Torwartschule Junior

Minikicker lassen sich schnell begeistern und haben Spaß daran, verschiedene Bewegungen auszuführen. Schwerpunkt des ‘Trainings’ mit Bambini ist eine ganzheitliche Ausbildung: auch torwartspezifische Aktionen wie Werfen, Rollen, Fangen und Fallen gehören dazu!

Variantenreiches Training

Freude und Motivation sind die Hauptmerkmale des ‘Trainings’ mit Bambini. Natürlich steht der Ball dabei im Mittelpunkt. Eine Spielstunde sollte jedoch weitaus mehr als nur Dribblings und Torschüsse beinhalten. In kleinen Spielen sollen die Kinder auch ohne Bälle und mit dem Einsatz verschiedenster Trainingshilfen vielseitige Bewegungserfahrungen sammeln. Dabei lassen sich durch verschiedenste Bewegungen wie Springen, Rollen, Werfen und Fangen auch bereits torwartspezifische Inhalte einbauen. Primäre Ziele des Trainings sind zudem die ganzheitliche Förderung durch vielseitige Bewegungsaufgaben, das spielerische Kennenlernen des rollenden, hüpfenden und fliegenden Balles und das Vermitteln von Ideenvielfalt und Spielfreude durch Variationen kleiner Spiele.

Die Entwicklungsphase nutzen

Gerade in jungen Jahren verbessern Kinder ihre motorischen Grundfertigkeiten und eignen sich das ‘Einmaleins’’ der Bewegungsmotorik an. Ihr Gehirn entwickelt sich in dieser Zeit rasant und bietet dementsprechend hohe Kapazitäten für verschiedenste Lernprozesse. In dieser empfänglichen Phase bietet es sich demnach an, motorisch zu lernen. Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Fangen und Fallen bilden das Gerüst eines vielseitigen Bewegungsrepertoires und werden später fußballspezifisch erweitert. Fußball erfordert als komplexe Sportart neben der grundlegenden Athletik das Beherrschen des Balles. Jede Aktion verlangt gute Gleichgewichts- und Orientierungsfähigkeit. Zunächst ist das Fundament der sportlichen Fähigkeiten zu legen, bevor typische Bewegungsmuster erlernt werden. Nutzen Sie die Spielstunden, um Kinder für den Fußball zu begeistern. Trainieren sie ganzheitlich und versuchen Sie, positionsunabhängige und allgemeine Fertigkeiten zu schulen. In diesem Sinne spielen auch Bewegungsmuster eine Rolle, die die Kinder auf das Torwartspiel vorbereiten.

©

Organisation

  • Ein 6-x-6-Meter-Feld markieren.
  • Der Trainer stellt sich als Riese in die Mitte des Feldes.
  • Jedes Kind hat 1 Ball.
  • Die Kinder außerhalb verteilen.

Ablauf

  • Auf Kommando werfen die Kinder den Riesen in der Mitte ab und wechseln nach jedem Wurf im Uhrzeigersinn eine Seitenlinie weiter.
  • Den Riesen ärgern die Bälle in seinem Reich, er versucht, sein Feld sauber zu halten.
  • Nach 10 Treffern ist der Riese erlegt.

Variationen

  • Den Ball rollen.
  • Den Riesen durch einen Kasten ersetzen.
  • Wettbewerb: Wer trifft den Riesen in 3 Minuten am häufigsten?
©

Organisation

  • Einen Rundlauf gemäß Abbildung errichten.

Ablauf

  • A rollt seinen Ball zum Trainer und kniet sich in das Hütchentor.
  • Der Trainer rollt den Ball in eine Ecke und das Kind sich zur entsprechenden Seite ab, um zu halten.
  • Danach steht es mit Ball auf, läuft zum nächsten Hütchen und schießt in das Stangentor.
  • Wer trifft bei jeweils 8 Versuchen das Passtor am häufigsten?

