Fußballhelden: Die "Aktion junges Ehrenamt"

Helden gibt es viele, Fußballhelden noch mehr. In Deutschland gibt es etwa 1,7 Millionen Menschen, die sich ehrenamtlich und freiwillig im Fußball engagieren. Um diesem Einsatz Anerkennung zu zeigen, verleiht der DFB jährlich gemeinsam mit seinen Landesverbänden den Ehrenamtspreis sowie für junge Ehrenamtliche die Auszeichnung Fußballhelden.

Mit diesem separaten Förderpreis im Rahmen der Aktion junges Ehrenamt soll explizit auf das Engagement des ehrenamtlichen Nachwuchses aufmerksam gemacht werden. Alle Fragen und Antworten rund um den Bewerbungsprozess, die Voraussetzungen und die Bildungsreise nach Spanien gibt es hier im Überblick.

Was muss ein Fußballheld mitbringen?

Die Auszeichnung Fußballhelden richtet sich speziell an junge talentierte Ehrenamtliche im Alter von 18 bis 30 Jahren* aus den Jugendabteilungen der Amateurvereine. Hier werden im speziellen Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter mit herausragendem ehrenamtlichen oder freiwilligen Vereinsengagement gesucht. Weitere Voraussetzung ist, dass die möglichen Preisträger in der aktuellen Saison 2018/2019 in ihrem Verein aktiv sind – ob lizensiert oder nicht, spielt hierbei keine Rolle. Ausführlichere Informationen gibt es hier.
* Die Kandidaten müssen zum Zeitpunkt der "Fußballhelden-Bildungsreise" (Stichtag 30.04.2019) mindestens das 18. Lebensjahr vollenden oder im Umsetzungsjahr 2019 maximal das 31. Lebensjahr beginnen (Stichtag 01.01.1988 oder jünger).

Ist bei diesem Förderpreis eine Eigenbewerbung möglich?

Im Gegensatz zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis kann sich der ehrenamtliche Nachwuchs bei diesem Förderpreis auch selbst bewerben. Ansonsten erfolgt die Teilnahme am Wettbewerb analog zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis auf Vorschlag.

Was gibt es zu gewinnen?

Als Preis winkt eine Einladung des DFB zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien, die mit Hilfe des DFB-Kooperationspartners "KOMM MIT" realisiert wird. Auf dem Programm stehen vielseitige Freizeitangebote sowie eine qualifizierte Weiterbildung der freiwillig Engagierten. Erfahrene DFB-Referenten vermitteln den Fußballhelden theoretisches und praktisches Wissen – Wissen, das sie ganz einfach in ihre tägliche Vereinsarbeit integrieren können. Zusätzlich wird allen Inhabern der Trainer C- oder B-Lizenz die Teilnahme als Fortbildung zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Wann wird die Fußball-Bildungsreise stattfinden?

Voraussichtlicher Reisezeitraum ist der 27. bis 31. Mai 2019. Die finale Terminierung erfolgt bis spätestens Ende 2018.

Wie kann man sich oder seinen Kandidaten als Fußballhelden bewerben?

Vorschläge können von jedem Vereinsvertreter auf schriftlichem Weg an den Kreisehrenamtsbeauftragten oder per Email an aktion-ehrenamt@dfb.de eingereicht werden. Zudem besteht die Möglichkeit einer schnellen Online-Bewerbung.

Welche Kriterien sind bei der Auswahl der Fußballhelden entscheidend?

Bei der Auswahl der Fußballhelden wird ein sportlicher, organisatorischer und ein gesellschaftlicher Bereich berücksichtigt. Ausführlichere Informationen können in den Richtlinien des DFB auf Seite 3 nachgelesen werden.

Wie viele Fußballhelden werden geehrt?

Analog zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis wird ein Kreissieger aus jedem Fußballkreis ausgezeichnet, sodass jährlich bundesweit 272 junge, talentierte Ehrenamtliche zum Fußballhelden aus ganz Deutschland gekürt werden.

Wie werden die Preisträger ermittelt?

Die Kreisehrenamtsbeauftragten wählen gemeinsam mit den Kreisvorständen die Kreissieger aus allen Vorschlägen aus und melden diese Anfang Oktober 2018 an die Landesverbände. Diese kontrollieren die eingereichten Unterlagen der Kreissieger auf Korrektheit und behalten sich vor die finale Auswahl zu treffen, bevor die Kreissieger bis Anfang November an den DFB gemeldet werden. Informiert werden die Kreissieger durch ein Glückwunschreiben des DFB.

Wie lange läuft die Ausschreibungsphase?

Die Bewerbungs-/Vorschlagsphase läuft aktuell – bis zum 31. August 2018. Hier geht's mit nur einem Klick zur Online-Bewerbung.

Der DFB und die Landesverbände wünschen allen Bewerbern viel Erfolg!

