23.02.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Jörg Daniel (23.02.2016)
Um die Entwicklung von Kreativität zu unterstützen, sollte der Trainer nicht alles reglementieren. Schließlich müssen die Spieler auf dem Platz vor allem selbst entscheiden, wie sie verschiedene Situationen lösen wollen. Deshalb im Training viele 1-gegen-1-Situationen anbieten. Hierbei kann der Trainer durch die Position der Starthütchen sowie der Tore zueinander bestimmte Lösungen und Finten provozieren. Gelingt es den Spielern, die Situationen mit kreativen Ideen selbstständig zu lösen, sollte der Trainer mit Lob nicht sparen.

©
©

Hütchentor-Dribbling

Organisation

  • 2 verschiedenfarbige Hütchentore (Torbreite: 5 Meter) in einem Abstand von 15 Metern nebeneinander aufstellen
  • Mittig zwischen den Hütchentoren 1 Starthütchen errichten
  • 20 Meter davor 1 weiteres Starthütchen markieren
  • Die Spieler in gleich großen Gruppen an den Starthütchen verteilen
  • Die Spieler zwischen den Hütchentoren haben Bälle

Ablauf

  • Der erste Spieler vom Starthütchen zwischen den Hütchentoren passt zum ersten Mitspieler von gegenüber und läuft seinem Abspiel nach.
  • Gleichzeitig ruft der Trainer ein Hütchentor auf.
  • Der Passempfänger nimmt nach vorne an und mit und durchdribbelt das aufgerufene Hütchentor.
  • Anschließend stellt er sich beim Starthütchen zwischen den Hütchentoren wieder an.

Variationen

  • Der Trainer zeigt das Hütchentor, welches durchdribbelt werden soll, per Handzeichen an.
  • Der Spieler durchdribbelt das Hütchentor, das der Trainer nicht aufruft/anzeigt.
  • Beim Dribbling in Richtung Hütchentor eine Finte zur jeweils anderen Seite ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer das Kommando so geben, dass der Spieler schnell reagieren muss.
  • Nach dem Trainerkommando das Dribbeltempo deutlich steigern und dabei den Ball weiter vorspielen.
  • Auf ein beidfüßiges Dribbling achten.
  • Sobald der Vordermann zu einem Hütchentor an- und mitgenommen hat, kann der nachfolgende Spieler das nächste Zuspiel fordern.
©
©

Hütchentor-Lauf

Organisation

  • Den Aufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Die Spieler ohne Bälle gleichmäßig an beiden Starthütchen postieren

Ablauf

  • Der erste Spieler am Starthütchen gegenüber von den Hütchentoren versucht, als 'Läufer' ein Hütchentor zu durchlaufen.
  • Gleichzeitig startet der erste Spieler vom anderen Starthütchen und versucht, den 'Läufer' abzuschlagen, bevor er ein Hütchentor durchlaufen hat.
  • Gelingt es einem 'Läufer', durch ein Hütchentor zu laufen, zählt dies 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Positions- und Aufgabenwechsel nach jedem Durchgang.

Variationen

  • 'Läufer' und 'Fänger' haben Bälle und dribbeln durch das Feld.
  • 2 'Läufer' treten gegen 1 'Fänger' an.
  • 1 'Läufer' tritt gegen 2 'Fänger' an.
  • Der Trainer ruft ein Hütchentor auf, welches durchlaufen werden muss.

