Wo Fans den DFB-Pokal verfolgen können

Tradition, Emotion, Sensation. Mit diesem elektrisierenden Dreiklang lockt der DFB-Pokal in jeder Runde nicht nur Hunderttausende Zuschauer in Deutschlands Stadien, sondern auch Millionen vor Fernseher und mobile Geräte. Ab dieser Saison dürfen sich Pokalfans auf zusätzliche Partien im Free-TV freuen. DFB.de gibt einen Überblick über die Liveübertragungen im TV und die Möglichkeiten, sich die Video-Highlights der Begegnungen im Nachgang noch einmal anzuschauen.

"Der DFB-Pokal ist der Premiumwettbewerb unseres Verbandes und ein erfolgreiches Beispiel für das Miteinander von Profis und Amateuren im deutschen Fußball", sagte DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius nach der TV-Rechtevergabe im April 2018. Neben den bisherigen TV-Partnern ARD und Sky, so die damalige Botschaft, erhalten Sport1 und die Axel Springer SE ebenfalls spezielle Verwertungsrechte.

13 Pokalspiele im Free-TV

Die Folge: Ab der Saison 2019/2020 werden bis zur Saison 2021/2022 insgesamt 13 DFB-Pokalspiele im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Während die ARD weiterhin neun Partien zeigt, erhält Sport1 die Übertragungsrechte für je ein Spiel von der 1. Runde bis zum Viertelfinale. "Eine grundsätzliche Stärkung des Free-TV und eine noch bessere Verfügbarkeit des Wettbewerbs für mehr Bevölkerungsschichten […] – das kann in Zeiten einer stärker werdenden Kommerzialisierungskritik im deutschen Fußball auch als politisches Signal interpretiert werden", kommentierte das Sportbusiness-Magazin SPONSORs die Entscheidung.

Die TV-Quoten der vergangenen Saison stehen sinnbildlich für die große Faszination des DFB-Pokals. Das Endspiel 2019 zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München verfolgten 9,96 Millionen in der ARD, ein Marktanteil von 35,1 Prozent. Und auch beim dramatischen Halbfinale zwischen Werder Bremen und dem Rekordpokalsieger aus München schalteten 8,91 Millionen ein.

Die Übertragungen der ARD verändern sich in den kommenden Spielzeiten nicht. Das Erste zeigt in der 1. und 2. Runde weiterhin jeweils ein DFB-Pokalspiel live, vom Achtel- bis Halbfinale jeweils zwei Partien und natürlich das DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion. Die erste Begegnung, die in der ARD in der DFB-Pokalsaison 2019/2020 zu sehen sein wird, ist das Aufeinandertreffen von Energie Cottbus und dem FC Bayern München am Montag, 12. August 2019 (ab 20.45 Uhr). Wie in den vergangenen Jahren strahlt das Erste nach den Live-Übertragungen die Höhepunkte der weiteren Partien aus.

Sport1 überträgt Uerdingen gegen BVB

Auf vier weitere Partien im Free-TV dürfen sich Pokalfans ab der Saison 2019/2020 freuen. Sport1 überträgt von der 1. Runde bis zum Viertelfinale jeweils ein Spiel im TV. Die erste Livepartie des Senders aus München ist zugleich die Eröffnungspartie der kommenden Pokalsaison. Heute Abend (ab 20.45 Uhr) empfängt der KFC Uerdingen den BVB und Kevin Großkreutz trifft auf seine alte Liebe Borussia Dortmund.

Im Pokalfieber befindet sich Sport1 jedoch schon früher. Im gleichnamigen Format stimmt der Sender jeweils am Vortag einer DFB-Pokalrunde mit Studiogästen, News, Stimmen und Hintergründen auf die Begegnungen ein. Begleitet werden die Pokalübertragungen vom Moderatorenduo Laura Papendick und Jochen Stutzky.

Zusätzlich sicherte sich Sport1 die Rechte für eine Highlight-Berichterstattung. "DFB-Pokal pur" blickt am Folgetag jeder Runde auf die sportlichen Höhepunkte zurück. Eine Ausnahme bildet die 1. Runde. Direkt im Anschluss an die Live-Übertragung am heutigen Freitag zeigt Sport1 die Video-Highlights der Duelle SV Sandhausen gegen Borussia Mönchengladbach und FC Ingolstadt gegen 1. FC Nürnberg. Abgerundet wird die Sport1-Berichterstattung mit den Video-Highlights, die jeweils ab 0 Uhr nach den Spielen auf Sport1.de und dem YouTube-Kanal des Senders abrufbar sind.

