Ach so - Na klar!

Das ist die WM-Qualifikation

© Getty Images © © Getty Images
Die Weltmeisterschaft 2018 findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland statt. Die Qualifikation startete schon im Sommer 2016.
Für die WM-Qualifikation treten in den sechs Fußball-Kontinentalverbänden (Afrika, Asien, Europa, Ozeanien, Südamerika und Nord-, Mittelamerika und Karibik) insgesamt 209 Mannschaften an. Davon erreichen 32 Mannschaften die Endrunde in Russland.    

Das solltest du über die WM-Quali wissen

Deutschland spielt in der Gruppe C gegen Nordirland, die Tschechische Republik, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino. Insgesamt gibt es bei der Europa-Qualifikation neun Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften. Jeder spielt gegen jeden Gegner zweimal. Einmal zu Hause und einmal auswärts.  
In Europa nehmen 54 Mannschaften an der Qualifikation teil. Insgesamt gibt es für Europa 14 Startplätze, einer der Plätze ist bereits an den Gastgeber Russland vergeben. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich auf direktem Weg für die Weltmeisterschaft in Russland.
Die acht besten Gruppenzweiten bestreiten eine weitere Runde. Hierzu wird erneut zwischen den acht Mannschaften gelost. Sie bestreiten ebenfalls ein Hin- und Rückspiel. Die Sieger aus den vier Partien qualifizieren sich auch für die WM-Endrunde in Russland.  
Für dieses Jahr muss sich auch der amtierende Weltmeister qualifizieren. Zuvor war die Mannschaft, die den WM-Titel gewonnen hat, automatisch bei der Endrunde dabei. Somit muss Deutschland als amtierender Weltmeister die Qualifikation spielen.

Deutschland bei WM-Qualifikationen

Von insgesamt 20 Endrunden hat die deutsche Mannschaft 18 erreicht. Bei den Qualifikationen zur Weltmeisterschaft bestritt das DFB-Team 82 Partien, darunter 63 Siege, 17 Unentschieden und nur zwei Niederlagen. Vier Weltmeistertitel (1954, 1974, 1990 und 2014) sprangen bei den 18 Endrundenteilnahmen bisher heraus.

Zurück
Fair macht fit
Finde heraus, ob du genug trinkst, und werde zum Trink-Checker.