"Management im Profifußball": Auftakt des zweiten Jahrgangs

Der zweite Jahrgang des Zertifikatsprogramms "Management im Profifußball" ist komplett. Insgesamt werden 16 Teilnehmende das etwa 18-monatige Programm ab Oktober 2021 absolvieren.

Im vergangenen Jahr hatten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) die gemeinsame Initiative vorgestellt, die sich an angehende Führungskräfte im sportlichen Bereich richtet. Ziel ist es, Sportverantwortliche vor allem aus der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga sowie FLYERALARM Frauen-Bundesliga bestmöglich auf ihre bevorstehenden Aufgaben als Entscheider*innen im Profifußball vorzubereiten. Das Programm vermittelt anwendungsorientiertes Wissen und soll dazu beitragen, dass Klubs eigene Mitarbeiter*innen an verantwortungsvolle Positionen heranführen.

Schäfer und Kießling im ersten Jahrgang dabei

Als Mitglieder des ersten Jahrgangs absolvieren unter anderem die beiden früheren deutschen Nationalspieler Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg, Sportdirektor) und Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen, Referent Geschäftsführung) seit Oktober 2020 das Programm.

Marcel Schäfer erklärt knapp ein Jahr nach dem Auftakt: "Durch das breite Themenspektrum erhalten wir die Möglichkeit, uns neues Wissen außerhalb unserer aktuellen Aufgabengebiete anzueignen. Das Zertifizierungsprogramm ermöglicht es insofern, bereits vorhandene Kenntnisse in diversen Bereichen noch fundierter zu vertiefen."

Stefan Kießling sagt über seine bisherigen Erfahrungen: "Der Lehrgang ist spannend, lehrreich und inspirierend. Themen, Teilnehmerfeld und Dozenten: Das passt alles wunderbar zusammen. Die Teilnehmergruppe harmoniert sehr gut, der Stoff ist zwar umfangreich, wird aber interessant und abwechslungsreich aufbereitet."

Unterteilung in drei Kompetenzbereiche

Das Zertifikatsprogramm unterteilt sich in drei Kompetenzbereiche: Bundesliga-Know-how, sportliches Know-how und Management-Know-how. Auf dem Lehrplan stehen unter anderem Themenfelder wie Sportrecht, Lizenzierung, Kaderplanung, Finanzmanagement und Leadership. Das Programm findet auch künftig im Blended-Learning-Format statt, also einer Mischung aus Online-Phasen und Präsenztagen. Bei der Gestaltung und Organisation arbeiten die DFB-Akademie und die DFL eng zusammen. Ein Netzwerk an externen Expert*innen liefert zusätzlich eine optimale Verknüpfung zur Praxis.

Für den zweiten Jahrgang haben DFB und DFL im Sinne der Karriereförderung von Frauen im Berufsfeld Fußball zwei Stipendienplätze explizit für Kandidatinnen eingerichtet, die von DFB und DFL finanziert werden.

Die Teilnehmenden des zweiten Jahrgangs des Zertifikatsprogramms "Management im Profifußball":

Claus Costa (Hamburger SV, Leiter Scouting), Philipp Gründler (SV Wehen Wiesbaden, Leiter Scouting & Analyse), Jonas Hecking (DSC Arminia Bielefeld, Assistent Geschäftsführer Sport), Katharina Kiel (Stipendiatin, Gründerin und Geschäftsführerin talentZONE), Thomas Krücken (VfB Stuttgart, Direktor Leistungszentrum), Kathleen Krüger (FC Bayern München, Abteilungsleiterin Team Management), Fabio Morena (Hannover 96, Teammanager Lizenzmannschaft), Michael Parensen (1. FC Union Berlin, Assistent Geschäftsführung Profifußball), Martin Pieckenhagen (FC Hansa Rostock, Vorstand Sport), Carsten Rothenbach (FC St. Pauli, Assistent Sportliche Geschäftsleitung und Sportlicher Leiter U 23), Svenja Schlenker (Borussia Dortmund, Leiterin Mädchen- und Frauenfußball), Dr. Alexander Schmalhofer (RB Soccer International, Head of Sports Analytics & Development), Linda Schöttler (Stipendiatin, Bayer 04 Leverkusen, Managerin Frauenfußball), Michael Stegmayer (SV Darmstadt 98, Leitung Team-Management und Assistent der Sportlichen Leitung), Jan Uphues (Holstein Kiel, Organisatorischer Leiter Lizenzspielerabteilung), Kristian Walter (SG Dynamo Dresden, Leiter Scouting/Kaderplanung)

[dfb/dfl]

Der zweite Jahrgang des Zertifikatsprogramms "Management im Profifußball" ist komplett. Insgesamt werden 16 Teilnehmende das etwa 18-monatige Programm ab Oktober 2021 absolvieren.