Ein alter Bekannter im DFB-Pokal ist der Pay-TV-Sender Sky, der weiterhin alle 63 DFB-Pokalspiele der Saison in HD überträgt, 50 davon exklusiv. Unverändert im Programm: die Original-Konferenz, mit der Pokalfans auch in der 1. Runde, wenn es teilweise neun Parallelspiele gibt, keinen Höhepunkt verpassen. Vor und nach den Pokalduellen bietet Sky umfassende Informationen, erstklassige Gesprächsrunden und kompetente Analysen. Und natürlich: packende Highlight-Zusammenfassungen in "Alle Spiele, alle Tore". Zudem zeigt Sky wie bisher Highlight-Clips aller Spiele auf seinen digitalen Plattformen und berichtet über den Pokalwettbewerb auf Sky Sport News HD.

BILD-Gruppe zeigt Highlight-Clips

Neben der ARD und Sky als langjährige DFB-Pokalpartner und Sport1 als weiterem Free-TV-Sender sicherte sich die Axel Springer SE erstmals Verwertungsrechte für die Spielzeiten 2019/2020 bis 2021/2022. Geplant ist, dass BILD und SPORT BILD die Rechte nutzen werden. Damit kann die BILD-Gruppe die Highlight-Clips aller 63 Begegnungen des DFB-Pokals ab 0 Uhr des Folgetages auf allen internetfähigen Endgeräten anbieten. Das Rechtepaket ermöglicht es BILD und SPORT BILD außerdem, eigene redaktionelle Formate mit Lizenz- und Archivmaterial zu produzieren. 

Auch auf den Plattformen des Deutschen Fußball-Bundes lässt sich der DFB-Pokal ausgiebig genießen. Jeweils ab 0 Uhr nach den Partien sind die Highlight-Videos auf DFB-TV, dem YouTube-Kanal des DFB sowie der kostenlosen DFB-Pokal-App verfügbar.

Die Auslosung der 1. Runde im Deutschen Fußballmuseum hat den Fußballfans in Deutschland zahlreiche regionale Leckerbissen beschert. Losfee Nia Künzer ließ ein Faible für reizvolle Derbys durchblicken. Uerdingen gegen Dortmund, Kaiserslautern gegen Mainz, Aachen gegen Leverkusen, Ulm gegen Heidenheim oder Delmenhorst gegen Bremen, um nur einige zu nennen. Wer beim Ticketverkauf leer ausgeht und die Begegnungen im Stadion verpasst, kann sich beim DFB-Pokal auch in den kommenden Spielzeiten sicher sein, dass er alle Leidenschaft und Sensationen nicht verpasst. Egal, ob im TV oder Internet. Der DFB-Pokal ist präsent wie nie!

[tn]

Tradition, Emotion, Sensation. Mit diesem elektrisierenden Dreiklang lockt der DFB-Pokal in jeder Runde nicht nur Hunderttausende Zuschauer in Deutschlands Stadien, sondern auch Millionen vor Fernseher und mobile Geräte. Ab dieser Saison dürfen sich Pokalfans auf zusätzliche Partien im Free-TV freuen. DFB.de gibt einen Überblick über die Liveübertragungen im TV und die Möglichkeiten, sich die Video-Highlights der Begegnungen im Nachgang noch einmal anzuschauen.

"Der DFB-Pokal ist der Premiumwettbewerb unseres Verbandes und ein erfolgreiches Beispiel für das Miteinander von Profis und Amateuren im deutschen Fußball", sagte DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius nach der TV-Rechtevergabe im April 2018. Neben den bisherigen TV-Partnern ARD und Sky, so die damalige Botschaft, erhalten Sport1 und die Axel Springer SE ebenfalls spezielle Verwertungsrechte.

13 Pokalspiele im Free-TV

Die Folge: Ab der Saison 2019/2020 werden bis zur Saison 2021/2022 insgesamt 13 DFB-Pokalspiele im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Während die ARD weiterhin neun Partien zeigt, erhält Sport1 die Übertragungsrechte für je ein Spiel von der 1. Runde bis zum Viertelfinale. "Eine grundsätzliche Stärkung des Free-TV und eine noch bessere Verfügbarkeit des Wettbewerbs für mehr Bevölkerungsschichten […] – das kann in Zeiten einer stärker werdenden Kommerzialisierungskritik im deutschen Fußball auch als politisches Signal interpretiert werden", kommentierte das Sportbusiness-Magazin SPONSORs die Entscheidung.

Die TV-Quoten der vergangenen Saison stehen sinnbildlich für die große Faszination des DFB-Pokals. Das Endspiel 2019 zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München verfolgten 9,96 Millionen in der ARD, ein Marktanteil von 35,1 Prozent. Und auch beim dramatischen Halbfinale zwischen Werder Bremen und dem Rekordpokalsieger aus München schalteten 8,91 Millionen ein.

