23.08.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (23.08.2016)
Auch in diesem Training stehen noch einmal viele Spiele mit wechselnden Mannschaften auf dem Programm. So sind die Spieler sehr motiviert, sie lernen sich gegenseitig kennen und entwickeln ein Teamgefühl. Als Besonderheit in dieser Einheit werden die Übungen ausschließlich im Mittelkreis durchgeführt. Dabei kommen alle Grundtechniken zum Einsatz. Diese bilden abschließend die Grundlage für die folgenden Spielformen vom 1 gegen 1 bis zum 4 gegen 4 in Haupt- und Schlussteil.

©
©
©
©
©
 

Technik im Mittelkreis

Organisation

  • Auf dem Mittelkreis mit Hütchen ein Quadrat errichten
  • Auf dem Mittelpunkt 1 zentrales Hütchen aufstellen
  • Die Spieler in gleich großen Gruppen an den äußeren Hütchen verteilen
  • Der jeweils erste Spieler hat 1 Ball

Ablauf Übung 1

  • Der erste Spieler jeder Gruppe dribbelt um das mittlere Hütchen und passt zum nächsten Spieler am Starthütchen.
  • Der Passempfänger läuft dem Ball entgegen, nimmt wieder zum zentralen Hütchen an und mit usw.
  • Jeder Passgeber stellt sich wieder am Starthütchen an.

Ablauf Übung 2

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt kappen die Spieler den Ball hinter dem mittleren Hütchen im Uhrzeigersinn zur Seite und passen zum nachfolgenden Spieler am jeweils nächsten Hütchen.
  • Die Passgeber laufen ihrem Abspiel nach und stellen sich am nächsten Hütchen wieder an.

Ablauf Übung 3

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt dribbeln die Spieler am mittleren Hütchen vorbei und passen zum nachfolgenden Spieler auf der jeweils gegenüberliegenden Seite.
  • Die Passgeber laufen ihrem Abspiel nach und stellen sich auf der anderen Seite wieder an.

Tipps und Korrekturen

  • Vor dem mittleren Hütchen Finten ausführen (Übersteiger, Schere usw.).
  • Den Blick vom Ball lösen, die Umgebung beobachten und Zusammenstöße vermeiden.
  • Jeden Pass nur nach Blickkontakt mit dem Passempfänger zuspielen. Der Spieler ohne Ball muss zum Ball entgegentraten.
  • Die Torhüter trainieren individuell.
©
©

Fangen im Mittelkreis

Organisation

  • Den Mittelkreis als Spielfeld nutzen
  • 2 Fänger tragen je 1 Ball in der Hand
  • Alle anderen Spieler verteilen sich ohne Ball frei im Kreis

Ablauf

  • Die Fänger versuchen, die anderen Spieler durch Berühren mit dem Ball am Rücken zu fangen.
  • Jeder gefangene Spieler erhält den Ball und wird neuer Fänger.
  • Welcher Spieler wird am wenigsten gefangen?

Variation

  • Alle Spieler mit Ball. Die Fänger dribbeln durchs Feld und tragen zusätzlich einen Ball in der Hand, mit dem sie die dribbelnden Läufer am Rücken berühren sollen.

Tipps und Korrekturen

  • Verlässt ein Spieler den Mittelkreis, gilt er als gefangen und wird neuer Fänger.
  • Das Abschlagen mit dem Ball am Rücken fördert fußballtypische Ausweich- und Fintierbewegungen.
  • Alle Spieler sollen möglichst immer in Bewegung sein. Dafür die Anzahl der Fänger gegebenenfalls erhöhen.
  • Die Torhüter trainieren individuell.
©
©

1 gegen 1 im Mittelkreis

Organisation

  • Auf einer Seite des Mittelkreises 2 Hütchentore (Breite: 2 Meter) markieren, auf der anderen 2 Starthütchen aufstellen
  • 2 Mannschaften einteilen und an den Starthütchen postieren
  • Der Trainer steht mit Bällen zwischen den beiden Teams

