A-D

Derby

© 2017 Getty Images
Ein Derby nennt man ein Spiel zwischen zwei Mannschaften aus der gleichen Region. Weil die Vereine Nachbarn sind, finden die Fans diese Partien meist besonders aufregend. Und die Spieler wollen eine Niederlage gegen den Rivalen aus der Nachbarschaft unbedingt vermeiden.

Das Wort Derby kommt aus dem Englischen. In Großbritannien gibt es ein Gebiet mit diesem Namen. Dort haben vor vielen Jahren schon Mannschaften aus benachbarten Orten gegeneinander gespielt. Deshalb werden noch heute Partien zwischen Vereinen aus der gleichen Stadt oder Region Derby genannt.

Frühere Spiele zwischen FC Bayern München und TSV 1860 München wurden zum Beispiel Lokal-Derby genannt, da die beiden Mannschaften aus der gleichen Stadt kommen. Ein Nord-Derby ist zum Beispiel eine Partie zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV, denn beide Städte liegen in Norddeutschland. Dann gibt es noch das Rheinische Derby, bei dem Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln gegeneinander antreten – also zwei Teams aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Auch die Partie Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 ist ein Derby, das sogenannte Revier-Derby oder Ruhrpott-Derby.
 
Zurück
Dein Thema
Hast du ein Thema,
das dich interessiert?