5000 Euro Geldstrafe für Sandhausens Präsidenten Jürgen Machmeier

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Jürgen Machmeier, den Präsidenten des Zweitligisten SV Sandhausen, im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt.

Machmeier hatte sich nach Abpfiff des DFB-Pokalspiels gegen Borussia Mönchengladbach am 9. August 2019 beim Gang in die Kabine unsportlich gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Robert Hartmann (Wangen) verhalten und geäußert.

[mm]

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Jürgen Machmeier, den Präsidenten des Zweitligisten SV Sandhausen, im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt.

Machmeier hatte sich nach Abpfiff des DFB-Pokalspiels gegen Borussia Mönchengladbach am 9. August 2019 beim Gang in die Kabine unsportlich gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Robert Hartmann (Wangen) verhalten und geäußert.