21.04.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Klaus Pabst (21.04.2015)

Bei den jüngsten Spielern sollte das Passspiel stets nur als Alternative zum Dribbling geschult werden. Dabei das Passspiel einfach und mit hohem Aufforderungscharakter, zum Beispiel als Wettkampf mit Abschluss auf Minitore, vermitteln. Es ist sinnvoll, häufig Einzelübungen anzubieten, in denen der Spieler nicht auf die Papssqualität eines Partners angewiesen ist. Im Aufwärmen der aktuellen Traininseinheit passen die Spieler zielgenau unter einer Hürde durch und legen sich so den Ball zu einer Folgeaktion vor. Das zuvor geschulte Passspiel wird folglich mit einem Torschuss verbunden. Dabei die Spieler zwar mit beiden Füßen passen lassen, den Torschuss aber ruhig nur mit dem starken Fuß fordern.

Als weiteren Service zu dieser Trainingseinheit haben wir Videos aller Übungen und Spiele auf 'Training live' veröffentlicht, mit denen Sie sich den Ablauf der Einheit auch im Bewegtbild anschauen können.

©
©

Hürden-Pass

Organisation

  • 2 Hürden nebeneinander aufstellen und jeweils 5 Meter davor und dahinter ein Starthütchen markieren
  • Die Spieler an die Starthütchen verteilen, wobei ein erster Spieler an jeder Hürde einen Ball hat

Ablauf

  • Der Spieler mit Ball passt unter der Hürde hindurch zum Spieler gegenüber, umläuft die Hürde und stellt sich beim Starthütchen gegenüber an.
  • Der Passempfänger nimmt mit einem Kontakt an und passt mit dem zweiten Kontakt zum Mitspieler gegenüber.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Nach jedem Pass stellen sich die Spieler am eigenen Starthütchen wieder an.
  • Nach jedem Pass wechseln die Spieler zu einem Starthütchen an der anderen Hürde.
  • Über die Hürde zuwerfen.
  • Im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Zielgenau mit der Fußinnenseite unter der Hürde hindurch passen.
  • An den Starthütchen immer aktionsbereit auf den Vorfüßen bewegen.
  • Beim Wechsel zur anderen Hürde orientieren und so anstellen, dass alle Starthütchen immer ausreichend besetzt sind.
  • Als Trainer einige Bälle bereithalten und verspielte Bälle sofort ersetzen.
©
©

Hürden-Pass-Wettkampf

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • 20 Meter hinter jeder Hürde ein Minitor aufstellen
  • 2 Teams einteilen und jedes Team mit Bällen an einem Starthütchen postieren

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passen die jeweils ersten Spieler unter der Hürde hindurch, überspringen die Hürde und passen in das Minitor.
  • Der Spieler, der zuerst trifft, gewinnt einen Punkt für sein Team.
  • Welches Team gewinnt zuerst 10 Punkte?

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Die Hürde umlaufen.
  • Die Hürde auf Trainerzuruf nach dem Pass außen oder innen umlaufen.
  • Die Hürde ohne Ball überspringen und zum Trainer als Abschlagposten sprinten.

Tipps und Korrekturen

  • Falls keine Minitore vorhanden sind, lassen sich auch Stangen- oder Hütchentore nutzen.
  • Beim Überspringen der Hürde immer neben den Ball springen, um Verletzungen zu vermeiden.
  • Treffer beim Minitor zählen nur, wenn die Hürde korrekt durchspielt wird.
  • Als Trainer die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.
©
©

Hürden-Pass und Torschuss

Organisation

  • Den Grundaufbau unverändert lassen
  • 20 Meter mittig hinter den Hürden ein Tor mit Torhüter aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen an die Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der erste Spieler von einem Starthütchen passt unter der Hürde hindurch, überspringt sie und schießt.
  • Der erste Spieler vom anderen Starthütchen startet, sobald der Vordermann geschossen hat.
  • Nach jedem Durchgang stellen sich die Spieler am anderen Starthütchen an.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Die Hürde nach dem Pass umlaufen.
  • Nur mit rechts/links passen.

Tipps und Korrekturen

  • Beim Überspringen der Hürde immer neben den Ball springen, um Verletzungen zu vermeiden.
  • Gegebenenfalls eine Schusszone markieren, in der die Spieler schießen müssen.
  • Die Ballkontakte bis zum Torschuss auf drei/zwei Kontakte begrenzen.
  • Den Torhüter regelmäßig entweder nach jedem Treffer oder nach jedem Fehlschuss wechseln.
©
©

Passen und Spielen

Organisation

  • Ein 30 x 20 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor mit Torhüter und ein Starthütchen und auf der anderen 2 Mintore und 3 Starthütchen aufstellen
  • 2 Teams einteilen: Die Spieler eines Teams am mittleren Starthütchen sowie neben dem Tor und die Spieler des anderen Teams an den anderen beiden Starthütchen postieren
  • Die Spieler am mittleren Starthütchen und neben einem Minitor haben Bälle

Ablauf

  • A dribbelt ins Feld, passt zu B und wird Verteidiger.
  • Sobald A gepasst hat, starten C und D als Angreifer zum 2 gegen 1 ins Feld und versuchen beim Tor einen Treffer zu erzielen.
  • Wird ein Tor erzielt oder der Ball ausgespielt, spielt B den zuvor zugespielten Ball zum 2 gegen 2 ein.
  • Nach mehreren Durchgängen die Positionen und Aufgaben wechseln.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Den zweiten Ball einwerfen.
  • Als Trainer einen weiteren Ball einspielen, sobald der Ball im 2 gegen 2 verspielt wurde.

Tipps und Korrekturen

  • Falls keine Minitore vorhanden sind, lassen sich auch Stangen- oder Hütchentore nutzen.
  • Gewinnt der Verteidiger im 1 gegen 2 den Ball, kontert er auf die Minitore.
  • Als startender Spieler A weit ins Feld dribbeln, um nach dem Pass direkt verteidigen zu können.
  • C und D dürfen immer erst ins Feld dribbeln, nachdem A gepasst hat.
©
©

3-Teams-Spiel

Organisation

  • Ein 40 x 20 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor und auf der anderen Grundlinie zwei Minitore aufstellen
  • 3 Mannschaften einteilen: 2 Teams stellen sich im Feld auf, das andere pausiert außerhalb

Ablauf

  • 5 gegen 5: Ein Team stellt einen Torwart und spielt auf die Minitore, das andere Team greift auf das Tor an.
  • Wird ein Treffer erzielt, bleibt das erfolgreiche Team in Ballbesitz und wechselt die Spielrichtung.
  • Das Team, das ein Gegentor kassiert hat, wechselt mit dem pausierenden Team.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Die Teams behalten nach einem Treffer die Spielrichtung bei.
  • Die Teams wechseln nach jeweils 3 Spielminuten.
  • Das ins Feld rückende Team hat Ballbesitz.
  • Das ins Feld rückende Team greift immer auf das Tor an.

Tipps und Korrekturen

  • Falls keine Minitore vorhanden sind, lassen sich auch Stangen- oder Hütchentore nutzen.
  • Das Team, das auf die Minitore angreift, stellt immer einen Torhüter.
  • Bei ungleicher Spielerzahl das Team in Unterzahl mit einem Spieler des pausierenden Teams ergänzen.
  • Als Trainer die erzielten Treffer für jedes Team jeweils mitzählen.