09.11.2021

Entscheidungsfindung in Drucksituationen

Im Mittelpunkt der heutigen Trainingseinheit stehen Spielformen zur Verbesserung der Reaktion und Handlungsschnelligkeit. Der moderne Fußball wird immer schneller und die Räume zunehmend enger. Aus diesem Grund müssen die Spieler vermehrt schnelle Entscheidungen unter Druck treffen. Dieser Grundgedanke wird in der aktuellen Trainingseinheit aufgegriffen und bildet den roten Faden.

©

Blitz-Denker I

Organisation

  • 2 Felder errichten.
  • 2 Gruppen bilden.
  • Die Spieler innerhalb der Gruppen nummerieren.

Ablauf

  • Die Spieler passen sich zunächst frei in der Gruppe zu.
  • Auf ein Trainerkommando startet die Aktion:
  • Die erste Zahl gibt die Zahl der erforderlichen Pässe an.
  • Die zweite Zahl gibt vor, zu welchem Spieler der letzte Pass gespielt werden soll.
  • Dieser muss abschließend entsprechend der Passzahl jonglieren.
  • Die Gruppe, die zuerst fertig ist, erhält 1 Punkt.

Variationen

  • Die Spieler müssen mit 2 Kontakten spielen.
  • Vor jedem Abspiel muss eine Finte ins Dribbling eingebaut werden.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler müssen sich selbst organisieren, um die Vorgaben schnellstmöglich zu erfüllen.
  • Der Trainer kann sehr gut beobachten, welcher Spieler Verantwortung übernimmt und beispielsweise die Pässe zählt.
  • Zudem muss der Schlussspieler laut auf sich aufmerksam machen.
©

Blitz-Denker II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.

Ablauf

  • Der Trainer startet erneut durch Zuruf von 2 Zahlen die Aktion.
  • Der Schlussspieler muss nun mit dem Ball in der Hand in das andere Feld laufen und einen Spieler der gegnerischen Mannschaft abschlagen.
  • Der Spieler, der zuerst wieder in das eigene Feld zurückkehrt, erhält 1 Punkt für sein Team.

Variationen

  • Der aufgerufene Fänger startet direkt zu Beginn in das andere Feld und versucht während der laufenden Passaktion einen Spieler abzuschlagen.
  • Dabei darf er den Ball nicht aus dem Feld spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Der bekannte Ablauf wird durch ein Fangspiel erweitert.
  • Die Aktion ist beendet, sobald der Fänger ins eigene Feld zurückkehrt.
©

Blitz-Reaktion I

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 2 großen und 4 kleinen Toren errichten und eine Mittellinie markieren.
  • 3 Mannschaften bilden.

Ablauf

  • Die ersten beiden Teams treten im 4 gegen 4 gegeneinander an.
  • Die Spieler des dritten Teams übernehmen die Anspieleraufgabe.
  • Die Ballbesitzer versuchen im Zusammenspiel mit den Anspielern 8 Pässe in der Gruppe zu spielen.
  • Anschließend passen sie zu einem Torhüter und greifen auf die gegenüberliegenden Tore an.
  • Erobert die verteidigende Mannschaft den Ball, so kann sie einen Konter starten.
  • Nach 4 Minuten rücken die Anspieler ins Feld.

Variationen

  • Die Zahl der erforderlichen Pässe variieren.
  • Die Anspieler müssen direkt spielen.
  • Treffer im großen Tor zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollten dazu angehalten werden, sich zu organisieren, obwohl keine Spielrichtung vorgegeben ist.
  • Die Anspieler können auch in den Angriff auf die Tore eingebunden werden.
©

Abstoß-Spiel II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • Beiden Torhütern eine Nummer zuweisen.

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando startet die Aktion:
  • Die Mannschaften müssen nun versuchen, den Ball zum aufgerufenen Torhüter zu passen.
  • Für das Zuspiel auf den Torhüter wird 1 Punkt vergeben.
  • Anschließend greifen sie auf die gegenüberliegenden Tore an.
  • Nach Ballgewinn kann die verteidigende Mannschaft einen Konter auf die anderen Tore starten.
  • Beide Manschaften können die Anspieler in die Aktion einbinden.
  • Die Spielzeit pro Durchgang beträgt 4 Minuten.

Variationen

  • Die Anspieler dürfen den Ball nicht zum Passgeber klatschen lassen.
  • Die konternde Mannschaft darf die Anspieler nicht einbeziehen.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Spielform ist die Spielrichtung schnell vorgegeben.
  • Die Spieler sollten bei der Staffelung im Feld die Anspieler beachten, sodass sie keine Passwege zustellen.
  • Der Trainer passt nach der Aktion den nächsten Ball ins Feld.
©

4 plus 4 gegen 4

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • 2 kleine Tore entfernen.

Ablauf

  • Die Anspieler postieren sich nun auf einer Seite des Feldes.
  • Der Torhüter der Angriffsmannschaft startet jede Aktion.
  • Die Angreifer spielen auf das einzelne Tor und können die 4 Anspieler in den Angriffsaufbau einbeziehen.
  • Die verteidigende Mannschaft kontert auf die Tore auf der gegenüberliegenden Seite.
  • Nach 2 Minuten werden die Seiten getauscht.
  • Nach 2 Durchgängen übernimmt eine andere Mannschaft die Anspieleraufgabe.

Variationen

  • Die Anspieler müssen direkt spielen.
  • Tore nach Anspielerzuspiel zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Der Schwerpunkt der Trainingseinheit wird auch im Abschlussspiel aufgegriffen.
  • Dabei sollte das Spiel recht frei ablaufen, sodass der Trainer sich auf die Beobachtung und Belastungssteuerung konzentrieren kann.