Den Ball beherrschen wie Mario Götze

WM-Finaltorschütze Mario Götze wird immer wieder als Jahrhunderttalent gepriesen. Den noch 22-Jährigen zeichnen vor allem seine exzellente Ballbehandlung und seine kreativen Ideen aus. Wie ‘Ihre’ Kinder dribbeln lernen können wie ihr großes Idol, zeigen wir in diesem Beitrag.

Der Ballzauberer, der das Kicken noch auf der Straße lernte

Die Gefahr kam von links in dieser 113. Minute des WM-Finals. Da schnappte sich André Schürrle den Ball, preschte über den linken Flügel und flankte butterweich vor das Tor der Argentinier. Wie Mario Götze dann dieses Zuspiel verwertete, geht als Geniestreich in die WM-Historie ein: Mit der Brust an- und mitgenommen und den abtropfenden Ball volley ins lange Eck bugsiert. Das alles in einer flüssigen Bewegung – ein 22-Jähriger machte Deutschland mit diesem Kunststück zum vierten Mal zum Fußball-Weltmeister.

Es gibt weltweit kaum einen Profi, der so selbstverständlich mit dem ‘Leder’ umgeht wie Götze. Fragt man ihn nach seinen Kindheitserfahrungen, dann hört man, dass er ohne Ball nicht konnte. Ob im Verein, auf dem Bolzplatz oder der Straße – der offensive Mittelfeldspieler dribbelte und trickste, wo es nur ging.

Ballkontakte, Ballkontakte und nochmal Ballkontakte

Das Dribbling ist fraglos die wichtigste Grundtechnik unseres Sports. Da die Räume im modernen Fußball immer enger werden, muss jeder Spieler ein flexibles, variantenreiches Dribbling beherrschen. Die Zeiten, in denen ein Angreifer den Ball ungestört über längere Distanzen treiben konnte, sind längst vorbei. Auf dieses Anforderungsprofil müssen wir unsere Kinder also mit einem interessanten und zeitgemäßen Techniktraining vorbereiten. Und das ist eigentlich auch gar nicht so schwer: Denn neben dem Schießen gehört das Dribbeln zu den Techniken, die jeder Spieler gerne anwendet und trainiert.

©

Organisation

  • Mit Hütchen eine Start- und eine Ziellinie im Abstand von ca. 7 bis 9 Metern markieren.
  • Alle Kinder mit Ball auf der Startlinie postieren. Der Trainer steht hinter den Spielern.

Ablauf

  • Der Trainer erzählt eine Geschichte, in der verschiedene Tiere vorkommen. Immer, wenn ein Tiername (z. B. Tiger, Löwe, Affe, Gepard usw.) genannt wird, müssen die Kinder schnell zur Ziellinie und wieder zurück dribbeln.

Variationen

  • Die Fortbewegungsarten je nach Tier variieren: Elefant (langsam und stampfend), Spinne (auf allen Vieren krabbelnd) usw.
  • Die Kinder in Tiergruppen einteilen. Jetzt dribbeln nur die vorher aufgerufenen Kinder los (siehe Abb.).
©

Organisation

  • 3 Felder (Kontinente) von je 10 x 10 Meter Größe im Abstand von 5 Metern zueinander (Ozean) errichten. Jedes Kind mit 1 Ball. Der Trainer (Hai) steht im Ozean.

Ablauf

  • Die Kinder dribbeln auf den Kontinenten nach Vorgabe des Trainers.
  • Afrika: Es ist heiß, alle bewegen sich langsam, es gibt viele Menschen (eng umeinander dribbeln) und Leoparden (schnell dribbeln).
  • Amerika: Es gibt Hochhäuser (hinstellen und Arme hochstrecken) und viele große Autos (mit Autogeräuschen durch das Feld dribbeln).
  • Australien: Es gibt Känguruhs (durch das Feld hüpfen) und Linksverkehr (große Linkskurve dribbeln).
  • Bei einem Wechsel des Kontinents dem Hai im Ozean ausweichen.
©

Organisation

  • Ein 15-x-15-Meter-Feld errichten. Alle Kinder mit je 1 Ball.
  • Verschiedene Dribbelgeschwindigkeiten festlegen (Twingo = langsam, Golf = normal, Porsche = schnell)

Ablauf

  • Alle Kinder dribbeln durch das Feld.
  • Der Trainer ruft alle 20 Sekunden eine Automarke auf und bestimmt so das Dribbeltempo.

Variationen

  • Verschiedene Bewegungsaspekte einbauen, z. B. Rechts- und Linkskurven, rote Ampeln (Ball sofort mit dem Fuß stoppen), rückwärts einparken (den Ball mit der Sohle zurückziehen), Werkstattbesuch (3 Sekunden auf den Ball setzen), Autodieb (Trainer spitzelt den Kindern die Bälle weg).
©

Organisation

  • Links und rechts neben einem 15 x 15 Meter großen Feld zwei weitere 5 x 5 Meter große Felder (McDonalds) errichten.
  • Alle Kinder haben je 1 Ball und dribbeln durch das Feld.

Ablauf

  • Dribbelaufgaben wie in Übung zuvor.
  • Auf ein Kommando dürfen die Spieler zu McDonalds fahren (dribbeln).
  • Dort sollen sie folgende Bestellungen (Bewegungen) aufgeben:
  • Hamburger kaufen: 3 Kinder legen sich übereinander.
  • Pommes kaufen: Den Ball zwischen den Füßen pendeln. Je heißer der Trainer das Fett aufdreht (Kommando: „Es wird heißer...“), desto schneller wird gependelt.
  • Milchshake mit Strohhalm kaufen: Auf einem Bein stehen und einen Arm mit Ball in der Hand hochstrecken.
©

Organisation

  • Vier 3 x 3 Meter große Felder mit unterschiedlichen Hütchenfarben markieren und in einem Abstand von ca. 12 Metern zueinander gemäß Abbildung aufbauen.

Ablauf

  • Die Kinder mit je 1 Ball gleichmäßig auf die Felder aufteilen.
  • Jeder Gruppe gemäß seiner Farbe eine Bundesligamannschaft zuordnen (Rot = Bayern München, Gelb = Borussia Dortmund, Blau = Schalke 04, Weiß = Borussia M’Gladbach).
  • Der Trainer ruft laut, welche Vereine die Plätze tauschen müssen.
  • Das Team, welches als erstes komplett das Feld des Gegners erreicht, erhält 1 Punkt.
  • Welches Team ist nach 5 Minuten deutscher Dribbelmeister?
©

Organisation

  • Ein 10 x 15 Meter großes Feld und eine Ziellinie markieren.
  • Im Feld verschiedenfarbige Hütchenkappen auslegen.
  • 2 Teams auf die Startpositionen verteilen.

Ablauf

  • Auf ein Kommando (z. B. „Rot!“) müssen die jeweils ersten Spieler einer Gruppe ein Hütchen der angesagten Farbe umdribbeln und mit dem Ball über die Ziellinie sprinten.
  • Der jeweils schnellere Spieler erhält 1 Punkt für sein Team.

Variationen

  • 2 oder 3 Hütchen umdribbeln.
  • Der Trainer sagt mehrere Hütchenfarben an („Rot, Blau, Weiß!“).
  • 12 Meter hinter der Ziellinie ein Jugendtor mit Torwart errichten. Der schnellere der beiden Spieler darf als ‘Bonbon’ darauf abschließen.