Bayern mit Rafinha: Ungeschlagen im Pokal

Von Erfolgsgaranten, Pokalexperten und Rekorde: Mit welchen Spielern der FC Bayern München im DFB-Pokal immer gewinnt, warum Bayer Leverkusen als Gastgeber des Rekordsiegers durchaus Siegchancen hat, warum Eintracht Frankfurt sogar gerne zum FC Schalke 04 nach Gelsenkirchen fährt und weshalb Pokalendspiele für die letzten Vier kein Neuland sind - DFB.de hat die wichtigsten Fakten zu den Partien im DFB-Pokalhalbfinale heute und am Mittwoch zusammengetragen.

SIEGGARANT: Wenn Außenverteidiger Rafinha auf dem Platz stand, hat der FC Bayern München noch kein Pokalspiel verloren. Der Brasilianer kam 24-mal für die Münchner im DFB-Pokal zum Einsatz und verließ den Platz immer als Sieger.

AUSWÄRTS EINE MACHT: Frankfurt setzte sich bei seinen vergangenen sechs Gastspielen im DFB-Pokal immer durch (einmal nach Verlängerung und zweimal nach Elfmeterschießen) und könnte nun den Vereinsrekord einstellen (sieben Siege in Serie zwischen 2003 und 2007). Das letzte Auswärts-Aus gab es beim 0:1 gegen Erzgebirge Aue in der zweiten Runde 2015/2016.

SCHLECHTE ERINNERUNGEN: Als der FC Bayern München letztmals ein DFB-Pokalhalbfinale verpasste, musste er sich mit 2:4 bei Bayer Leverkusen geschlagen geben - wegen Umbaumaßnahmen in der BayArena fand das Viertelfinale in der Saison 2008/2009 allerdings in Düsseldorf statt.

ERFOLGSTRAINER: Niko Kovac gewann insgesamt neun von zehn Spielen als Trainer im DFB-Pokal. Lediglich das Finale 2017 gegen den BVB verlor der Kroate an der Seitenlinie.

ÜBERSTUNDEN: Drei der vier Halbfinalisten mussten in dieser Pokalsaison bereits in die Verlängerung. Nur Schalke entschied alle bisherigen Spiele innerhalb der regulären Spielzeit für sich.

ALTE BEKANNTE: Eintracht Frankfurt traf im DFB-Pokal auf keinen Verein häufiger als auf Schalke 04. Insgesamt neun Pokalduelle lieferten sich die Klubs, beide kamen je viermal weiter - 1977 musste ein Entscheidungsspiel her.

ALTE FREUNDE: Er kennt sie alle - Jupp Heynckes ist bei allen vier Halbfinalisten bestens bekannt. Bei jedem Klub war der 72-jährige bereits als Trainer engagiert.

NIX ZU HOLEN: Leverkusen-Coach Heiko Herrlich verlor als Trainer alle drei Duelle mit dem FC Bayern. Vor den beiden 1:3-Niederlagen in dieser Bundesligasaison verlor er als Trainer des VfL Bochum in der Saison 2009/2010 mit 1:5 vor heimischer Kulisse.

UNGESCHLAGEN: Niko Kovac hat als SGE-Trainer noch nicht gegen Schalke 04 verloren. Zweimal konnte sein Team gegen Königsblau den Platz als Sieger verlassen, einmal trennten sich beide Mannschaften Unentschieden.

ZIELSTREBIG: In vier der vergangenen fünf DFB-Pokalhalbfinals mit Schalker Beteiligung setzten sich die Gelsenkirchener am Ende durch. Nur in der Saison 2009/2010 verloren sie das Halbfinale gegen Bayern München mit 0:1.

MEILENSTEIN: Der FC Bayern wird mit dem Spiel in Leverkusen als erster Verein die Marke von 250 Pokalspielen erreichen (inklusive Vorgängerwettbewerb Tschammer-Pokal).

BEKANNTES GEFÜHL: Jeder der vier Halbfinalisten kennt das Gefühl, den DFB-Pokal in die Höhe zu stemmen. Leverkusen gewann einmal, Frankfurt viermal, Schalke fünfmal. Die Bayern siegten schon 18-mal - einsamer Rekord.

ÜBERLEGEN: In dieser Saison stehen zum dritten Mal in Folge nur Bundesligisten im Halbfinale um den DFB-Pokal.

BOLLWERKE: Im Duell zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt stehen sich die beiden besten Defensivabteilungen der laufenden Pokalsaison gegenüber: Beide Teams mussten erst ein Gegentor hinnehmen.

