Ausbildung der Generation 2000

Aufgrund der vielen Verletzten ist der Hamburger SV zum Improvisieren gezwungen. Der Trend, dabei zunehmend auf eigene Talente zu setzten, bestätigte sich auch im Nordderby gegen den SV Werder Bremen. In der Startelf standen etwa der 20-Jährige Tatsuya Ito und der 18-Jährige Vasilije Janjicic. "Mich freut es für die jungen Spieler. Sie haben sich gut präsentiert. Das kann unser Weg sein", sagte Trainer Markus nach dem torlosen Remis.

Im Mittelpunkt stand am Ende aber der erst 17-Jährige Fiete Arp. Der aktuelle Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold gab in den Schlussminuten sein Bundesliga-Debüt. Und er läutet damit ein Generationen-Wechsel ein, denn Arp, geboren am 6. Januar 2000, ist damit der erste Bundesliga-Spieler, der im neuen Jahrtausend geboren ist. Und dabei hätte Arp eigentlich gar nicht dabei sein dürfen, denn bei der U17-Nationalmannschaft, die derzeit schon in Indien ist, ist er bei der WM fest eingeplant. Dann bat ihn Gisdol kurzfristig, doch zu bleiben. Und so wird der aktuell jüngste Bundesliga-Spieler der Geschichte noch nach Indien nachreisen.


Talentförderung beim HSV

Mit Finten den Gegenspieler austricksen!

Der HSV schießt aus allen Lagen!

Der Dino baut auf 'kognitives Training'!


Spezielle Talentförderung

Wie fördere ich Talente

Die letzten Schritte zum Seniorenfußball

Den Übergang zu den Senioren bestmöglich fördern

Gelerntes stabilisieren und verfeinern


Integration neuer Spieler ins Team

Neuzugänge spielend integrieren

Trainingseinheit: Neuzugänge integrieren

Trainingseinheit: Die neuen 'Kollegen' kennenlernen

Trainingseinheit: Neue Kinder schnell ins Team integrieren!