Die Übertragungen der ARD verändern sich in den kommenden Spielzeiten nicht. Das Erste zeigt in der 1. und 2. Runde weiterhin jeweils ein DFB-Pokalspiel live, vom Achtel- bis Halbfinale jeweils zwei Partien und natürlich das DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion. Die erste Begegnung, die in der ARD in der DFB-Pokalsaison 2019/2020 zu sehen sein wird, ist das Aufeinandertreffen von Energie Cottbus und dem FC Bayern München am Montag, 12. August 2019 (ab 20.45 Uhr). Wie in den vergangenen Jahren strahlt das Erste nach den Live-Übertragungen die Höhepunkte der weiteren Partien aus.

Sport1 überträgt Uerdingen gegen BVB

Auf vier weitere Partien im Free-TV dürfen sich Pokalfans ab der Saison 2019/2020 freuen. Sport1 überträgt von der 1. Runde bis zum Viertelfinale jeweils ein Spiel im TV. Die erste Livepartie des Senders aus München ist zugleich die Eröffnungspartie der kommenden Pokalsaison. Heute Abend (ab 20.45 Uhr) empfängt der KFC Uerdingen den BVB und Kevin Großkreutz trifft auf seine alte Liebe Borussia Dortmund.

Im Pokalfieber befindet sich Sport1 jedoch schon früher. Im gleichnamigen Format stimmt der Sender jeweils am Vortag einer DFB-Pokalrunde mit Studiogästen, News, Stimmen und Hintergründen auf die Begegnungen ein. Begleitet werden die Pokalübertragungen vom Moderatorenduo Laura Papendick und Jochen Stutzky.

Zusätzlich sicherte sich Sport1 die Rechte für eine Highlight-Berichterstattung. "DFB-Pokal pur" blickt am Folgetag jeder Runde auf die sportlichen Höhepunkte zurück. Eine Ausnahme bildet die 1. Runde. Direkt im Anschluss an die Live-Übertragung am heutigen Freitag zeigt Sport1 die Video-Highlights der Duelle SV Sandhausen gegen Borussia Mönchengladbach und FC Ingolstadt gegen 1. FC Nürnberg. Abgerundet wird die Sport1-Berichterstattung mit den Video-Highlights, die jeweils ab 0 Uhr nach den Spielen auf Sport1.de und dem YouTube-Kanal des Senders abrufbar sind.

Ein alter Bekannter im DFB-Pokal ist der Pay-TV-Sender Sky, der weiterhin alle 63 DFB-Pokalspiele der Saison in HD überträgt, 50 davon exklusiv. Unverändert im Programm: die Original-Konferenz, mit der Pokalfans auch in der 1. Runde, wenn es teilweise neun Parallelspiele gibt, keinen Höhepunkt verpassen. Vor und nach den Pokalduellen bietet Sky umfassende Informationen, erstklassige Gesprächsrunden und kompetente Analysen. Und natürlich: packende Highlight-Zusammenfassungen in "Alle Spiele, alle Tore". Zudem zeigt Sky wie bisher Highlight-Clips aller Spiele auf seinen digitalen Plattformen und berichtet über den Pokalwettbewerb auf Sky Sport News HD.

BILD-Gruppe zeigt Highlight-Clips

Neben der ARD und Sky als langjährige DFB-Pokalpartner und Sport1 als weiterem Free-TV-Sender sicherte sich die Axel Springer SE erstmals Verwertungsrechte für die Spielzeiten 2019/2020 bis 2021/2022. Geplant ist, dass BILD und SPORT BILD die Rechte nutzen werden. Damit kann die BILD-Gruppe die Highlight-Clips aller 63 Begegnungen des DFB-Pokals ab 0 Uhr des Folgetages auf allen internetfähigen Endgeräten anbieten. Das Rechtepaket ermöglicht es BILD und SPORT BILD außerdem, eigene redaktionelle Formate mit Lizenz- und Archivmaterial zu produzieren. 

Auch auf den Plattformen des Deutschen Fußball-Bundes lässt sich der DFB-Pokal ausgiebig genießen. Jeweils ab 0 Uhr nach den Partien sind die Highlight-Videos auf DFB-TV, dem YouTube-Kanal des DFB sowie der kostenlosen DFB-Pokal-App verfügbar.

Die Auslosung der 1. Runde im Deutschen Fußballmuseum hat den Fußballfans in Deutschland zahlreiche regionale Leckerbissen beschert. Losfee Nia Künzer ließ ein Faible für reizvolle Derbys durchblicken. Uerdingen gegen Dortmund, Kaiserslautern gegen Mainz, Aachen gegen Leverkusen, Ulm gegen Heidenheim oder Delmenhorst gegen Bremen, um nur einige zu nennen. Wer beim Ticketverkauf leer ausgeht und die Begegnungen im Stadion verpasst, kann sich beim DFB-Pokal auch in den kommenden Spielzeiten sicher sein, dass er alle Leidenschaft und Sensationen nicht verpasst. Egal, ob im TV oder Internet. Der DFB-Pokal ist präsent wie nie!

###more###