[sal]

Helden gibt es viele, Fußballhelden noch mehr. In Deutschland gibt es etwa 1,7 Millionen Menschen, die sich ehrenamtlich und freiwillig im Fußball engagieren. Um diesem Einsatz Anerkennung zu zeigen, verleiht der DFB jährlich gemeinsam mit seinen Landesverbänden den Ehrenamtspreis sowie für junge Ehrenamtliche die Auszeichnung Fußballhelden.

Mit diesem separaten Förderpreis im Rahmen der Aktion junges Ehrenamt soll explizit auf das Engagement des ehrenamtlichen Nachwuchses aufmerksam gemacht werden. Alle Fragen und Antworten rund um den Bewerbungsprozess, die Voraussetzungen und die Bildungsreise nach Spanien gibt es hier im Überblick.

Was muss ein Fußballheld mitbringen?

Die Auszeichnung Fußballhelden richtet sich speziell an junge talentierte Ehrenamtliche im Alter von 18 bis 30 Jahren* aus den Jugendabteilungen der Amateurvereine. Hier werden im speziellen Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter mit herausragendem ehrenamtlichen oder freiwilligen Vereinsengagement gesucht. Weitere Voraussetzung ist, dass die möglichen Preisträger in der aktuellen Saison 2018/2019 in ihrem Verein aktiv sind – ob lizensiert oder nicht, spielt hierbei keine Rolle. Ausführlichere Informationen gibt es hier.
* Die Kandidaten müssen zum Zeitpunkt der "Fußballhelden-Bildungsreise" (Stichtag 30.04.2019) mindestens das 18. Lebensjahr vollenden oder im Umsetzungsjahr 2019 maximal das 31. Lebensjahr beginnen (Stichtag 01.01.1988 oder jünger).

Ist bei diesem Förderpreis eine Eigenbewerbung möglich?

Im Gegensatz zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis kann sich der ehrenamtliche Nachwuchs bei diesem Förderpreis auch selbst bewerben. Ansonsten erfolgt die Teilnahme am Wettbewerb analog zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis auf Vorschlag.

Was gibt es zu gewinnen?

Als Preis winkt eine Einladung des DFB zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien, die mit Hilfe des DFB-Kooperationspartners "KOMM MIT" realisiert wird. Auf dem Programm stehen vielseitige Freizeitangebote sowie eine qualifizierte Weiterbildung der freiwillig Engagierten. Erfahrene DFB-Referenten vermitteln den Fußballhelden theoretisches und praktisches Wissen – Wissen, das sie ganz einfach in ihre tägliche Vereinsarbeit integrieren können. Zusätzlich wird allen Inhabern der Trainer C- oder B-Lizenz die Teilnahme als Fortbildung zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Wann wird die Fußball-Bildungsreise stattfinden?

Voraussichtlicher Reisezeitraum ist der 27. bis 31. Mai 2019. Die finale Terminierung erfolgt bis spätestens Ende 2018.

Wie kann man sich oder seinen Kandidaten als Fußballhelden bewerben?

Vorschläge können von jedem Vereinsvertreter auf schriftlichem Weg an den Kreisehrenamtsbeauftragten oder per Email an aktion-ehrenamt@dfb.de eingereicht werden. Zudem besteht die Möglichkeit einer schnellen Online-Bewerbung.

Welche Kriterien sind bei der Auswahl der Fußballhelden entscheidend?

Bei der Auswahl der Fußballhelden wird ein sportlicher, organisatorischer und ein gesellschaftlicher Bereich berücksichtigt. Ausführlichere Informationen können in den Richtlinien des DFB auf Seite 3 nachgelesen werden.

Wie viele Fußballhelden werden geehrt?

Analog zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis wird ein Kreissieger aus jedem Fußballkreis ausgezeichnet, sodass jährlich bundesweit 272 junge, talentierte Ehrenamtliche zum Fußballhelden aus ganz Deutschland gekürt werden.

Wie werden die Preisträger ermittelt?

Die Kreisehrenamtsbeauftragten wählen gemeinsam mit den Kreisvorständen die Kreissieger aus allen Vorschlägen aus und melden diese Anfang Oktober 2018 an die Landesverbände. Diese kontrollieren die eingereichten Unterlagen der Kreissieger auf Korrektheit und behalten sich vor die finale Auswahl zu treffen, bevor die Kreissieger bis Anfang November an den DFB gemeldet werden. Informiert werden die Kreissieger durch ein Glückwunschreiben des DFB.

Wie lange läuft die Ausschreibungsphase?

Die Bewerbungs-/Vorschlagsphase läuft aktuell – bis zum 31. August 2018. Hier geht's mit nur einem Klick zur Online-Bewerbung.

Der DFB und die Landesverbände wünschen allen Bewerbern viel Erfolg!

###more###