[max]

Von Erfolgsgaranten, Pokalexperten und Rekorde: Mit welchen Spielern der FC Bayern München im DFB-Pokal immer gewinnt, warum Bayer Leverkusen als Gastgeber des Rekordsiegers durchaus Siegchancen hat, warum Eintracht Frankfurt sogar gerne zum FC Schalke 04 nach Gelsenkirchen fährt und weshalb Pokalendspiele für die letzten Vier kein Neuland sind - DFB.de hat die wichtigsten Fakten zu den Partien im DFB-Pokalhalbfinale heute und am Mittwoch zusammengetragen.

SIEGGARANT: Wenn Außenverteidiger Rafinha auf dem Platz stand, hat der FC Bayern München noch kein Pokalspiel verloren. Der Brasilianer kam 24-mal für die Münchner im DFB-Pokal zum Einsatz und verließ den Platz immer als Sieger.

AUSWÄRTS EINE MACHT: Frankfurt setzte sich bei seinen vergangenen sechs Gastspielen im DFB-Pokal immer durch (einmal nach Verlängerung und zweimal nach Elfmeterschießen) und könnte nun den Vereinsrekord einstellen (sieben Siege in Serie zwischen 2003 und 2007). Das letzte Auswärts-Aus gab es beim 0:1 gegen Erzgebirge Aue in der zweiten Runde 2015/2016.

SCHLECHTE ERINNERUNGEN: Als der FC Bayern München letztmals ein DFB-Pokalhalbfinale verpasste, musste er sich mit 2:4 bei Bayer Leverkusen geschlagen geben - wegen Umbaumaßnahmen in der BayArena fand das Viertelfinale in der Saison 2008/2009 allerdings in Düsseldorf statt.

ERFOLGSTRAINER: Niko Kovac gewann insgesamt neun von zehn Spielen als Trainer im DFB-Pokal. Lediglich das Finale 2017 gegen den BVB verlor der Kroate an der Seitenlinie.

ÜBERSTUNDEN: Drei der vier Halbfinalisten mussten in dieser Pokalsaison bereits in die Verlängerung. Nur Schalke entschied alle bisherigen Spiele innerhalb der regulären Spielzeit für sich.

ALTE BEKANNTE: Eintracht Frankfurt traf im DFB-Pokal auf keinen Verein häufiger als auf Schalke 04. Insgesamt neun Pokalduelle lieferten sich die Klubs, beide kamen je viermal weiter - 1977 musste ein Entscheidungsspiel her.

ALTE FREUNDE: Er kennt sie alle - Jupp Heynckes ist bei allen vier Halbfinalisten bestens bekannt. Bei jedem Klub war der 72-jährige bereits als Trainer engagiert.

NIX ZU HOLEN: Leverkusen-Coach Heiko Herrlich verlor als Trainer alle drei Duelle mit dem FC Bayern. Vor den beiden 1:3-Niederlagen in dieser Bundesligasaison verlor er als Trainer des VfL Bochum in der Saison 2009/2010 mit 1:5 vor heimischer Kulisse.

UNGESCHLAGEN: Niko Kovac hat als SGE-Trainer noch nicht gegen Schalke 04 verloren. Zweimal konnte sein Team gegen Königsblau den Platz als Sieger verlassen, einmal trennten sich beide Mannschaften Unentschieden.

ZIELSTREBIG: In vier der vergangenen fünf DFB-Pokalhalbfinals mit Schalker Beteiligung setzten sich die Gelsenkirchener am Ende durch. Nur in der Saison 2009/2010 verloren sie das Halbfinale gegen Bayern München mit 0:1.

MEILENSTEIN: Der FC Bayern wird mit dem Spiel in Leverkusen als erster Verein die Marke von 250 Pokalspielen erreichen (inklusive Vorgängerwettbewerb Tschammer-Pokal).

BEKANNTES GEFÜHL: Jeder der vier Halbfinalisten kennt das Gefühl, den DFB-Pokal in die Höhe zu stemmen. Leverkusen gewann einmal, Frankfurt viermal, Schalke fünfmal. Die Bayern siegten schon 18-mal - einsamer Rekord.

ÜBERLEGEN: In dieser Saison stehen zum dritten Mal in Folge nur Bundesligisten im Halbfinale um den DFB-Pokal.

BOLLWERKE: Im Duell zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt stehen sich die beiden besten Defensivabteilungen der laufenden Pokalsaison gegenüber: Beide Teams mussten erst ein Gegentor hinnehmen.

###more###