Ach so - Na klar!

Spannendes Turnier in Uruguay

Es ist halb so groß wie Deutschland, hat die Form eines Dreiecks und liegt von uns aus gesehen quasi am anderen Ende der Welt. Die Rede ist von Uruguay. Das kleine Land liegt in Südamerika.

In Uruguay leben rund drei Millionen Menschen. Fast die Hälfte davon lebt in der Hauptstadt Montevideo. Die Stadt liegt direkt an der Küste. Die Menschen in Uruguay tanzen zum Beispiel gerne Tango. Das ist ein besonderer Tanz aus Südamerika. Aber auch Fußball ist in Uruguay sehr beliebt. Das Land war übrigens Gastgeber der ersten FIFA-Weltmeisterschaft im Jahre 1904.

In den vergangenen Wochen fand in Uruguay die U 17-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Die deutschen Frauen waren auch mit von der Partie. Sie kamen bis ins Viertelfinale. Dort schieden sie dann aber gegen Kanada aus. Trainerin Ulrike Ballweg sagte: „Insgesamt bin ich mit den Leistungen meiner Mannschaft zufrieden. Die Spielerinnen haben viel geleistet und tolle Spiele abgeliefert, wir haben einen streckenweise begeisternden Fußball abgeliefert.“ Den Weltmeistertitel holte sich am Ende die Mannschaft aus Spanien.

Du willst mehr über Uruguay erfahren? Dann klicke dich durch die Hintergründe.

 
Wir nennen das Land einfach nur Uruguay. Doch sein offizieller Name ist viel komplizierter: República Oriental del Uruguay. Heißt übersetzt: „Republik Östlich des Uruguays”. Was hat es mit diesem seltsamen Namen auf sich?

Der Uruguay ist ein riesiger Fluss. Er ist rund 1.800 Kilometer lang und bildet die natürliche Grenze zum Nachbarland Argentinien. Nach diesem Fluss wurde Uruguay benannt.

Die Fachleute sind sich allerdings nicht ganz sicher, was der Name genau bedeuten soll.Manche glauben, Uruguay steht für „Fluss der bunten Vögel”. Denn „uru” bedeutet in der Sprache der südamerikanischen Indianer Vogel. Andere meinen dagegen, Uruguay steht für „Schneckenfluss”. Denn im Wasser des Flusses lebt die Urugua-Schnecke.  
Nanu, da stimmt doch was nicht! Die Fußball-Nationalmannschaft von Uruguay wurde zwei Mal Weltmeister, aber die Mannschaft trägt vier Sterne auf dem Trikot. Komisch! Einen Stern bekommt man eigentlich nur dann, wenn man eine WM gewonnen hat.

Die Sache mit Geschichte zu tun – und mit den Olympischen Spielen. Bei diesen wurde die Mannschaft aus Uruguay nämlich zweimal Olympiasieger im Fußball. 1924 und 1928 war das. Damals gab es noch keine Weltmeisterschaften wie wir das heute kennen.

Die WM fand im Prinzip bei den Olympischen Spielen statt. Wer dort das Turnier gewann, bekam nicht nur die Goldmedaille – sondern das Team galt auch als Weltmeister. Daher trägt Uruguay vier Sterne auf der Brust.  
©
In Uruguay spielt die Landwirtschaft eine große Rolle. Viele Schafe gibt es dort, aber noch viel mehr Rinder. Etwa elf Millionen sollen es sein. Das sind ganz schön viele. Vor allem, wenn man das mal mit der Einwohnerzahl des Landes vergleicht: Elf Millionen Kühe im Vergleich zu drei Millionen Menschen. Kein Wunder also, dass Rindfleisch, Leder und Milchprodukte die wichtigsten Dinge sind, die Uruguay in andere Länder verkauft.

Die Rinder haben aber auch viel Platz zum Weiden, denn in Uruguay gibt es nur wenige große Städte und so gut wie keine Berge. Dafür gibt es weite Ebenen, die mit Gras bewachsen sind. Diese Landschaft nennt man Pampa.

Weitere Infos über Uruguay:

Zurück