Methoden des Techniktrainings: DFB-Training online bietet Orientierung

Das Techniktraining bildet bereits seit einigen Wochen den Schwerpunkt der Trainingseinheiten von DFB-Training online. Zunächst widmeten sich die Einheiten dem Dribbeln und Fintieren, jetzt steht zunehmend die Verbesserung des Passspiels im Mittelpunkt. Doch: Ist in den älteren Teams ein reines Techniktraining überhaupt noch 'angepfiffen'? Hierüber findet man unter Trainern aller Leistungsklassen durchaus unterschiedliche Standpunkte. Wir ordnen ein.

Das Techniktraining in höheren Altersklassen

In den höheren Altersklassen entwickelt sich der Stellenwert des Techniktrainings immer mehr zu einem Diskussionsthema. Zwar freuen sich zahlreiche Bundesligatrainer über taktisch top ausgebildete Juniorenspieler aus den eigenen Leistungszentren, doch Videoanalysen zeigen, dass etwa in 1-gegen-1-Situationen, beim Schnittstellenpass oder bei der Kopfballrückgabe der Spitze die technischen Fähigkeiten über Erfolg oder Misserfolg des ganzen Spiels entscheiden können.

Nicht zuletzt nach der Fußball-WM in Russland war ein Fazit, dass ein besonderer Fokus vor allen Dingen in Deutschland wieder auf die individuellen Fertigkeiten der Spieler gelegt werden soll. Vornehmlich das Dribbling wurde hier als Schwachstelle ausgemacht. Auch einige Trainer in Leistungszentren bestätigen: "Das größte Manko sind oftmals nicht taktische oder athletische Defizite, auch nicht mentale."

Vor allem die mangelnde Beidfüßigkeit schränkt die Spieler ein und macht ihre Aktionen häufig leicht durchschaubar. Hier reicht es oftmals nicht aus, sich ausschließlich auf die Vorarbeit der Kollegen im Grundlagen- und Aufbaubereich zu verlassen. Der einfache Torschuss aus acht Metern mit dem 'Schokoladenfuß' sieht häufig gut aus – mit dem falschen aber ist er oft verbesserungswürdig. Die Folge ist, dass viele Spieler ihren schwachen Fuß im Spiel umlaufen, Abschlusshandlungen – wenn überhaupt – zu spät oder zu unpräzise erfolgen. Die Bedeutung einer guten Technik ist also klar! Und Techniktraining lohnt sich: Selbst im Profibereich lassen sich noch teils deutliche Verbesserungen erreichen.

Welche Methode ist die beste?

Die Verbesserung der Ballbeherrschung hört nicht bei den C-Junioren auf – nur vermischt sie sich danach immer mehr mit dem Spiel. Dies ist auch vollkommen in Ordnung so, und so wird es auch bei den Einheiten von DFB-Training online regelmäßig praktiziert. Doch im Spiel bzw. in Spielformen dürfen die Trainer eben nicht nur auf taktische, sondern müssen unbedingt auch auf technische Details achten. Sie müssen technische Mängel erkennen und sofort korrigieren: Ist der Klang beim Passen nicht 'satt' genug – eingreifen; verspringt beim Dribbling der Ball – eingreifen, sind beim Kopfball die Augen zu – eingreifen, geht der Schuss dreimal wegen Rückenlage über das Tor – eingreifen!

Die Einheiten von DFB-Training online können hier hilfreich den Rahmen geben. Umsetzen auf dem Platz muss dies der Trainer. Klar: Das Wissen hierzu kann auch nicht allein mit einfachen 'Tipps und Korrekturen' vermittelt werden. Aber: Sie geben die Richtung vor, worauf der Trainer beim Coaching achten sollte. Die Qualität der Hinweise durch den Trainer gibt also Aufschluss darüber, inwieweit eine Verbesserung der technischen Fertigkeiten der Spieler zu erwarten ist – deutlich mehr als jede Methodikdiskussion.

Ob implizites, explizites, differenzielles oder zufälliges Lernen, ob Straßenfußball- oder Coerver-Methode: Das ist nicht entscheidend. Jeder Trainer hat seine Philosophie – und das ist auch völlig in Ordnung so. Beste Lösungen erzielt, wer von 'jedem Kuchen' ein gutes Stück mitnimmt: Die Drillmethode mit dem Einschleifen ist ebenso gut wie die Coervermethode, wonach die verschiedenen Richtungen im 1 gegen 1 entschlüsselt werden und die Spieler systematisch Finten und Tricks erlernen und automatisieren. Einen großen Wert hat auch die Spielmethode, da die Spieler den Ball wie auch im Wettkampf im Spiel beherrschen müssen und zusätzlich taktische Elemente üben. Doch der Mix ist entscheidend – immer mit präzisem und detailliertem Coaching.

Mit DFB-Training online am Ball bleiben

Auf DFB-Training online werden sich entsprechend technische Schwerpunkte in allen Altersklassen also noch eine ganze Weile fortsetzen und im weiteren Saisonverlauf auch immer wieder aufgegriffen werden. Für die älteren Altersklassen gilt hierbei: Maßgeblich ist der Transfer zum großen Spiel. Denn dort wollen alle – sowohl Trainer als auch Spieler – schließlich bestmöglich erfolgreich sein.