Verfolger stolpern - BVB baut Spitze aus

Die U 19 von Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga am 16. Spieltag ausgebaut. Im westfälischen Duell beim SC Preußen Münster setzte sich die Mannschaft von BVB-Trainer Benjamin Hoffmann 1:0 (1:0) durch und weist jetzt wieder zwei Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Köln auf, der bereits am Samstag bei Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 2:2 hinausgekommen war.

Yassin Ibrahim (16.) erzielte schon in der Anfangsphase den einzigen Treffer der Partie. Ab der 54. Minute mussten die Dortmunder in Unterzahl spielen, nachdem Julius Schell wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Dennoch brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

Ebenso wie die zweitplatzierten Kölner musste sich auch der Tabellendritte FC Schalke 04 beim 1:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach mit einem Remis begnügen. Damit sind die "Königsblauen" vor dem Derby beim BVB am nächsten Spieltag (Sonntag, 17. Februar, ab 11 Uhr) jetzt schon vier Zähler von der Spitze entfernt. Gegen Gladbach fielen beide Tore in der Anfangsphase. Jonathan Riemer (5.) legte für die Schalker vor, Behadil Sabani (7.) glich postwendend aus.

Bochum hält Anschluss

Anschluss an die Spitzengruppe hält der VfL Bochum, der das Revierderby gegen Rot-Weiss Essen 3:0 (2:0) gewann. Okan Mete Yilmaz (5.), Xavier Bwangombo (38.) und Michael Martin (52.) ließen das Team des früheren RWE-Profis Dimitrios Grammozis jubeln. Die Essener verloren neben der Partie auch noch ihren Offensivspieler Qlirim Gashi, der wegen einer Notbremse die Rote Karte sah (66.).

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der SC Paderborn 07 mit dem 2:0 (1:0) im Ostwestfalenderby gegen den Neuling und Tabellenletzten SV Rödinghausen. Beide Tore gingen auf das Konto von Florian Wendt (42./78.). Paderborn verkürzte den Rückstand zum rettenden elften Rang auf einen Punkt, Rödinghausen ist inzwischen sieben Zähler von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Fortuna Düsseldorf und der MSV Duisburg trennten sich 1:1 (0:0). Die Führung der Gäste durch Joker Lukas Steinrötter (66.) glich der ebenfalls eingewechselte Melva Luzalunga (68.) nur wenig später für die Fortuna aus.

Nord/Nordost: Dresden besiegt St. Pauli in letzter Minute

Der FC St. Pauli hat die Tabellenführung in der Staffel Nord/Nordost am 16. Spieltag eingebüßt. Bei Dynamo Dresden mussten sich die Hamburger 0:1 (0:1) geschlagen geben und belegen hinter dem VfL Wolfsburg (am Samstag 5:2-Sieger beim Hamburger SV) den zweiten Platz. Der Rückstand beträgt allerdings nur einen Punkt. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem eingewechselten Nick Huenig (90.) das entscheidende Tor für die Gastgeber aus Sachsen, die jetzt schom komfortable 14 Zähler vor der Gefahrenzone der Liga rangieren.

Der Tabellenvierte SV Werder Bremen hält dank eines 3:2 (2:2)-Heimsieges gegen den 1. FC Magdeburg Anschluss an die Spitzengruppe. Dabei waren die Gastgeber, die das Hinspiel in Magdeburg (3:5) und auch das Duell der beiden Teams im DFB-Pokal der Junioren (1:2) verloren hatten, in der Anfangsphase erneut 0:2 in Rückstand geraten. Bruno Schiemann (3.) und Julian Weigel (16.) trafen für den FCM. Diesmal kam der SV Werder aber zurück. Fred MC Mensah Quarshie (20./62.) und Yannik Engelhardt (43.) wendeten mit ihren Toren das Blatt.

Leipzig feiert Kantersieg

RB Leipzig fuhr gegen den abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena einen 5:1 (2:1)-Kantersieg ein. Kossivi Amededjisso (1.), Malik Talabidi (8.), Fabrice Hartmann (68.), der eingewechselte Lukas Felix Krüger (77.) und Kapitän Niclas Stierlin (90.) trugen sich für die Sachsen in die Torschützenliste ein. Max Gottwald (38.) gelang für Jena der zwischenzeitliche Anschlusstreffer.

Der aktuelle Deutsche Meister Hertha BSC setzte sich gegen Schlusslicht VfL Osnabrück 2:1 (1:0) durch. Ein Eigentor von Jakob Duhme (18.) und ein später Treffer von Miralem Ramic (85.) entschieden die Begegnung zu Gunsten der Berliner. Silas Burke (66.) konnte die 14. Niederlage im 15. Saisonspiel für den VfL Osnabrück nicht verhindern.

Der 1. FC Union Berlin erkämpfte nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch ein spätes 2:2 (0:2) gegen den Tabellenvorletzten TSV Havelse und vergrößerte den Abstand zu einem Abstiegsplatz auf sechs Punkte. Jean-Luca van Eupen (21.) und Serhat Yazgan (28.) hatten für den TSV vorgelegt. Daniel Eidtner (56.) und Laurenz Dehl (90.+1) sicherten den "Eisernen" das Remis.

Süd/Südwest: Mainz 05 bleibt Stuttgart auf den Fersen

Der 1. FSV Mainz 05 bleibt Spitzenreiter VfB Stuttgart in der Staffel Süd/Südwest auf den Fersen. Nachdem die Schwaben am Samstag beim 1. FC Heidenheim nicht über ein 2:2 hinausgekommen waren, gewannen die Mainzer am 16. Spieltag das Südwestduell gegen den 1. FC Kaiserslautern 1:0 (1:0). Der Rückstand des Tabellenzweiten verringerte sich dank des Siegtreffers von Lars Oster (33.) auf fünf Punkte. Außerdem hat das Team von FSV-Trainer und Ex-Profi Bo Svensson noch eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der 1. FC Nürnberg mit dem 2:0 (1:0) beim Karlsruher SC drei wichtige Punkte. Doppeltorschütze Edward Hinz (45./67.) ließ die Mannschaft von FCN-Trainer Daniel Wimmer jubeln. Zwar belegen die Franken weiterhin einen Abstiegsplatz. Der Abstand ist jedoch auf vier Zähler geschrumpft.

Der FC Augsburg gewann sein Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Stuttgarter Kickers 1:0 (0:0) und verbesserte sich auf Rang neun. Dorian Cevis (60.) markierte den entscheidenden Treffer. Zuvor war schon Augsburgs Lukas Petkov mit einem Foulelfmeter an Kickers-Schlusmann Plator Gashi gescheitert (44.).

[mspw]

Die U 19 von Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga am 16. Spieltag ausgebaut. Im westfälischen Duell beim SC Preußen Münster setzte sich die Mannschaft von BVB-Trainer Benjamin Hoffmann 1:0 (1:0) durch und weist jetzt wieder zwei Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Köln auf, der bereits am Samstag bei Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 2:2 hinausgekommen war.

Yassin Ibrahim (16.) erzielte schon in der Anfangsphase den einzigen Treffer der Partie. Ab der 54. Minute mussten die Dortmunder in Unterzahl spielen, nachdem Julius Schell wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Dennoch brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

Ebenso wie die zweitplatzierten Kölner musste sich auch der Tabellendritte FC Schalke 04 beim 1:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach mit einem Remis begnügen. Damit sind die "Königsblauen" vor dem Derby beim BVB am nächsten Spieltag (Sonntag, 17. Februar, ab 11 Uhr) jetzt schon vier Zähler von der Spitze entfernt. Gegen Gladbach fielen beide Tore in der Anfangsphase. Jonathan Riemer (5.) legte für die Schalker vor, Behadil Sabani (7.) glich postwendend aus.

Bochum hält Anschluss

Anschluss an die Spitzengruppe hält der VfL Bochum, der das Revierderby gegen Rot-Weiss Essen 3:0 (2:0) gewann. Okan Mete Yilmaz (5.), Xavier Bwangombo (38.) und Michael Martin (52.) ließen das Team des früheren RWE-Profis Dimitrios Grammozis jubeln. Die Essener verloren neben der Partie auch noch ihren Offensivspieler Qlirim Gashi, der wegen einer Notbremse die Rote Karte sah (66.).

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der SC Paderborn 07 mit dem 2:0 (1:0) im Ostwestfalenderby gegen den Neuling und Tabellenletzten SV Rödinghausen. Beide Tore gingen auf das Konto von Florian Wendt (42./78.). Paderborn verkürzte den Rückstand zum rettenden elften Rang auf einen Punkt, Rödinghausen ist inzwischen sieben Zähler von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Fortuna Düsseldorf und der MSV Duisburg trennten sich 1:1 (0:0). Die Führung der Gäste durch Joker Lukas Steinrötter (66.) glich der ebenfalls eingewechselte Melva Luzalunga (68.) nur wenig später für die Fortuna aus.

###more###

Nord/Nordost: Dresden besiegt St. Pauli in letzter Minute

Der FC St. Pauli hat die Tabellenführung in der Staffel Nord/Nordost am 16. Spieltag eingebüßt. Bei Dynamo Dresden mussten sich die Hamburger 0:1 (0:1) geschlagen geben und belegen hinter dem VfL Wolfsburg (am Samstag 5:2-Sieger beim Hamburger SV) den zweiten Platz. Der Rückstand beträgt allerdings nur einen Punkt. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem eingewechselten Nick Huenig (90.) das entscheidende Tor für die Gastgeber aus Sachsen, die jetzt schom komfortable 14 Zähler vor der Gefahrenzone der Liga rangieren.

Der Tabellenvierte SV Werder Bremen hält dank eines 3:2 (2:2)-Heimsieges gegen den 1. FC Magdeburg Anschluss an die Spitzengruppe. Dabei waren die Gastgeber, die das Hinspiel in Magdeburg (3:5) und auch das Duell der beiden Teams im DFB-Pokal der Junioren (1:2) verloren hatten, in der Anfangsphase erneut 0:2 in Rückstand geraten. Bruno Schiemann (3.) und Julian Weigel (16.) trafen für den FCM. Diesmal kam der SV Werder aber zurück. Fred MC Mensah Quarshie (20./62.) und Yannik Engelhardt (43.) wendeten mit ihren Toren das Blatt.

Leipzig feiert Kantersieg

RB Leipzig fuhr gegen den abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena einen 5:1 (2:1)-Kantersieg ein. Kossivi Amededjisso (1.), Malik Talabidi (8.), Fabrice Hartmann (68.), der eingewechselte Lukas Felix Krüger (77.) und Kapitän Niclas Stierlin (90.) trugen sich für die Sachsen in die Torschützenliste ein. Max Gottwald (38.) gelang für Jena der zwischenzeitliche Anschlusstreffer.

Der aktuelle Deutsche Meister Hertha BSC setzte sich gegen Schlusslicht VfL Osnabrück 2:1 (1:0) durch. Ein Eigentor von Jakob Duhme (18.) und ein später Treffer von Miralem Ramic (85.) entschieden die Begegnung zu Gunsten der Berliner. Silas Burke (66.) konnte die 14. Niederlage im 15. Saisonspiel für den VfL Osnabrück nicht verhindern.

Der 1. FC Union Berlin erkämpfte nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch ein spätes 2:2 (0:2) gegen den Tabellenvorletzten TSV Havelse und vergrößerte den Abstand zu einem Abstiegsplatz auf sechs Punkte. Jean-Luca van Eupen (21.) und Serhat Yazgan (28.) hatten für den TSV vorgelegt. Daniel Eidtner (56.) und Laurenz Dehl (90.+1) sicherten den "Eisernen" das Remis.

###more###

Süd/Südwest: Mainz 05 bleibt Stuttgart auf den Fersen

Der 1. FSV Mainz 05 bleibt Spitzenreiter VfB Stuttgart in der Staffel Süd/Südwest auf den Fersen. Nachdem die Schwaben am Samstag beim 1. FC Heidenheim nicht über ein 2:2 hinausgekommen waren, gewannen die Mainzer am 16. Spieltag das Südwestduell gegen den 1. FC Kaiserslautern 1:0 (1:0). Der Rückstand des Tabellenzweiten verringerte sich dank des Siegtreffers von Lars Oster (33.) auf fünf Punkte. Außerdem hat das Team von FSV-Trainer und Ex-Profi Bo Svensson noch eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der 1. FC Nürnberg mit dem 2:0 (1:0) beim Karlsruher SC drei wichtige Punkte. Doppeltorschütze Edward Hinz (45./67.) ließ die Mannschaft von FCN-Trainer Daniel Wimmer jubeln. Zwar belegen die Franken weiterhin einen Abstiegsplatz. Der Abstand ist jedoch auf vier Zähler geschrumpft.

Der FC Augsburg gewann sein Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Stuttgarter Kickers 1:0 (0:0) und verbesserte sich auf Rang neun. Dorian Cevis (60.) markierte den entscheidenden Treffer. Zuvor war schon Augsburgs Lukas Petkov mit einem Foulelfmeter an Kickers-Schlusmann Plator Gashi gescheitert (44.).

###more###