Ach so - Na klar!

Wie wird man Kapitän?

© dpa
Eine kleine Binde am Oberarm, daran erkennt man diese Spieler auf dem Feld. Weißt du, um wen es sich handelt? Richtig, um den Mannschaftskapitän oder die Mannschaftskapitänin. Wie Kapitäne auf einem Schiff sind sie die Anführer der Mannschaft. Manchmal nennt man sie auch Spielführer oder Spielführerin. Egal ob in der Nationalmannschaft oder im Jugendverein - wenn jemand zum Kapitän ernannt wird, ist das eine große Ehre. Denn das heißt, dass ihm die Mannschaft und der Trainer vertrauen.

Doch welche Aufgaben haben Kapitäne im Fußball eigentlich genau - und wie wird man es? Hier erklären wir euch diese wichtige Aufgabe:
 
© dpa
Entweder bestimmt der Trainer, wer Kapitän oder Kapitänin sein soll oder es ist die die Mannschaft, die ihn oder sie wählt. Schließlich sollen sie das Team zusammenhalten und anführen. Oft haben Kapitäne auch noch ein oder zwei Stellvertreter. Die übernehmen dann die Aufgaben, wenn Kapitäne zum Beispiel krank oder verletzt sind. Wenn Kapitäne ausgewechselt werden, übergeben sie die Binde an einen Stellvertreter oder einen anderen Spieler auf dem Platz.
© dpa
Kapitäne tragen die Verantwortung für das Verhalten ihrer Mannschaft auf dem Platz. Sie müssen also dafür sorgen, dass sich alle fair verhalten.

Außerdem übernehmen sie wichtige Aufgaben: Sie begrüßen den Kapitän der gegnerischen Mannschaft und sind dabei, wenn der Schiedsrichter auslost, welches Team zuerst auf welcher Seite spielt. Wenn die Mannschaft einen Pokal gewinnt, darf der Kapitän diesen meist als erster in die Hand nehmen.
© dpa
Kapitäne sind meist sehr gute Spieler, die oft eingesetzt werden und schon viel Erfahrung haben. Denn sie sollen ja ein Vorbild für die anderen sein und sie motivieren. Neben guten Leistungen sollten sie aber auch in der Mannschaft beliebt sein und Respekt und Vertrauen genießen. Sie sollen die Anweisungen des Trainers an das Team weitergeben. Und ein Kapitän muss zum Beispiel auch mal einschreiten, wenn es in der Mannschaft Streit gibt oder helfen, wenn jemand Sorgen hat.

Kapitäne der Nationalmannschaft

Zurück