Ach so - Na klar!

Die Position des Außenstürmers

© 2016 Getty Images
Elf Spieler gehören beim Fußball zu einer Mannschaft. In dieser Serie stellen wir dir verschiedene Positionen vor. Heute: der Außenstürmer.

AUFGABEN: Viele von ihnen sind kaum zu stoppen, wenn sie einmal in Fahrt sind. Außenstürmer sind oft schnelle Spieler. Bei Angriffen sprinten sie häufig an der Außenlinie entlang, sogar mit Ball und im höchsten Tempo. Dann passen sie den Ball in die Mitte. Oder sie „ziehen“ selbst mit dem Ball zum Strafraum und schießen aufs Tor.

© 2016 Getty Images
ARBEITSPLATZ: Manchmal werden diese Spieler auch Flügelstürmer genannt. Natürlich wachsen ihnen keine Flügel aus dem Trikot. Sie sind auf den Flügeln unterwegs. Damit sind die äußeren Bereiche des Spielfelds gemeint. Manchmal tauschen sie auch mit anderen Stürmern die Position. Also wer vorher auf der linken Seite unterwegs war, geht auf die rechte Seite und umgekehrt. Damit sollen zum Beispiel die Verteidiger verwirrt werden.

VORBILDER: In der deutschen Nationalmannschaft wird unter anderem Leroy Sané auf dieser Position eingesetzt. Im Verein spielt er bei Manchester City in England.

   
Außenstürmer versuchen von der Seite des Spielfeldes Bälle in die Mitte zu ihren Stürmerkollegen zu schießen. Man nennt sie deshalb auch Flankengeber. Das Wort Flanke kommt von dem französischen Wort flanc. Es bedeutet auch: Seite.
Außenstürmer werden manchmal auch Flügelflitzer genannt. Mit Flügeln von Vögeln hat das natürlich nichts zu tun. Gemeint sind die Seiten rechts und links auf dem Spielfeld. Außenstürmer sind meist die schnellsten eines Teams. Leroy Sané kann im Sprint zum Beispiel mehr als 35 Kilometer pro Stunde laufen. Das ist etwa so schnell wie ein Mofa fahren kann.
Der Fußballer passt den Ball seinem Mitspieler zu. Dieser passt den Ball direkt wieder zurück. Doppelpass nennt man diese Technik. Mit dem Doppelpass wird versucht, einem Zweikampf aus dem Weg zu gehen, in dem der Gegner durch zwei gezielte Pässe ausgespielt wird.

Was ein Außenstürmer trainieren muss:

Zurück