Amateurfußball-Kampagne: Gesichter gesucht!

Sie sind ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des TSV Süderbarup, sitzen seit vielen Jahren Sonntag für Sonntag im Kassenhäuschen des TSV Otterfing oder pflegen beispielsweise bei Alemannia Mariadorf oder dem GFC Rauschwalde den Rasenplatz so leidenschaftlich, dass er Champions-League-Ansprüchen genügt?

Oder kennen Sie eine Person, die - egal, ob als Trainer, Jugendleiter, Schiedsrichter, Schatz- oder Grillmeister, Betreuer, Spieler oder in anderer Art und Weise - freiwillig alles für den Fußball an der Basis gibt und die es verdient hat, dass dieses Engagement einmal öffentlich gewürdigt wird? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

Gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden gibt der Deutsche Fußball-Bund dem Amateurfußball in Deutschland im Rahmen einer bundesweit angelegten Kampagne ein Gesicht, besser gesagt: viele Gesichter. Eine Kampagne, die so sein soll, wie es der Amateurfußball in Deutschland ist: authentisch, engagiert und gemeinschaftlich.

Kampagne wird beim DFB-Bundestag vorgestellt

Unter dem Motto "Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht" kann sich ab sofort jeder, der dem Amateurfußball - egal, in welcher Tätigkeit - verbunden ist, bewerben und schon bald ein Protagonist dieser einzigartigen Kampagne werden, die beim DFB-Bundestag Ende Oktober in Nürnberg vorgestellt werden soll.

Wo und wie auch immer Ihr Herz für den Amateurfußball schlägt - machen Sie einfach mit und bewerben Sie sich! Oder schlagen Sie jemanden vor, der es auf Grund seines Engagements an der Basis schon lange verdient hat, ein Gesicht des Amateurfußballs in Deutschland zu werden.

Alles rund um die Bewerbung zur Kampagne "Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht" gibt es im Internet.

[sb]

[bild1]Sie sind ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des TSV Süderbarup, sitzen seit vielen Jahren Sonntag für Sonntag im Kassenhäuschen des TSV Otterfing oder pflegen beispielsweise bei Alemannia Mariadorf oder dem GFC Rauschwalde den Rasenplatz so leidenschaftlich, dass er Champions-League-Ansprüchen genügt?

Oder kennen Sie eine Person, die - egal, ob als Trainer, Jugendleiter, Schiedsrichter, Schatz- oder Grillmeister, Betreuer, Spieler oder in anderer Art und Weise - freiwillig alles für den Fußball an der Basis gibt und die es verdient hat, dass dieses Engagement einmal öffentlich gewürdigt wird? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

Gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden gibt der Deutsche Fußball-Bund dem Amateurfußball in Deutschland im Rahmen einer bundesweit angelegten Kampagne ein Gesicht, besser gesagt: viele Gesichter. Eine Kampagne, die so sein soll, wie es der Amateurfußball in Deutschland ist: authentisch, engagiert und gemeinschaftlich.

Kampagne wird beim DFB-Bundestag vorgestellt

Unter dem Motto "Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht" kann sich ab sofort jeder, der dem Amateurfußball - egal, in welcher Tätigkeit - verbunden ist, bewerben und schon bald ein Protagonist dieser einzigartigen Kampagne werden, die beim DFB-Bundestag Ende Oktober in Nürnberg vorgestellt werden soll.

Wo und wie auch immer Ihr Herz für den Amateurfußball schlägt - machen Sie einfach mit und bewerben Sie sich! Oder schlagen Sie jemanden vor, der es auf Grund seines Engagements an der Basis schon lange verdient hat, ein Gesicht des Amateurfußballs in Deutschland zu werden.

Alles rund um die Bewerbung zur Kampagne "Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht" gibt es im Internet.