Leben im Fußballinternat: Mädchen auf dem Weg nach oben

Noch gar nicht lange her, da sicherten sich die deutschen U17-Mädchen den Titel des Europameisters nach Elfmeterschießen im Finale gegen Spanien. Mit von der Partie: Sjoeke Nüsken, 16 Jahre alt, Spielerin bei den B-Jugend-Jungs von Westfalia Rhynern. Während der Woche paukt und trainiert Sjoeke wie 14 weitere Spielerinnen im Mädchenfußball-Internat des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen im SportCentrum Kamen-Kaiserau. Das Leben im Internat stellen wir mit unserem Portrait im Video näher vor.

Die Mädchen im Fußballinternat wandeln auf den Spuren namhafter Vorgängerinnen: Auch Lina Magull, deutsche National- und Bundesligaspielerin vom SC Freiburg, kennt das Mädchenfußball-Internat Westfalen von innen. Als ehemalige Schülerin in den ersten Jahren des Internats hat sie vom professionellen Sport- und Betreuungsangebot der Institution profitiert. Jetzt berichtet Verbandssportlehrerin Kathrin Peter, selbst Initiatorin des Mädchenfußball-Internats, nicht ohne Stolz davon, dass der Weg über das Internat in die deutsche Frauenfußball-Elite funktionieren kann.

Magull ist Vorbild für 15 Mädchen im Internat, die unter professioneller Anleitung ihren Schulalltag mit umfangreichen Trainingsplänen aus den Bereichen Technik, Taktik und Athletik koordinieren und so die Voraussetzungen für eine hoffnungsvolle Karriere im Frauenfußball schaffen wollen.

Wir haben das Mädchenfußball-Internat mit der Kamera besucht und stellen Ihnen neben Sjoeke auch Noreen und Pauline vor. Die Mädchen gewähren im Video Einblicke in ihre Tagesabläufe und berichten, wie es ihnen im Internat so ergeht. Entstanden ist ein stimmungsvoller Bericht über sehr fokussierte Teenagerinnen, die sehr genau wissen, wo sie einmal hinwollen!