Partnerübung durchgeführt.
  • Balltechnische Übungen gehören in jedes Aufwärmprogramm!
  • Durch die vielen Querbahnen wird die Ausdauerfähigkeit "nebenbei" mittrainiert.

©
©
©
©

1 gegen 1 und Torschussübungen I

Organisation

2 Felder markieren

  • Feld 1: Ein Hütchenfeld von etwa 7 x 15 Metern mit 2 Stangentoren
  • Feld 2: Ein Tor mit Torhüter

Die Spieler gleichmäßig den Feldern zuweisen

Ablauf: Feld 1

  • 1 gegen 1 zwischen einem Spieler der Gruppe A und einem der Gruppe B. Die beiden Spieler passen sich zunächst in kurzem Abstand in der Mitte des Feldes zu, bevor der Trainer per Kommando den Zweikampf eröffnet.
  • Der Spieler in Ballbesitz versucht, ein Tor zu erzielen. Nach Balleroberung kontert sein Gegner.
  • Nach 30 Sekunden rückt das nächste Paar ins Feld.

Ablauf: Feld 2

  • Die Hälfte der Spieler steht mit Bällen neben dem Tor, die andere etwa 25 Meter davor.
  • Der erste Spieler der Gruppe mit Bällen spielt einen genauen Flugball auf den ersten Spieler der anderen Gruppe. Dieser nimmt das Zuspiel sicher an, dribbelt bis zur Strafraumgrenze und schießt auf das Tor.
  • Anschließend wechselt der Schütze zur Gruppe der Anspieler. Der Anspieler stellt sich bei den Torschützen an.

Tipps und Korrekturen

  • Dynamische und konzentrierte Aktionen fordern!
  • Alle Aktionen stehen unter dem Motto: Fair geht vor!
  • Nach einigen Aktionen Felderwechsel.
  • Die Organisation der Zweikampfaufgaben in 2 Gruppen sichert neben dem hohen Lerneffekt auch die wichtigen ausreichenden Erholungspausen durch einfache Torschussübungen.
©
©
©
©

1 gegen 1 und Torschussübungen II

Organisation

  • Gleicher Aufbau wie bei Hauptteil 1

Ablauf: Feld 1

  • 1 gegen 1 zwischen einem Spieler der Gruppe A und einem der Gruppe B. Die beiden Spieler erfüllen zunächst eine koordinative Zusatzaufgabe hinter den Toren, bevor der Trainer das 1 gegen 1 per Zuruf startet und einem der beiden den Ball zupasst.
  • Mögliche Koordinationsaufgabe: Eine hinter den Toren liegende Stange (oder ein Hütchen) mit schnellen kleinen Schritten (Sprüngen) vorwärts/rückwärts überwinden.

Ablauf: Feld 2

  • Schräg versetzt vor dem Tor jeweils einen Slalomparcours aufstellen.
  • Ein Spieler dribbelt durch den Parcours und schießt auf das Tor.
  • Anschließend stellt er sich am anderen Parcours an.
  • Auf einen beidfüßigen Torabschluss achten!

Tipps und Korrekturen

  • Dynamische und konzentrierte Aktionen fordern!
  • Alle Aktionen stehen unter dem Motto: Fair geht vor!
  • Nach einigen Aktionen Felderwechsel.
  • Die Organisation der Zweikampfaufgaben in 2 Gruppen sichert neben dem hohen Lerneffekt auch die wichtigen ausreichenden Erholungspausen durch einfache Torschussübungen.

©
©

Spiel auf 4 Tore

Organisation

  • 2 Mannschaften zu je 6 Spielern einteilen
  • Auf der Grundlinie ein Tor mit Torhüter
  • 3 kleine Stangen- oder Hütchentore aufstellen: eines auf der Mittellinie, je eines auf der linken und rechten Seitenlinie

Ablauf

  • Zwischen dem Tor mit Torhüter und den 3 kleinen Toren spielen 2 Mannschaften 6 gegen 6.
  • Dabei soll Team A beim Tor mit Torhüter zum Abschluss kommen. B startet nach Balleroberung einen Konter und soll bei einem der 3 kleinen Tore einen Treffer erzielen.
  • Nach einer Spielzeit von 7 Minuten wechseln die beiden Mannschaften die Aufgaben.

Variationen

  • Die kleinen Tore durch etwa 5 Meter breite, mit Hütchen markierte Ziellinien ersetzen. Aufgabe: Die Linien überdribbeln!
  • Mannschaft A darf nur von innerhalb des Strafraums auf das Tor schießen. Diese Zusatzregel provoziert weitere Zweikämpfe unmittelbar vor dem Tor.

Tipps und Korrekturen

  • Im Abschluss-Spiel können die Spieler noch einmal alles zeigen und auf sich aufmerksam machen.
  • Sich bietende Torschussmöglichkeiten stets konsequent nutzen.