Ablauf

  • Der Trainer spielt schräg zum ersten Spieler einer Mannschaft ins Feld.
  • Gleichzeitig läuft auch der erste Spieler der anderen Mannschaft ins Spielfeld.
  • 1 gegen 1 auf die beiden Hütchentore. Der Ballbesitzer darf bei beiden Toren Treffer erzielen.
  • Jedes 1 gegen 1 dauert so lange, bis 1 Tor erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Anschließend spielt der Trainer zum nächsten Spieler der anderen Mannschaft ein.
  • Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Der Trainer wirft hoch ein.
  • Der Trainer wirft/spielt von unterschiedlichen Positionen ein.
  • Der Trainer spielt unterschiedliche Bälle (Mini-, Soft-, Tennisbälle) ein.

Tipps und Korrekturen

  • Die Position der Tore ermuntert den Ballbesitzer zum Einsatz von Finten, Stopp- und Startaktionen sowie Abdrehbewegungen.
  • Nur Angriffsaktionen korrigieren. Deshalb vor allem den Spieler mit Ball coachen.
  • Verschossene Bälle direkt zurückholen lassen.
  • Falls vorhanden, Mini- statt Hütchentore nutzen.
  • Die Torhüter trainieren individuell.
©
©

2 gegen 2 im Mittelkreis

Organisation

  • Das Spielfeld beibehalten
  • Außerhalb des Mittelkreises in einem Abstand von 3 Metern 2-mal 2 Hütchentore (Breite: 2 Meter) markieren
  • 2 Starthütchen aufstellen und die Mannschaften dort postieren
  • Der Trainer steht mit Bällen zwischen den beiden Teams

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt laufen je 2 Spieler zum 2 gegen 2 ins Feld. Jedes Paar greift auf 2 Tore an und verteidigt die anderen beiden.
  • Jedes 2 gegen 2 dauert so lange, bis ein Tor erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Der Trainer wirft hoch ein.
  • Der Trainer wirft/spielt von unterschiedlichen Positionen ein.
  • Der Trainer spielt unterschiedliche Bälle (Mini-, Soft-, Tennisbälle) ein.
  • Je 3 Spieler starten zum 3 gegen 3 ins Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Tore dürfen nur per Pass aus dem Mittelkreis erzielt werden.
  • Ist die Aktion zu schnell beendet, gegebenenfalls einen zweiten Ball einspielen.
  • Verschossene Bälle direkt zurückholen lassen.
  • Falls vorhanden, Mini- statt Hütchentore nutzen.
  • Die Torhüter trainieren individuell.
©
©

4 gegen 4 im Mittelkreis

Organisation

  • Das Spielfeld beibehalten
  • Die Hütchentore entfernen
  • 5 Meter außerhalb des Mittelkreises 2 Tore mit Torhütern gegenüber aufstellen
  • 3 Teams zu je 4 Spielern bilden

Ablauf

  • 4 gegen 4 im Mittelkreis. Das dritte Team pausiert.
  • Treffer können nur durch einen Schuss aus dem Mittelkreis erzielt werden.
  • Nach jeweils 2 Minuten wechseln die Verlierer mit der pausierenden Mannschaft Position und Aufgabe. Der Sieger von zuvor bleibt in Ballbesitz.
  • Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.
  • Die Torhüter sind neutral. Die Spieler können auf beiden Toren Treffer erzielen.
  • Das Spielfeld bis zu den Toren verlängern. Tore aus dem Mittelkreis zählen doppelt.
  • Per Trainerkommando vorgeben, ob auf dem verlängerten Spielfeld oder nur im Kreis gespielt werden soll.

Tipps und Korrekturen

  • Die Torhüter bringen den Ball nach einem Torabschluss durch Abwerfen oder -rollen wieder ins Spiel.
  • Bei eigenem Ballbesitz den sich bietenden Platz im Mittelkreis möglichst vollständig ausnutzen.
  • Ausreichend Ersatzbälle bereithalten.