27.12.2017

Kreativ mit Kästen spielen

Nicht in jeder Halle stehen den Mannschaften die gerne verwendeten Handballtore zur Verfügung. Das Spielen auf Kleinkästen kann helfen, um diesen Missstand aufzufangen und den Spielspaß gleichzeitig zu garantieren. Diese Trainingseinheit präsentiert einige Spiel- und Übungsformen, die sich problemlos auf jede Hallengröße und jeden Hallenkomfort anwenden lassen.

Kasten-Eroberung

Organisation

  • Mit Hütchen 1 Feld markieren
  • Im Feld 4 kleine Kästen aufstellen

Ablauf

  • Die Spieler bewegen sich frei mit dem Ball im Feld.
  • Auf Kommando des Trainers müssen sie den Ball gegen 3 unterschiedliche Kästen passen.
  • Anschließen jonglieren die Spieler zum vierten Kasten und klettern darauf.
  • Die Sieger, die einen Kasten final besetzen können, erhalten einen Punkt.

Variationen

  • Ohne Jonglieren.
  • Die Spieler prellen den Ball zum vierten Kasten mit der Hand.

Tipps und Korrekturen

  • Der Ball muss beim Jonglieren mindestens 5 mal hochgehalten werden, bevor er auf den Kasten gespielt werden kann.
  • Jeder Kasten kann nur von einem Spieler besetzt werden.

Kasten-Wechsel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Die 4 kleinen Kästen umdrehen
  • 4 Mannschaften bilden und diese auf die Ecken aufteilen

Ablauf

  • Der Trainer startet per Kommando die Aktion.
  • Der erste Spieler prellt den Ball und legt diesen in einen Kasten.
  • Anschließend schlägt er seinen Mitspieler ab, der nun den Ball aus einem anderen Kasten holt.
  • Der dritte Spieler muss abschließend den Ball in einen Kasten legen, der noch nicht von der Gruppe genutzt worden ist.

Variationen

  • Die Spieler dribbeln mit dem Ball und lupfen diesen in den Kasten.
  • Die Spieler tragen den Ball in der Hand.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler müssen mitdenken und jeden Laufweg ihrer Mitspieler verfolgen.
  • Die Reaktionsfähigkeit wird geschult.

Pass-Wettkampf

Organisation

  • Auf jeder Grundlinie zwei Kästen aufstellen
  • Mit Hütchen jeweils Positionen vor den Kästen markeren
  • 4 Gruppen bilden
  • Die Spieler auf die Positionen verteilen

Ablauf

  • A spielt zu B, der das Zuspiel klatschen lässt.
  • Anschließend passt A zu C.
  • C verarbeitet das Zuspiel und schließt auf den Kasten ab.
  • Nach der Aktion rücken die Spieler eine Position weiter.

Variationen

  • C muss mit mit dem dritten Kontakt abschließen.
  • C muss mit dem zweiten Kontakt abschließen.
  • Wettbewerb durchführen: Die Gruppen, die nebeneinander postiert sind, treten zum Duell an.

Tipps und Korrekturen

  • Die Gruppe, die zuerst den Treffer erzielt, erhält einen Punkt.
  • Darauf achten, dass C spieloffen steht.

Positionswechsel

Organisation

  • Die Kästen übernehmen
  • Vor jedem Kasten auf Höhe der Mittellinie ein Hütchenquadrat aufstellen
  • 4 Gruppen bilden
  • Die Spieler auf die Quadrate verteilen

Ablauf

  • In jedem Hütchenquadrat bleibt ein Hütchen frei.
  • Die Spieler müssen 3 Pässe in der Gruppe spielen.
  •  

     

  • Die Passgeber wechselt nach dem Abspiel zum freien Hütchen.
  • Der Empfänger des dritten Passes dribbelt aus dem Feld und passt den Ball gegen den Kasten.

Variationen

  • 5 Pässe spielen
  • Direktspiel

Tipps und Korrekturen

  • Alle Spieler werden in die Aktion eingebunden.
  • Durch die Positionswechsel müssen sich die Spieler sehr konzentrieren, da unter Umständen auch Passwege verstellt sind.

4-Tore-Spiel

Organisation

  • Die Kästen übernehmen
  • 3 Mannschaften bilden

Ablauf

  • Eine Mannschaft postiert sich an den Seitenlinien
  • Die anderen beiden Teams treten im 4 gegen 4 gegeneinander an und versuchen, gegen einen der beiden Kästen zu passen.
  • Beide Mannschaften dürfen die Anspieler jederzeit in die Aktion einbeziehen.
  • Die Spielzeit beträgt 3 Minuten.

Variationen

  • Nur die Anspieler in der Angriffshälfte anspielen.
  • Anspieler spielen direkt.

Tipps und Korrekturen

  • Die zusätzlichen Anspieler sorgen für Überzahlsituationen.
  • Das 4 gegen 4 ist sehr intensiv, die Phasen als Anspieler sorgen für kleine Pausen.