Kinderträume – Das soziale Engagement der Nationalmannschaft

DIE IDEE

Schon seit vielen Jahren engagiert sich die Deutsche Nationalmannschaft dort, wo Hilfe benötigt wird. Während der FIFA WM 1986 in Mexiko spendete Rudi Völler als Erster für die damals von Egidius Braun gestartete Mexico-Hilfe. Unter dem Eindruck des schlimmen Schicksals vieler Kinder rief der damalige DFB-Schatzmeister und Delegationschef Braun dieses Hilfswerk ins Leben, das bis heute noch durch viele ehemalige Nationalspieler unterstützt wird. Zugleich stellt die Mexico-Hilfe den Beginn des sozialen Engagements der Nationalmannschaft für Kinder und Jugendliche in Deutschland und bei internationalen Turnieren in den jeweiligen Gastgeberländern dar. Seit 2009 bündelt die Nationalmannschaft ihr soziales Engagement in der Kampagne KINDERTRÄUME. Sie unterstützt kleinste und kleine ehrenamtliche Initiativen im In- und Ausland. Über allem steht das Motto: „Anderen beim Helfen helfen“.

DAS ENGAGEMENT DER NATIONALMANNSCHAFT

Die Initiative KINDERTRÄUME wird mit den Geldern der Nationalmannschaft finanziert. Mehr als 300 Projekte konnten bisher von diesem Engagement profitieren. Wichtiger als die finanzielle ist jedoch die ideelle Hilfe. Denn die Spieler engagieren sich persönlich. Sie besuchen die Förderprojekte. Sie treffen sich mit den Kindern und Jugendlichen, unterstützen sie, geben ihnen Hoffnung. Wie z.B. Per Mertesacker, der in einer Trainingsstunde am eigenen Leibe erfahren konnte, was es heißt, ohne Augenlicht Fußball zu spielen. Mit dem Karriereende in der Nationalmannschaft ist das persönliche Helfen bei manch einem Akteuren nicht zu Ende, Jens Lehmann und Bernd Schneider sind da nur einige Beispiele. Letzterer besuchte zusammen mit Starregisseur Sönke Worthmann im brasilianischen Recife das SOS Kinderdorf Igarassu, dessen Bau mit den Geldern der Nationalmannschaft finanziert wurde.

EINZIGARTIGE PARTNERSCHAFT

Wichtigster Partner der Initiative Kinderträume ist die DFB-Stiftung Egidius Braun. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff, sagt: „Die Nationalmannschaft erfreut sich größter Beliebtheit. Wir erhalten jährlich zahlreiche Unterstützungsanfragen von großen und kleinen Initiativen. Mit der DFB-Stiftung Egidius Braun*3 haben wir jetzt einen starken und sachkundigen Partner an unserer Seite und freuen uns, dass wir gemeinsam Kinder und Jugendliche in Not unterstützen und anderen beim Helfen helfen können.“ Die Nationalmannschaft leistet finanzielle, jährlich 100.000 Euro aus Werbeeinnahmen, und ideelle Unterstützung für vielfältige Kinder- und Jugendprojekte. Die DFB-Stiftung Egidius Braun sichert die Qualität der Projekte. Sie unterstützt die Kampagne zudem jährlich mit 100.000 Euro. Und der langjährige Partner des DFB, das Kindermissionswerk - „Die Sternsinger“ e.V., verdoppelt die Förderbeitrage. So wurden z.B. aus den 5.000 Euro, die Fußball-Nationalspieler André Schürrle für die Opfer der verheerenden Taifun-Katastrophe im November 2013 auf den Philippinen zur Verfügung stellte, gleich 10.000 Euro. „Die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt mit ihrem Engagement insbesondere notleidende

Kinder, da wollte ich mithelfen. Dass der Spendenbetrag vom Kindermissionswerk - 'Die Sternsinger' verdoppelt wird, ist ein schöner Nebeneffekt“, sagte Schürrle. Gemeinsam ein starkes Team für Kinder in Not.

KINDERTRÄUME-PROJEKTE IN DEUTSCHLAND

Über 11 Millionen Kinder leben in Deutschland. Und jedes Kind hat seine individuelle Geschichte. Unzählige Mitarbeiter, viele von ihnen ehrenamtlich, engagieren sich in gemeinnützigen Organisationen, um allen Kindern gleichermaßen gute Zukunftschancen zu ermöglichen. An diese Menschen und ihr beispielhaftes Engagement richten sich die KINDERTRÄUME. Bei der Auswahl der Projekte werden vor allem kleine, gemeinnützige, lokale Initiativen berücksichtigt, die durch ehrenamtliches Engagement getragen werden. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die finanzielle Unterstützung direkt bei den Kindern ankommt. Die Spieler helfen dort, wo Not herrscht und geben den kleinen Projekten, die mediale Aufmerksamkeit, die sie verdienen. So auch im Rahmen der "Kinderträume 2011" anlässlich der FIFA Frauen WM 2011 in Deutschland. Die ausgewählten Projekte sind vielfältig und breit gestreut. So werden Rocker beim Aufbau eines Camps für krebskranke Kinder ebenso unterstützt, wie auch Kinderhospize, denn Hospize sind nicht nur Orte der Trauer, sondern auch Orte des Lebens.

KINDERTRÄUME WELTWEIT

Das Engagement der Mannschaft begann zur FIFA WM in Mexiko und wurde bis heute weiterentwickelt. Bei jedem internationalen Turnier engagiert sich die Mannschaft mit eigenen Mitteln. So wurden zur EURO 2012 zahlreiche Projekte und Einrichtung in Polen, Lettland, Rumänien und in der Ukraine unterstützt. Im Rahmen der WM 2014 in Brasilien setzte die Nationalmannschaft ihr soziales Engagement unter dem Namen "Sonhos de Crianças 2014", also KINDERTRÄUME 2014, fort. Zusammen mit der DFB-Stiftung Egidius Braun, der Bundesliga-Stiftung und das Kindermissionswerk – „Die Sternsinger“ unterstützt sie mehr als 15 Projekte in Brasilien, die sich nachhaltig um das Wohl von Kindern und Jugendlichen kümmern. Knapp die Hälfte der Projekte wird die Nationalmannschaft und die DFB-Delegation im Laufe des Turniers besuchen.

Förderanträge können direkt bei der DFB-Stiftung Egidius Braun oder den jeweiligen DFB-Landesverbänden eingereicht werden.

©