Tipps und Korrekturen

  • Fangspiele schulen fußballspezifische Täusch- und Ausweichbewegungen.
  • Zur Erleichterung des Ablaufs jeden Durchgang zunächst auf ein Trainerkommando starten.
  • Ungefähr gleich schnelle Spieler gegeneinander antreten lassen.
  • Die Entfernung der Starthütchen dem Leistungsstand der Spieler anpassen. Je weiter die Starthütchen voneinander entfernt sind, desto leichter wird die Aufgabe für den 'Läufer'.
©
©

Kreatives Dribbeln I

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Grundlinie 2 Tore mit Torhütern nebeneinander aufstellen
  • Mittig zwischen den Toren sowie auf der gegenüberliegenden Grundlinie je 1 Starthütchen errichten
  • Die Spieler gleichmäßig an den Starthütchen verteilen
  • Die Spieler zwischen den Toren haben Bälle

Ablauf

  • Der erste Spieler vom Starthütchen zwischen den Toren passt zum Spieler gegenüber und wird Verteidiger.
  • Der Passempfänger versucht, im 1 gegen 1 auf eines der beiden Tore zu treffen.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, darf er ebenfalls auf die Tore abschließen.
  • Jedes 1 gegen 1 dauert so lange, bis ein Torhüter den Ball hält, ein Treffer erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Positions- und Aufgabenwechsel nach jedem Durchgang.

Variationen

  • Die Passgeber werfen/spielen den Passempfängern hoch zu und werden Verteidiger.
  • Die Spieler am Starthütchen gegenüber von den Toren sind in Ballbesitz und dribbeln als Angreifer ins Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Auf korrekte und kontrollierbare Zuspiele achten.
  • Als Angreifer immer in Bewegung sein und entschlossen vorwärts zu den Toren agieren!
  • Die Entfernung der Starthütchen dem Leistungsstand der Spieler anpassen. Je weiter die Starthütchen voneinander entfernt sind, desto leichter wird die Aufgabe für die Angreifer.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.
©
©

Kreatives Dribbeln II

Organisation

  • Den Grundaufbau aus Hauptteil 1 beibehalten
  • Die Tore jetzt im Winkel von 90 Grad auf 2 benachbarten Linien des Feldes aufstellen
  • Die Starthütchen entfernen
  • Die Spieler an 2 diagonal gegenüberliegenden Eckhütchen postieren

Ablauf

  • Den Ablauf beibehalten.
  • Jetzt versucht der Passempfänger, im 1 gegen 1 aus dem diagonalen Dribbling heraus auf eines der beiden Tore abzuschließen.

Variationen

  • Die Passgeber werfen/spielen den Passempfängern hoch zu und werden Verteidiger.
  • Die Spieler von diagonal gegenüber sind in Ballbesitz und dribbeln als Angreifer ins Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Als Angreifer immer in Bewegung sein und entschlossen vorwärts zu den Toren agieren!
  • Jede Möglichkeit zum Torabschluss zielstrebig nutzen.
  • Gegebenenfalls vom Torhüter abgewehrte Bälle im Nachschuss verwerten.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.
©
©

Spiel mit Dribbelzonen

Organisation

  • Ein 40 x 20 Meter großes Feld mit Toren mit Torhütern markieren
  • Vor jedem Tor eine 10 x 15 Meter große Dribbelzone errichten
  • 2 Mannschaften einteilen

Ablauf

  • 5 gegen 5 plus Torhüter auf die beiden Tore.
  • Gültige Treffer können nur nach einem Dribbling in die Dribbelzone vor dem gegnerischen Tor erzielt werden.
  • Welche Mannschaft erzielt zuerst 5 Treffer?

Variationen

  • Weitere Dribbelzonen markieren, aus denen ebenfalls gültige Treffer erzielt werden können.
  • Seitlich versetzt vor den Toren je 2 Hütchentore errichten, die durchdribbelt werden müssen, ehe ein gültiger Treffer erzielt werden kann.
  • Tore können von überall erzielt werden. Treffer aus der Dribbelzone bzw. nach einem Durchdribbeln der Hütchentore zählen doppelt!

Tipps und Korrekturen

  • Hat eine Mannschaft 5 Treffer erzielt, und es ist noch Trainingszeit verfügbar, ein neues Spiel beim Stand von 0:0 starten.
  • Die Spieler zu einem mutigen Dribbling in die Dribbelzonen ermuntern.
  • Effektiv dribbeln und jedes Dribbling möglichst entschlossen abschließen.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.