Was wäre wenn: So kommt Deutschland ins WM-Achtelfinale

Die deutsche Nationalmannschaft könnte am Sonntag schon nach dem zweiten Gruppenspiel der WM-K.o. ereilen. Dies wäre der Fall, wenn das DFB-Team gegen Spanien (ab 20 Uhr, live im ZDF und bei MagentaTV) verlöre und Japan gegen Costa Rica zuvor am Sonntag (ab 11 Uhr, live im ZDF und bei MagentaTV) mindestens einen Punkt holen würde. Sollte Deutschland gegen Spanien dagegen mindestens ein Remis erreichen, fiele die Entscheidung um den Einzug ins Achtelfinale definitiv erst am dritten und letzten Spieltag der Gruppe E.

Die Konstellationen

Bei einem deutschen Sieg gegen Spanien...

... kann Deutschland am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Costa Rica das Achtelfinale aus eigener Kraft erreichen. Einzige Ausnahme: Japan gewinnt erst gegen Costa Rica und verliert zum Abschluss gegen Spanien. Dann käme es zwischen Spanien, Deutschland und Japan (alle 6 Punkte) zu einem Dreiervergleich, bei dem das Team mit der schlechtesten Tordifferenz ausscheiden würde. Theoretisch wäre für Deutschland nach einem Sieg gegen Spanien das Weiterkommen auch bei einem Remis gegen Costa Rica möglich.

Bei einer deutschen Niederlage gegen Spanien...

... hat Deutschland keine Chance mehr auf das Achtelfinale, sollte Japan zuvor gegen Costa Rica mindestens einen Punkt holen.

... ist das Weiterkommen noch möglich, wenn Costa Rica zuvor gegen Japan gewinnt. Dann bräuchte das DFB-Team aber am letzten Spieltag gegen Costa Rica am Donnerstag (ab 20 Uhr, live in der ARD und bei MagentaTV) zwingend einen Sieg sowie einen spanischen Erfolg gegen Japan. Deutschland bräuchte dann im Dreiervergleich mit Japan und Costa Rica (alle 3 Punkte) die beste Tordifferenz, um Zweiter zu sein.

Bei einem deutschen Remis gegen Spanien...

... wird es bei einem vorherigen Sieg Japans gegen Costa Rica äußerst schwer. Deutschland bräuchte dann am letzten Spieltag zwingend eine Niederlage Spaniens gegen Japan und einen hohen Sieg gegen Costa Rica, um die glänzende Tordifferenz der dann punktgleichen Iberer, die zum Auftakt Costa Rica 7:0 besiegt hatten, zu überflügeln.

... und bei einem vorherigen Remis zwischen Japan und Costa Rica stünde Deutschland am letzten Spieltag gegen Costa Rica ebenfalls unter Siegzwang. Sollten Japan und Spanien dann Unentschieden spielen, würde sogar ein deutscher Sieg gegen die Mittelamerikaner nicht mehr helfen. Gibt es dagegen einen Verlierer im Parallelspiel, müsste Deutschland die Tordifferenz der dort unterlegenen Mannschaft übertreffen.

... bestehen bessere Chancen, wenn Costa Rica zuvor Japan schlägt. Dann würde Deutschland am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Costa Rica Platz zwei erreichen, wenn Spanien gleichzeitig Japan schlüge. Wenn nicht, kommt es auf die Tordifferenz an.

[sid]

Die deutsche Nationalmannschaft könnte am Sonntag schon nach dem zweiten Gruppenspiel der WM-K.o. ereilen. Dies wäre der Fall, wenn das DFB-Team gegen Spanien (ab 20 Uhr, live im ZDF und bei MagentaTV) verlöre und Japan gegen Costa Rica zuvor am Sonntag (ab 11 Uhr, live im ZDF und bei MagentaTV) mindestens einen Punkt holen würde. Sollte Deutschland gegen Spanien dagegen mindestens ein Remis erreichen, fiele die Entscheidung um den Einzug ins Achtelfinale definitiv erst am dritten und letzten Spieltag der Gruppe E.

Die Konstellationen

Bei einem deutschen Sieg gegen Spanien...

... kann Deutschland am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Costa Rica das Achtelfinale aus eigener Kraft erreichen. Einzige Ausnahme: Japan gewinnt erst gegen Costa Rica und verliert zum Abschluss gegen Spanien. Dann käme es zwischen Spanien, Deutschland und Japan (alle 6 Punkte) zu einem Dreiervergleich, bei dem das Team mit der schlechtesten Tordifferenz ausscheiden würde. Theoretisch wäre für Deutschland nach einem Sieg gegen Spanien das Weiterkommen auch bei einem Remis gegen Costa Rica möglich.

Bei einer deutschen Niederlage gegen Spanien...

... hat Deutschland keine Chance mehr auf das Achtelfinale, sollte Japan zuvor gegen Costa Rica mindestens einen Punkt holen.

... ist das Weiterkommen noch möglich, wenn Costa Rica zuvor gegen Japan gewinnt. Dann bräuchte das DFB-Team aber am letzten Spieltag gegen Costa Rica am Donnerstag (ab 20 Uhr, live in der ARD und bei MagentaTV) zwingend einen Sieg sowie einen spanischen Erfolg gegen Japan. Deutschland bräuchte dann im Dreiervergleich mit Japan und Costa Rica (alle 3 Punkte) die beste Tordifferenz, um Zweiter zu sein.

Bei einem deutschen Remis gegen Spanien...

... wird es bei einem vorherigen Sieg Japans gegen Costa Rica äußerst schwer. Deutschland bräuchte dann am letzten Spieltag zwingend eine Niederlage Spaniens gegen Japan und einen hohen Sieg gegen Costa Rica, um die glänzende Tordifferenz der dann punktgleichen Iberer, die zum Auftakt Costa Rica 7:0 besiegt hatten, zu überflügeln.

... und bei einem vorherigen Remis zwischen Japan und Costa Rica stünde Deutschland am letzten Spieltag gegen Costa Rica ebenfalls unter Siegzwang. Sollten Japan und Spanien dann Unentschieden spielen, würde sogar ein deutscher Sieg gegen die Mittelamerikaner nicht mehr helfen. Gibt es dagegen einen Verlierer im Parallelspiel, müsste Deutschland die Tordifferenz der dort unterlegenen Mannschaft übertreffen.

... bestehen bessere Chancen, wenn Costa Rica zuvor Japan schlägt. Dann würde Deutschland am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Costa Rica Platz zwei erreichen, wenn Spanien gleichzeitig Japan schlüge. Wenn nicht, kommt es auf die Tordifferenz an.

###more###