16.09.2003

Zu dieser Trainingseinheit

von Michael Skibbe (16.09.2003)

Wie schon vor 14 Tagen geht es auch diesmal um 1 gegen 1-Situationen in der Verteidigung. Diese sollen immer wieder Einzug ins Training finden, schließlich können auch die besten Verteidigungs- strategien nur dann funktionieren, wenn die individualtaktischen Grundlagen gelegt sind.

©
©

Individuelle Ballarbeit

Organisation

  • 1 Übungsraum markieren
  • Pro Spieler 1 Ball

Ablauf 1

Zunächst freies Eindribbeln (etwa 3 Minuten) - dabei viele Richtungswechsel einbauen. Anschließend folgende Übungen ausführen:

  • Dribbling mit gleichzeitigem Einarmkreisen vorwärts (links/rechts) und rückwärts (links/rechts).
  • Dribbling mit gleichzeitigem wechselseitigem Armkreisen (vorwärts/rückwärts).
  • Dribbling mit gleichzeitigem beidseitigem Armkreisen (vorwärts/rückwärts).
  • Dribbling und die ausgestreckten Arme im Wechsel vor der Brust bzw. hinter dem Rücken zusammenklatschen.
  • Dribbling mit Zusatzaufgaben hinter dem Ball (Hocke, Hocksprung, Drehungen, Sprungkombinationen, Kopfballimitation, Liegestütz, Skippings).

Ablauf 2

  • Die Spieler halten den Ball aus dem Dribbling heraus mit der Sohle an, setzen sich kurz auf den Ball und dribbeln dann in entgegengesetzter Richtung weiter.
  • Jeweils 2 Spieler dribbeln aufeinander zu und tauschen den Ball. Nach einer Ballübergabe erfolgt jeweils ein kurzes Tempodribbling in den freien Raum.
  • Den Ball aus dem Jonglieren hinter das Standbein führen und in hohem Tempo nachstarten.

Tipps und Korrekturen

  • Abwechslungsreiche Übungsformen mit Ball immer wieder ins Aufwärmen einbauen!
  • Die Spieler ermuntern, Kreatives und Eigenständiges auszuprobieren.
  • Zwischendurch mit Gymnastikübungen unterbrechen.

©
©

6 gegen 6 mit festen Gegenspielern

Organisation

  • 1 Feld von Strafraumbreite und 40 Metern Länge markieren
  • Die Spieler in 2 Mannschaften einteilen
  • Jedem Spieler einen festen Gegenspieler zuteilen

Ablauf

  • Es wird 6 gegen 6 auf Ballsicherung gespielt.
  • Kombiniert eine Mannschaft über 6 Stationen, erhält sie 1 Punkt.
  • Die Übung nicht länger als 3 Minuten durchführen, aber mit 2 bis 3 Wiederholungen.

Variationen

  • Den gleichen Ablauf als Handballspiel.
  • Erzielt eine Mannschaft einen Punkt, müssen die Spieler der anderen Mannschaft 10 Liegestütze ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Sehr intensive Übung, daher genug Zeit zur aktiven Erholung zwischen den Durchgängen einplanen.
  • Je nach dem läuferischen/konditionellen Leistungsstand der Spieler das Feld vergrößern oder verkleinern.
  • Möglichst gleich starke Gegenspieler bestimmen.
  • Die vielen Zweikämpfe bereiten optimal auf die Anforderungen des Hauptteils vor.
  • Die Torhüter wärmen sich separat auf.

©
©

1 gegen 1 nach Zuspiel

Organisation

  • 1 Feld von Strafraumbreite und 40 Metern Länge mit 2 Toren mit Torhütern markieren
  • Die Spieler in 2er-Gruppen einteilen
  • Eine 2er-Gruppen im Feld, 2 auf Höhe der Mittelinie, die restlichen neben einem Tor postieren

Ablauf

  • Der Angreifer der 2er-Gruppe im Feld löst sich vom Verteidiger und fordert das Anspiel der 2er-Gruppe mit Ball.
  • Anschließend soll er zum Abschluss auf das Tor in seinem Rücken kommen.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, kontert er auf das andere Tor.
  • Nach der Aktion rückt eines der Paare von der Seite ins Feld und startet das nächste 1 gegen 1.
  • Nach 4 Aktionen jeder 2er-Gruppe im Feld Position und Aufgaben mit den Gruppen neben dem Tor wechseln.

