Digitale Weiterbildung für Trainer in der fußballfreien Zeit

In diesem Beitrag stellen wir spannende Themengebiete für Trainer vor und geben Tipps, wie man sich auch in der langen fußballfreien Lockdown-Phase im Winter weiterbilden kann. Diesmal schauen wir dabei auch etwas über den Tellerrand.

Online-Plattformen des DFB-Netzwerks

Das kostenfreie Online-Angebot des DFB und seiner Partner zur Trainerfort- und -weiterbildung ist breit gefächert. In DFB-Online-Seminaren stehen neben Präsentationen zu verschiedenen taktischen Themen auch Informationen zu überfachlichen Bereichen bereit, die für Trainer aller Altersklassen interessant sein können. Für die Trainer der höchsten Leistungsklassen sind außerdem die Beiträge auf der Homepage der DFB-Akademie und die Inhalte des Internationalen Trainerkongresses geeignet. Der ITK ist in diesem Jahr zwar ausgefallen, aber aus den bereitgestellten Inhalten der vergangenen Jahre können auch Amateurtrainer immer wieder wertvolle Inhalte für sich herausfiltern und ihren Wissensschatz so erweitern. Ein Beitrag von Mai 2020 gibt einen detaillierten Überblick über das vorhandene Angebot.

Als Trainer weiterentwickeln und dazulernen

FA Boot Room

Auch andere Fußballverbände sind natürlich nicht untätig und bieten ihren Trainern ein breites Angebot an Fachinhalten. Als gutes Beispiel kann das Angebot des englischen Fußballverbands FA (FA für Football Association = Fußballverband) als Beispiel dienen. Im sogenannten FA Boot Room liegen Inhalte zu verschiedensten Themen bereit. Auch ein Bereich zum Thema "Training in Zeiten von Covid-19"– ähnlich wie auch auf unseren Seiten im Bereich Training & Service – existiert. Die Videos zu verschiedenen Inhalten sind einfach gehalten und mit Untertiteln versehen. Mit normalen Sprachkenntnissen vom Schulenglisch sind diese Medien durchaus gut zu verstehen. Nebenbei kann man so auch seine vielleicht etwas eingerosteten Englischkenntnisse etwas auffrischen.

FA Boot Room

Fussballtraining.com und die DFB-Trainer-Zeitschriften

In der DFB-Trainerzeitschrift Fußballtraining erhalten ambitionierte Trainer monatlich Hilfestellungen, Denkanstöße und Impulse für die Trainingsarbeit in Praxis und Theorie. Abgedeckt werden hier alle Bereiche des modernen Fußballs (Technik, Taktik, Athletik, mentales Training, aktuelle Trends) gepaart mit Tipps, Hintergründen und jeweils passenden Übungs- und Trainingsformen von erfahrenen Trainern. Für Trainer im Nachwuchsbereich erscheint alle zwei Monate die Zeitschrift Fußballtraining Junior, die eine vielseitige Palette an Themen und Inspiration für ein abwechslungsreiches und kindgerechtes Training für den Bereich der Bambini bis D-Junioren anbietet. Beide Zeitschriften sind natürlich auch digital verfügbar.

Äquivalent dazu gibt es auf der dazugehörigen Internetseite Fussballtraining.com ein breites kostenfreies Angebot an Podcasts, Blog-Beiträgen, Trainingsinhalten, Artikeln und Fachbeiträgen rund um das Thema Fußball. Neu im Portfolio ist die fussball.training.app, die Trainer*innen beim Planen ihrer Trainingseinheiten behilflich sein kann und über 1.500 Praxisformen beinhaltet. Auch eigene Trainingsformen sind erstell- und speicherbar. Die App kann kostenfrei getestet werden.

Fussballtraining.com

DFB-Trainerzeitschrift Fußballtraining

DFB-Trainerzeitschrift Fußballtraining Junior

Fussball.Training.App

UEFA Technical Reports

Ein Beispiel, wie man Informationen aus dem Profifußball auch im Amateurbereich nutzen kann, liefern die UEFA Technical Reports. Die (ebenfalls englischsprachigen) Online-Berichte der Top-Turniere der vergangenen Jahre beinhalten neben vielen Daten und Fakten auch spannende eingebettete Videos. Nicht alles ist hier für Trainer an der Basis relevant, trotzdem sind einige "Schmankerl" dabei, die sich auch in die eigene Arbeit übertragen lassen.

Spannend sind beispielsweise die Herangehensweisen der Top-Mannschaften an die Strafraum-Regeländerung. Spieler der eigenen Mannschaft dürfen den Strafraum beim Abstoß ja inzwischen betreten. Einige Videos zeigen hier verschiedene Möglichkeiten, wie man die neue Regel für den Spielaufbau nutzen kann.

Interessant ist außerdem ein Blick auf die Standardvarianten der verschiedenen Teams. Vom Verhalten der Top-Teams bei offensiven und defensiven Standards kann man sich sicher etwas abschauen, das mit pfiffigen Teams zukünftig auch im eigenen Ligenbetrieb angewendet werden kann und sicher für Überraschung beim Gegner sorgen wird. Es liegen zahlreiche Videos zu Eckball- und Freistoßvarianten bereit, die man vor diesem Hintergrund durchaus für die Zeit nach der Coronapause einmal im Hinterkopf behalten kann.

UEFA Technical Reports