24.02.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Marcus Sorg (24.02.2015)
Ein schnelles und sicheres Kombinationsspiel in die Spitze ist das Ziel eines langfristigen Prozesses. Die kontinuierliche Verbesserung der technischen Fertigkeiten der Spieler in vielen einzelnen Trainingseinheiten bildet die Vorraussetzung hierfür. Außerdem müssen die individual- und gruppentaktischen Verhaltensweisen der Spieler systematisch geschult werden. Auch ohne die nötige Laufbereitschaft können keine Anspielstationen in der Tiefe geschaffen werden. In der heutigen Einheit werden mittels einfacher Passübungen im Aufwärmteil und komplexer Spielformen im Hauptteil die Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Kombinationsspiel erarbeitet. Spaß und Motivation stehen im Schlussteil im Mittelpunkt.

©
©

Zonenpassen

Organisation

  • Auf Strafraumbreite neun 8 Meter tiefe Längszonen markieren und gemäß Abbildung benennen
  • 2 Gruppen einteilen
  • Je 3 Spieler bestimmen und auf die Längszonen 2 bis 4 verteilen
  • Die übrigen Spieler mit Ball in Zone 1 postieren

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler passen zum Mitspieler in Zone 2.
  • Dieser lässt zurückprallen, und der Anspieler passt auf den Mitspieler in Zone 3 weiter.
  • Dieser lässt ebenfalls prallen, und der nächste Pass erfolgt zum Mitspieler in Zone 4.
  • Dieser lässt wiederum zurückprallen, und der Startspieler dribbelt in Zone 5.
  • Jeweils nach dem Zuspiel zum Mitspieler in Zone 3 startet die nächste Aktion.
  • Befinden sich alle Anspieler in Zone 5, startet der gleiche Ablauf in die entgegengesetzte Richtung.

Variationen

  • Nur mit rechts/links passen.
  • Nur mit der Innen-/Außenseite passen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Torhüter ins Aufwärmen integrieren.
  • Stets auf flache, präzise Zuspiele in den Fuß des Mitspielers achten.
  • Möglichst direkt passen und leicht seitlich prallen lassen.
  • Den Zuspielen aktiv entgegenstarten.
  • Die Spieler in den Zonen 2 bis 4 regelmäßig tauschen.
©
©

Passrundlauf mit Torschuss

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter errichten
  • Die Gruppen in Zone 1 bzw. Zone 5 diagonal gegenüber postieren

Ablauf

  • Den Grundablauf aus Aufwärmen 1 beibehalten.
  • Jetzt lassen die Spieler in Zone 3 auf die Spieler in Zone 2 prallen.
  • Diese passen zu den Spielern in Zone 4, die auf die Spieler in Zone 3 prallen lassen.
  • Anschließend fordern die Spieler in Zone 4 das erneute Zuspiel, nehmen an und mit und spielen einen Flugball zum Torhüter.
  • Die diagonal gegenüberstehende Gruppe führt die Aufgabe in entgegengesetzter Richtung aus.
  • Alle Spieler rücken nach jedem Abspiel eine Position weiter.

Variationen

  • Abwechselnd nach links bzw. rechts prallen lassen.
  • Den Flugball zum Torhüter durch einen gezielten Torabschluss ersetzen.
  • Einen Wettkampf durchführen: Welcher Spieler schießt bzw. trifft zuerst?

Tipps und Korrekturen

  • Die Torhüter sollen den Ball möglichst schnell wieder zum Mitspieler abrollen.
  • Torschüsse erst im Aufwärmen 2 einbauen. Diese zudem sehr dosiert durchführen, um Zerrungen zu vermeiden.
  • Die Lauf- und Passgeschwindigkeiten nach und nach steigern.
  • In den Zonen 1 und 5 locker mit Ball bewegen und die Aktion aus dem Dribbling heraus starten.
©
©

8-Zonen-Spiel

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Die Zonen neu benennen (siehe Abbildung)
  • 2 Mannschaften bilden
  • Ohne Tore spielen
  • Die Torhüter als Feldspieler in die Mannschaften integrieren
  • Je 1 Zielspieler benennen und in Zone 3 bzw. Zone 6 postieren

Ablauf

  • 7 gegen 7 in den Zonen 4 und 5 auf Ballhalten.
  • Gelingen einer Mannschaft 5 erfolgreiche Pässe nacheinander, können Sie den eigenen Zielspieler anspielen.
  • Dieser lässt das Zuspiel prallen und rückt anschließend eine Zone nach hinten.
  • Alle Spieler rücken nach.
  • Jedes erfolgreiche Anspiel zum Zielspieler ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Gelingt es einer Mannschaft, das Spiel aus dem gesamten Feld hinauszuführen, erhält sie 5 Zusatzpunkte.
  • Welche Mannschaft erreicht zuerst 10 Punkte?

Variationen

  • Mit höchstens 3 Kontakten agieren.
  • Zwischen den Zielspielern und beiden Spielzonen eine Zone freilassen, um die Passentfernung zu variieren.

Tipps und Korrekturen

  • Wird der Zielspieler in der letzten Längszone angespielt, das Spiel in der Feldmitte neu starten.
  • Nach dem Anspiel zum Zielspieler schnell nachrücken.
  • Auf eine gute Raumaufteilung achten.
  • Den Ball sicher kontrollieren und zügig wieder abspielen.
  • Sich gegenseitig coachen.
  • Die Zielspieler regelmäßig wechseln.
©
©

Spiel nach vorne

Organisation

  • Gleicher Grundaufbau wie in Hauptteil 1
  • Jeweils die beiden hinteren Längszonen als Strafräume markieren
  • Die Tore wieder mit Torhütern besetzen
  • Die Mannschaften beibehalten und in den Zonen zwischen den Strafräumen aufstellen

Ablauf

  • 7 gegen 7 im Feld auf die beiden Tore mit Torhüter.
  • Es darf nur zu einem Mitspieler in der gleichen oder in der jeweils nächsten Zone davor gepasst werden. Rückpässe sind verboten!
  • Torabschlüsse dürfen von überall erfolgen.
  • Spielzeit: 3 x 5 Minuten.
  • Welche Mannschaft erzielt mehr Treffer?

Variationen

  • Der Ball darf per Direktspiel nach hinten prallen gelassen werden.
  • Innerhalb einer Zone darf nur ein Pass gespielt werden.
  • Zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine gute Tiefenstaffelung achten, um zahlreiche Anspielstationen nach vorne zu schaffen.
  • Ein Dribbling in eine hintere Zone ist erlaubt, sofern anschließend wieder nach vorne gespielt wird.
  • Zielstrebig abschließen.
©
©

Balljonglieren ohne Oberschenkel

Organisation

  • Das Feld abbauen
  • Die Spieler paarweise zuordnen und im Strafraum postieren
  • Jedes Paar hat 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler jonglieren den Ball im Wechsel jeweils 3-mal, dürfen dabei den Oberschenkel jedoch nicht einsetzen.
  • Fällt der Ball zu Boden oder wird er mit dem Oberschenkel berührt, scheidet das jeweilige Spielerpaar aus.
  • Welches Paar jongliert am längsten?

Variationen

  • Die Partner nach jedem Durchgang wechseln.
  • Der Ball muss immer einmal mit dem Kopf gespielt werden.
  • Eine Jonglier-Reihenfolge vorgeben (z.B. rechts, links, Kopf).

Tipps und Korrekturen

  • Stets auf den Vorderfüßen agieren, um immer richtig zum Ball zu stehen.
  • Mit dem dritten Kontakt zum Partner weiterspielen.