26.07.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (26.07.2016)
Spiele, die viel Kommunikation unter den Kindern erfordern, gehören vor allem zum Saisonstart zum Trainingsprogramm. So lernen sich die Spieler kennen, und es entwickelt sich ein Teamgefühl. In dieser Phase sollten auch Gruppen und Teams immer wieder gewechselt werden, damit die Kinder stets neue Mitspieler haben. Trotzdem leistungsmäßig ausgeglichen aufstellen, damit alle Spieler gleichermaßen motiviert in die Saison gehen.

©
©

Schnelles Reagieren

Organisation

  • Aneinandergrenzend zwei 15 x 15 Meter große Felder markieren
  • 2 Gruppen einteilen und mit Bällen auf die Felder verteilen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei im Feld.
  • Auf ein Trainerkommando führen die Spieler verschiedene Aufgaben aus: Kommando „1“: Den Ball mit der Sohle stoppen. „2“: Einen Übersteiger durchführen. „3“: Den Ball mit dem Knie stoppen. „4“: Mit der Innenseite einmal im Kreis kappen. „5“: Mit der Außenseite einmal im Kreis kappen. „6“: Den Ball mit einem anderen Spieler tauschen.

Variationen

  • Die Aufgaben mit den Fingern anzeigen (optisches Signal).
  • Weitere Aufgaben (zusätzliche Finten, Felderwechsel usw.) einbauen.
  • Verschiedene Bälle (Mini-,
    Soft-, Tennisbälle usw.) benutzen.

Tipps und Korrekturen

  • Den Blick vom Ball lösen und die Spielumgebung beobachten, um Zusammenstöße zu vermeiden.
  • In freie Räume bewegen und das gesamte Feld ausnutzen.
  • Die Aufgaben nacheinander einführen, und so den Ablauf für die Spieler schrittweise immer komplexer gestalten.
©
©

Schnelles Sortieren

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei in ihrer Spielfeldhälfte.
  • Auf ein Trainerkommando müssen sich die Spieler innerhalb ihrer Mannschaften mit dem Vornamen nach dem Alphabet sortiert nebeneinander aufstellen.
  • Welche Mannschaft sortiert sich zuerst in der richtigen Reihenfolge?

Variationen

  • Die Spieler dribbeln in beiden Feldhälften.
  • Nach dem Geburtsdatum/der Körpergröße/der Hausnummer sortieren lassen.
  • Die Spieler dürfen beim Sortieren nicht mehr sprechen, sondern sich nur noch per Handzeichen verständigen.

Tipps und Korrekturen

  • Den Blick vom Ball lösen und die Spielumgebung beobachten, um Zusammenstöße zu vermeiden.
  • In freie Räume bewegen und das gesamte Feld ausnutzen.
  • Auch beim Sortieren den Ball am Fuß führen. Ein Handspiel ist nicht erlaubt.
  • Nach dem Sortieren stets die richtige Reihenfolge abfragen.
©
©

Reifenlauf und 1 gegen 1

Organisation

  • Das Spielfeld beibehalten
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • Der Trainer steht mit Bällen außerhalb des Spielfeldes
  • Die beiden Mannschaften postieren sich rechts und links vom Trainer
  • Vor beiden Teams je 4 Koordinationsreifen auslegen

Ablauf

  • Der Trainer spielt einen Ball ins Feld.
  • Daraufhin starten die jeweils ersten Spieler beider Teams mit verschiedenen Aufgaben durch die Koordinationsreifen (vorwärts, rückwärts oder seitwärts, mit 1, 2 oder 3 Kontakten usw.).
  • Anschließend starten beide Spieler zum Ball.
  • 1 gegen 1 – jede Aktion dauert so lange, bis ein Tor erzielt, der Ball aus dem Feld gespielt oder vom Torwart gehalten wurde.
  • Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Der Trainer ruft zusätzlich eine Teamfarbe auf. Von der betreffenden Mannschaft startet ein weiterer Spieler durch die Koordinationsreifen zum 2 gegen 1 ins Feld.
  • Der Trainer wirft oder spielt die Bälle hoch ein.
  • Von unterschiedlichen Standorten einspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach jedem 1 gegen 1 sofort den nächsten Ball einspielen.
  • Ständige Aufmerksamkeit der Spieler fordern, da diese möglichst schnell zum Ball starten müssen.
  • Auf korrekte Ausführung der Aufgaben in den Koordinationsreifen achten.
  • Das Spielfeld nach jeder Aktion sofort verlassen.
©
©

Reifenlauf und Spiel

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt ruft der Trainer zusätzlich eine Spielerzahl von 1 bis 5 auf.
  • Die entsprechende Anzahl an Spielern beider Teams läuft nacheinander durch die Koordinationsreifen und anschließend zum Spiel ins Feld.

Variationen

  • Auch Über-/Unterzahl-Konstellationen aufrufen.
  • Die Laufaufgaben in den Koordinationsreifen variieren.

Tipps und Korrekturen

  • Je nach Spielerzahl und Aktionsdauer gegebenenfalls einen weiteren Ball einspielen.
  • Das Spielfeld nach jeder Aktion sofort verlassen, so dass sofort der nächste Ball eingespielt werden kann.
  • Die Spieler sollen nach dem Lauf durch die Koordinationsreifen auf dem Spielfeld schnellstmöglich eine Grundordnung einnehmen (Kommunikation).
©
©

Spiel mit schnellen Wechseln

Organisation

  • Das Feld beibehalten
  • 3 Mannschaften zu je 4 Spielern bilden

Ablauf

  • 3 gegen 3 auf Tore mit Torhütern, das dritte Team pausiert außerhalb des Spielfeldes.
  • Erzielt eine Mannschaft ein Tor, so wechselt sie sofort die Spielrichtung und setzt das Spiel gegen das von außen einlaufende dritte Team fort.
  • Die Mannschaft, die ein Tor kassiert, läuft aus dem Feld und pausiert.
  • Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Die Mannschaften auch bei Toraus wechseln: Die Mannschaft, die den Ball ins Toraus befördert hat, wechselt aus dem Feld, das pausierende Team kommt ins Spiel.
  • Zum Schluss freies Spiel im 5 gegen 5.

Tipps und Korrekturen

  • Ein Spieler jeder Mannschaft übernimmt jeweils die Torhüteraufgabe. Die Torhüter nach jedem Durchgang wechseln.
  • Zielstrebige Torabschlüsse fordern.
  • Ausreichend Ersatzbälle in beiden Toren bereitlegen.