Variationen

  • Statt Passtore Jugendtore mit Torhütern oder Minitore nutzen.
  • Abwechselnd mit dem starken und schwachen Fuß abschließen.
©

Organisation

  • Mehrere 5 x 5 Meter große Quadrate nebeneinander markieren.
  • Mittig in jedes Feld ein ausgebreitetes Leibchen legen.
  • Gruppen zu je 3 Spielern bilden.
  • Jede Gruppe hat 1 Ball.

Ablauf

  • Die Kinder versuchen, von außerhalb des Quadrates das Leibchen zu treffen.
  • Nach dem Wurf zur anderen Seite laufen.
  • Das Kind gegenüber fängt den Ball und wirft ebenfalls usw.

Variationen

  • Einen Ball abtreffen.
  • Aus verschiedenen Positionen werfen, z. B. aus dem Sitzen.
  • Erleichtern: Ziele vergrößern oder Abstände verkleinern
©

Organisation

  • Ein 20-x-20-Meter-Feld markieren.
  • Jedes Kind hat 1 Ball und bewegt sich frei im Feld.

Ablauf

  • Der Trainer gibt verschiedene Übungsfolgen vor:
  • 1) Ball über Kopfhöhe hochwerfen, tippen lassen, auffangen.
  • 2) Ball hochwerfen, ganze Körperdrehung, tippen lassen, auffangen.
  • 3) Ball auf den Kopf legen, über den Rücken laufen lassen, aufnehmen.
  • 4) Auf einem Bein stehend prellen.
  • 5) Ball prellen und auf Kommando sofort festhalten.

Variation

  • Ein Laufspiel organisieren: Die Seitenlinien farbig markieren. Auf ein Kommando schnell über die entsprechenden Linien laufen/krabbeln/dribbeln.
©

Organisation

  • Eine 6 Meter breite Gasse errichten.
  • Die Hälfte der Spieler stellt sich mit Ball auf die Linke, die andere Hälfte ohne Ball auf die andere Seite.

Ablauf

  • Der Trainer bewegt sich als Drache mittig durch die Gasse, die Kinder versuchen, ihn abzuwerfen.
  • Liegengebliebene Bälle spielt der Trainer wieder zurück.
  • Nach jedem Treffer geht der Drache kurz in die Knie.
  • Schaffen die Kinder 5 Treffer in 1 Minute?

Variationen

  • Die Bälle rollen/flach passen.
  • Nur mit der schwachen Hand werfen.
  • 2 Teams gegeneinander: Wer trifft zuerst 3-mal?
©

Organisation

  • Einen Rundlauf gemäß Abbildung errichten.

Ablauf

  • An Position A: Vom Starthütchen durch das Stangentor passen.
  • Danach zur Hütchenreihe laufen, mit beiden Beinen darüber springen und das Leibchen fangen, das der Trainer zuwirft.
  • Das Leibchen daraufhin im Reifen ablegen und zum Stangentor laufen.
  • An Position B: Durch den Hütchenparcours dribbeln und schießen.

Variationen

  • Einbeinig über die Hütchenreihe springen.
  • Mit beiden Füßen abwechselnd schießen.
  • Wettbewerb: Wer schießt bei 8 Versuchen die meisten Treffer?

Die Motivation fördern

Bambini sind mit großem Eifer bei der Sache und lassen sich schnell begeistern. Für ein ansprechendes und motivierendes ‘Training’ gilt es, bestimmte Prinzipien zu beachten, bei denen die Motivation der Bambini eine entscheidende Rolle spielt:

  • Spaß und Bewegung
  • Ziel- und wettbewerbsorientierte Übungsformen
  • Langsame Flugobjekte und angemessene Aufgaben
  • Hohe Aktionsdichte mit vielen Bällen
  • Schulen der Auge-Hand-Koordination
  • Positionsunabhängiges Training
  • 'Spielstunde' statt Trainingseinheit

Unter 'Themenverwandte Links' sind weitere Informationen zur Ausbildung der Bambini und dem Torwartspiel der jungen Kicker zusammengestellt.