Im vergangenen Jahr hatten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) die gemeinsame Initiative vorgestellt, die sich an angehende Führungskräfte im sportlichen Bereich richtet. Ziel ist es, Sportverantwortliche vor allem aus der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga sowie FLYERALARM Frauen-Bundesliga bestmöglich auf ihre bevorstehenden Aufgaben als Entscheider*innen im Profifußball vorzubereiten. Das Programm vermittelt anwendungsorientiertes Wissen und soll dazu beitragen, dass Klubs eigene Mitarbeiter*innen an verantwortungsvolle Positionen heranführen.

Schäfer und Kießling im ersten Jahrgang dabei

Als Mitglieder des ersten Jahrgangs absolvieren unter anderem die beiden früheren deutschen Nationalspieler Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg, Sportdirektor) und Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen, Referent Geschäftsführung) seit Oktober 2020 das Programm.

Marcel Schäfer erklärt knapp ein Jahr nach dem Auftakt: "Durch das breite Themenspektrum erhalten wir die Möglichkeit, uns neues Wissen außerhalb unserer aktuellen Aufgabengebiete anzueignen. Das Zertifizierungsprogramm ermöglicht es insofern, bereits vorhandene Kenntnisse in diversen Bereichen noch fundierter zu vertiefen."

Stefan Kießling sagt über seine bisherigen Erfahrungen: "Der Lehrgang ist spannend, lehrreich und inspirierend. Themen, Teilnehmerfeld und Dozenten: Das passt alles wunderbar zusammen. Die Teilnehmergruppe harmoniert sehr gut, der Stoff ist zwar umfangreich, wird aber interessant und abwechslungsreich aufbereitet."

Unterteilung in drei Kompetenzbereiche

Das Zertifikatsprogramm unterteilt sich in drei Kompetenzbereiche: Bundesliga-Know-how, sportliches Know-how und Management-Know-how. Auf dem Lehrplan stehen unter anderem Themenfelder wie Sportrecht, Lizenzierung, Kaderplanung, Finanzmanagement und Leadership. Das Programm findet auch künftig im Blended-Learning-Format statt, also einer Mischung aus Online-Phasen und Präsenztagen. Bei der Gestaltung und Organisation arbeiten die DFB-Akademie und die DFL eng zusammen. Ein Netzwerk an externen Expert*innen liefert zusätzlich eine optimale Verknüpfung zur Praxis.

Für den zweiten Jahrgang haben DFB und DFL im Sinne der Karriereförderung von Frauen im Berufsfeld Fußball zwei Stipendienplätze explizit für Kandidatinnen eingerichtet, die von DFB und DFL finanziert werden.

Die Teilnehmenden des zweiten Jahrgangs des Zertifikatsprogramms "Management im Profifußball":

Claus Costa (Hamburger SV, Leiter Scouting), Philipp Gründler (SV Wehen Wiesbaden, Leiter Scouting & Analyse), Jonas Hecking (DSC Arminia Bielefeld, Assistent Geschäftsführer Sport), Katharina Kiel (Stipendiatin, Gründerin und Geschäftsführerin talentZONE), Thomas Krücken (VfB Stuttgart, Direktor Leistungszentrum), Kathleen Krüger (FC Bayern München, Abteilungsleiterin Team Management), Fabio Morena (Hannover 96, Teammanager Lizenzmannschaft), Michael Parensen (1. FC Union Berlin, Assistent Geschäftsführung Profifußball), Martin Pieckenhagen (FC Hansa Rostock, Vorstand Sport), Carsten Rothenbach (FC St. Pauli, Assistent Sportliche Geschäftsleitung und Sportlicher Leiter U 23), Svenja Schlenker (Borussia Dortmund, Leiterin Mädchen- und Frauenfußball), Dr. Alexander Schmalhofer (RB Soccer International, Head of Sports Analytics & Development), Linda Schöttler (Stipendiatin, Bayer 04 Leverkusen, Managerin Frauenfußball), Michael Stegmayer (SV Darmstadt 98, Leitung Team-Management und Assistent der Sportlichen Leitung), Jan Uphues (Holstein Kiel, Organisatorischer Leiter Lizenzspielerabteilung), Kristian Walter (SG Dynamo Dresden, Leiter Scouting/Kaderplanung)

###more###