Variationen

  • Alle Paare außerhalb mit Ball. Der Angreifer sucht sich den Anspieler durch ein gezieltes Anlaufen selbst aus.
  • 2 Anspieler an der Torauslinie mit Ball, die anderen verteilen sich ohne Ball an den Außenlinien und dienen als Anspielstationen.
  • Das Anspiel erfolgt als Flugball oder Einwurf.

Tipps und Korrekturen

  • Tore der einzelnen Spieler mitzählen lassen.
  • Darauf achten, dass der Verteidiger den Stürmer stellt, ehe er sich drehen kann.
  • Sollte sich der Angreifer dennoch bereits gedreht haben, den Gegner in schräger Ausgangsstellung die Seite anbieten, auf der er den Ball anschließend auf dem schwächeren Schussbein liegen hat.

©
©
©
©
©

1 gegen 1-Kreisel

Organisation

  • 1 Feld von Strafraumbreite und 40 Metern Länge mit 2 Toren mit Torhütern markieren
  • Station 1 und 3 laufen vor den Toren ab, für Station 2 ein etwa 15 x 6 Meter großes Feld mit 2 Stangentoren aufbauen
  • Je Station zwei 2er-Gruppen

Ablauf: Station 1

Die Übung an den Stationen jeweils 2 Minuten durchführen. Den Kreisel insgesamt viermal durchlaufen.

  • Der Verteidiger der 2er-Gruppe steht mit dem Rücken zum Tor am Torraum, der Angreifer etwa fünf Meter davor.
  • Die anderen beiden Spieler stehen neben dem Tor und werfen im Wechsel ins Feld. Welcher Spieler markiert zuerst einen Treffer?

Ablauf: Station 2

Die Übung an den Stationen jeweils 2 Minuten durchführen. Den Kreisel insgesamt viermal durchlaufen.

  • Im Feld wird 1 gegen 1 auf die Hütchentore gespielt.
  • Bei jedem Torerfolg wechselt der Torschütze mit seinem Partner hinter dem Stangentor.

Ablauf: Station 3

Die Übung an den Stationen jeweils 2 Minuten durchführen. Den Kreisel insgesamt viermal durchlaufen.

  • Eine 2er-Gruppe (Angreifer und Verteidiger) vor dem Tor postieren.
  • Die beiden anderen Spieler flanken vor das Tor.

Variationen

  • Station 1: Die Spieler hinter dem Tor bestimmen durch Zuruf (rechts oder links) die Seite, auf die der Ball geworfen wird.
  • Station 2: Der Torschütze bleibt im Feld, der Spieler, der einen Treffer hinnehmen musste, wechselt mit seinem Partner Position und Aufgabe.
  • Station 3: Nur ein Spieler flankt vors Tor, der andere fungiert als zusätzlicher Angreifer.

Tipps und Korrekturen

  • Auf genügend Erholungszeit zwischen den Übungen achten!
  • Bei allen Aktionen einen schnellen Torabschluss fordern!
  • In diesem Kreisel muss sich der Verteidiger auf drei verschiedene Angriffssituationen einstellen: Angreifer mit Rücken zum Tor (Station 1), frontaler Gegenspieler (Station 2) und Flankenball (Station 3).

©
©

5 gegen 5 plus 2 Neutrale

Organisation

  • Das Spielfeld aus dem Hauptteil etwas vergrößern
  • Die Spieler in 2 Mannschaften und 2 Neutrale einteilen

Ablauf

  • Spiel 5 gegen 5 auf die beiden Tore.
  • Die beiden Neutralen helfen der jeweils ballbesitzenden Mannschaft.

Variationen

  • 6 gegen 5 mit einem Neutralen.
  • Die Überzahlmannschaft hat nur 3 Ballkontakte.

Tipps und Korrekturen

  • Durch die hohen Anforderungen des Hauptteils zum Abschluss der Trainingseinheit eine Spielform mit vielen Torabschlüssen durchführen.
  • Ersatzbälle an den Toren bereitlegen!