DFB-Training online: Auch 'gegen den Ball' das Spiel bestimmen!

Grundsätzlich gilt: Verteidigen und hinten kompakt zu stehen, fällt Mannschaften einfacher, als kreativ und variabel anzugreifen. Im Trainingsalltag ist es beinahe umgekehrt: Für Offensivschulungen sind die Spieler oft empfänglicher als für die Defensivarbeit. Der Trainer muss sich etwas einfallen lassen, um die wichtigen Inhalte wirkungsvoll zu vermitteln. In unserer aktuellen Ausgabe von DFB-Training online widmen sich die Ü20 und die B-Junioren dem Spiel gegen den Ball.

Ein gutes Pressing spielen zu können, ist in erster Linie das Ergebnis intensiver Trainingsarbeit. Die B-Junioren versuchen in ihrer Einheit das Mittelfeldpressing zu verbessern. Auch bei der Ü20 steht das Verengen der Räume im Vordergrund. Hier liegt der Fokus aber auf das Spielen und das Verhalten in der Kette. Die A-Junioren schulen derweil ihre Koordination und verbinden diesen Schwerpunkt mit technischen und taktischen Inhalten.

Bei den C-Junioren ist Kreativität gefragt. Viele kleine Spielformen sollen die Spielfreude steigern. Die D-Junioren sind um Ballkontrolle und Ballbehauptung in Drucksituationen bemüht, während die E-Junioren ihre Fertigkeiten im 1 gegen 1 trainieren. Die Spielstunde der Bambini ist mit vielen spannenden Staffelwettkämpfen strukturiert. Eine interessante Rahmengeschichte, in der die Kinder als Blattschneideameisen Blätter sammeln, rundet das Programm ab.

Alle Themen der neuen Einheiten im Überblick

Ü 20: Das Abwehrverhalten der Fünfer- oder Viererkette steht im Mittelpunkt dieser Trainingseinheit. Dabei geht es im Schwerpunkt um das gemeinsame seitliche Verschieben und Zustellen der Passwege.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

A-Junioren:In dieser Trainingseinheit lassen sich einige Elemente geschickt miteinander verbinden: Bereits im Aufwärmen kommen koordinative Aufgaben in Kombination mit dem Dribbeln und Passen zur Anwendung.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

B-Junioren: In verschiedenen und sehr leicht zu organiserenden Spielformen sollen die Spieler lernen, gezielt Druck auf den Ball auszuüben. Der Trainer steuert durch Regelvariationen die Aktionen und erleichtert den Verteidigern die Balleroberung.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

C-Junioren: Nicht nur in der Saisonvorbereitung bieten sich Einheiten mit verschiedenen Spielformen an. Der Vorteil: Eine dichte Nähe zur Wettkampfpraxis und eine ausgeprägte Motivation der Spieler.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

D-Junioren: Steht der Angreifer mit dem Rücken zum Tor, befindet er sich in einer passiven Situation. Um schnell in eine offene Spielposition zu gelangen, ist eine effektive und sichere Ballverarbeitung unerlässlich.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

E-Junioren: Kreativität lässt sich sehr gut im 1 gegen 1 entwickeln. Soll ein Gegner ausgespielt werden, muss der Angreifer überraschende Aktionen durchführen, die der Gegenspieler nicht vorhersehen kann.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

F-Junioren:Die Lust auf Fußball ist zum Trainingsstart riesig. Das gilt es zu nutzen. Mit verschiedenen kleinen Spielformen kann bereits im F-Junioren-Bereich die Kreativität und der Spielwitz angeregt werden.

Hier geht's zur aktuellen Trainingseinheit.

Bambini: Der Spaß spielt im Bambinifußball eine sehr große Rolle. Durch langweiliges Rundenlaufen und eintöniges Üben verlieren Bambini schnell die Lust und geben den Sport auf.

Hier geht's zur aktuellen Spielstunde.


Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt – die Serviceportale Mein Fußball auf DFB.de und Training & Service auf FUSSBALL.DE bieten die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu.