Trainerlizenzen: Infos zur Verlängerung

Das Coronavirus hat den Fußball in Deutschland weiterhin fest im Griff. Aus diesem Grund haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) Anfang April gemeinsam beschlossen, den Verlängerungszeitraum auslaufender Trainerlizenzen - auch ohne Absolvierung einer Fortbildung - um ein zusätzliches Jahr (von derzeit drei Jahre übergangsweise auf vier Jahre) auszudehnen.

Das bedeutet im Detail, dass bei Bedarf alle Trainerlizenzen, die zum 31. Dezember 2020 auslaufen, um ein zusätzliches Jahr verlängert werden können und somit erst am 31. Dezember 2021 ungültig werden. Um die jeweilige Lizenz zu verlängern, sind obligatorisch 20 Lerneinheiten zu absolvieren. Alle Trainerinnen und Trainer, die diese bereits absolviert haben, reichen sowohl den Fortbildungsnachweis als auch den auslaufenden Lizenzausweis bitte ab dem 30. Juni 2020 wie gewohnt zur Verlängerung ein. Die Lizenz wird anschließend bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

Wenn es den Trainerinnen und Trainern aufgrund der Corona-Krise nicht möglich ist, die benötigten 20 Lerneinheiten fristgerecht zu absolvieren, wird ihre Lizenz übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Hierzu haben der DFB und seine Akademie ein Formular im Anhang zur Verfügung gestellt, das selbstausgefüllt und als Nachweis der Lizenzgültigkeit in Verbindung mit Personal- und Lizenzausweis genutzt werden kann.

Nachholen von Fortbildungseinheiten möglich

Der DFB bittet, zu beachten, dass Trainerinnen und Trainer, deren Lizenz durch das o.g. Verfahren übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 verlängert wird, die Möglichkeit erhalten, ihre offenen Fortbildungseinheiten in 2021 nachzuholen. Die Unterlagen (Fortbildungsnachweis und Lizenzausweis) können nach Absolvierung der fehlenden Einheiten eingereicht werden. Erst dann wird ein neuer Lizenzausweis ausgestellt, der bis zum 31. Dezember 2023 gültig ist. Somit bleibt es trotz der aktuellen Situation bei einem Verlängerungszeitraum von insgesamt drei Jahren.

Für die bis dato abgesagten regionalen Fortbildungstagungen planen DFB und BDFL zusätzliche Veranstaltungen im Herbst und Winter dieses Jahres ein. Darüber hinaus arbeitet die DFB-Akademie an Konzepten für Online-Webinare, um etwa ausgewählte Lerninhalte via digitalem Campus abzudecken. Bei Rückfragen steht das Team der "Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung" gerne unter trainer@dfb.de zur Verfügung.

[rz]

Das Coronavirus hat den Fußball in Deutschland weiterhin fest im Griff. Aus diesem Grund haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) Anfang April gemeinsam beschlossen, den Verlängerungszeitraum auslaufender Trainerlizenzen - auch ohne Absolvierung einer Fortbildung - um ein zusätzliches Jahr (von derzeit drei Jahre übergangsweise auf vier Jahre) auszudehnen.

Das bedeutet im Detail, dass bei Bedarf alle Trainerlizenzen, die zum 31. Dezember 2020 auslaufen, um ein zusätzliches Jahr verlängert werden können und somit erst am 31. Dezember 2021 ungültig werden. Um die jeweilige Lizenz zu verlängern, sind obligatorisch 20 Lerneinheiten zu absolvieren. Alle Trainerinnen und Trainer, die diese bereits absolviert haben, reichen sowohl den Fortbildungsnachweis als auch den auslaufenden Lizenzausweis bitte ab dem 30. Juni 2020 wie gewohnt zur Verlängerung ein. Die Lizenz wird anschließend bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

Wenn es den Trainerinnen und Trainern aufgrund der Corona-Krise nicht möglich ist, die benötigten 20 Lerneinheiten fristgerecht zu absolvieren, wird ihre Lizenz übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Hierzu haben der DFB und seine Akademie ein Formular im Anhang zur Verfügung gestellt, das selbstausgefüllt und als Nachweis der Lizenzgültigkeit in Verbindung mit Personal- und Lizenzausweis genutzt werden kann.

Nachholen von Fortbildungseinheiten möglich

Der DFB bittet, zu beachten, dass Trainerinnen und Trainer, deren Lizenz durch das o.g. Verfahren übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 verlängert wird, die Möglichkeit erhalten, ihre offenen Fortbildungseinheiten in 2021 nachzuholen. Die Unterlagen (Fortbildungsnachweis und Lizenzausweis) können nach Absolvierung der fehlenden Einheiten eingereicht werden. Erst dann wird ein neuer Lizenzausweis ausgestellt, der bis zum 31. Dezember 2023 gültig ist. Somit bleibt es trotz der aktuellen Situation bei einem Verlängerungszeitraum von insgesamt drei Jahren.

Für die bis dato abgesagten regionalen Fortbildungstagungen planen DFB und BDFL zusätzliche Veranstaltungen im Herbst und Winter dieses Jahres ein. Darüber hinaus arbeitet die DFB-Akademie an Konzepten für Online-Webinare, um etwa ausgewählte Lerninhalte via digitalem Campus abzudecken. Bei Rückfragen steht das Team der "Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung" gerne unter trainer@dfb.de zur Verfügung.