BVB U 15: Spielaufbau aus der Dreierkette

Die Dreierkette ist in den vergangenen Jahren immer ‘beliebter’ geworden und hat sich neben der Viererkette fest etabliert. Folglich ist sie in der Ausbildung der Nachwuchstalente als weiterer Schwerpunkt hinzugekommen – so auch bei Borussia Dortmund.

Denn im Zeitalter der taktischen Flexibilität, in dem Grundordnungen während des Spiels mehrfach hin- und hergewechselt werden, müssen die Spieler verschiedene Systeme beherrschen. Borussia Dortmunds U 16-Nachwuchstrainer Marco Lehmann stand uns dazu im Interview Rede und Antwort. Anschließend zeigt er gemeinsam mit U 9-Trainer Christopher Kruse auf, wie sie den Spielaufbau aus der Organisation mit einer Dreier- bzw. Fünferkette in der Praxis umsetzen.

Organisation

  • Ein 40 Meter tiefes Feld mit 2 Minitoren auf einer und 1 Minitor auf der gegenüberliegenden Grundlinie markieren.
  • Jeweils 10 Meter vor den Minitoren eine Endzone markieren.
  • Eine Dreierkette plus einem zentralen Sechser sowie 2 verteidigende Spitzen einteilen.

Ablauf

  • Blau eröffnet mit dem Ziel, in eines der Minitore zu passen.
  • Treffer zählen nur aus der Endzone heraus.
  • Treffer nach einem Pass durch die Schnittstelle der Spitzen zählen doppelt.
  • Die Spitzen kontern nach Ballgewinn auf das Minitor.

Variation

  • Das Feld auf Strafraumbreite verengen.

Coachingtipps

  • In den Lauf passen.
  • Die Halbverteidiger stehen oder fordern das Zuspiel auf Höhe der Spitzen, um mit dem ersten Kontakt in den Rücken des Gegners zu gelangen.
  • Der zentrale Sechser läuft sich ständig auf Lücke zwischen den beiden Spitzen frei, um sie dazu zu zwingen, enger zu stehen und so Räume am Flügel zu öffnen.
  • Halbverteidiger: Mutiges Andribbeln, um hinter die erste Abwehrreihe zu gelangen.

Ziel

  • Die erste Verteidigungslinie des Gegners überspielen bzw. überdribbeln.

Organisation

  • Ein 45 x 30 Meter großes Feld mit 3 Querzonen (Tiefe: 15 Meter) und je 2 Minitoren auf den Grundlinien markieren.
  • Die Mittelzone B an den Seiten gemäß Abbildung jeweils ca. 3 Meter einrücken.
  • Je 3 Innenverteidiger Blau in die Zonen A und C sowie einen Sechser Blau in Zone B stellen.
  • Je 2 Verteidiger Rot zunächst in die Zonen A und B stellen.

Ablauf

  • In Zone A im 3 gegen 2 mit dem Ziel beginnen, entweder sofort in Zone C zu passen oder über B in C zu gelangen.
  • Mit dem Zuspiel in C rücken die Verteidiger aus B in C und die aus A in B nach usw.
  • Der Ballführende aus A bzw. C darf in B dribbeln, um dort eine 2-gegen-2-Situation herzustellen.
  • Nach einem Ballgewinn auf die Minitore kontern.

Coachingtipps

  • Diagonale Pässe bevorzugen.
  • Diagonal gegen die Verschiebenbewegung des Gegners aufbauen.

Ziel

  • Die erste Verteidigungslinie des Gegners überspielen bzw. überdribbeln.


Weitere Best-Practice-Beispiele sind zudem unter 'Themenverwandte Links' zusammengestellt.