Mario Himsl

Am 9. Dezember 1972 wird Mario Himsl im niederbayerischen Vilshofen geboren. Der spätere Diplom-Sportwissenschaftler beginnt seine fußballerische Laufbahn in der Jugend des FC Otterskirchen und spielt später u.a. bei der Spvgg Unterhaching und beim FC Ingolstadt. In der Nationalmannschaft der Bundeswehr ist Himsl von 1997 bis 2003 am Ball.

Während seiner Zeit als Spieler der Hachinger beginnt Himsl parallel, die D-Jugend des Vereins zu trainieren. Nachdem er beim TSV Trebgast als Spielertrainer aktiv war, coachte der heute 48-Jährige den TSV Eching sowie den FC Ismaning. Im Jahr 2006 dann die Rückkehr zur Bundeswehr-Nationalmannschaft – als Trainer. Weitere Trainerstationen folgten bei Arminia Bielefeld, wo Himsl ein Jahr als Co-Trainer arbeitete, und im Nachwuchs von Greuther Fürth: Dort übernahm er von 2011 bis 2013 die U 19 sowie die U 23.

Dass Himsl das deutsche Fußballsystem in und auswendig kennt, liegt an seinen weiteren Tätigkeiten, die er seit 2008 ausübte: So war er zum Beispiel Verbandstrainer im Bayerischen Fußball-Verband, Stützpunktkoordinator im Fußball-Verband Mittelrhein oder als Auditor bei der Zertifizierung der Leistungszentren (LZ) aktiv. Hinzu kommen insgesamt neun Jahre als LZ- bzw. Sportlicher Leiter in Fürth, Regensburg und Unterhaching.

Seit dem 1. Juli 2021 bringt Himsl all diese Erfahrungen ins Trainerteam der U 17-Nationalmannschaft ein und begleitet die Talente des Jahrgangs 2005 als innovativer "Typ Altersspezialist".